SOS-Kinderdörfer weltweit

Tatort-Kommissar Oliver Mommsen hat das SOS-Kinderdorf Nairobi besucht
Auf VOXTOURS (4.12.) erleben die TV-Zuschauer, wie der Schauspieler das SOS-Kind Phenny kennen lernt

    München (ots) - "Ich habe nicht mehr aufgehört zu staunen, dass die Augen der SOS-Kinder so strahlen können - das ist unglaublich, wenn man erahnt, was sie alle mitgemacht haben." Oliver Mommsen (36), bekannt als Bremer Tatort-Kommissar Nils Stedefreund, war tief beeindruckt, als er das SOS-Kinderdorf Nairobi in Kenia besucht hat. Ein Kamerateam von VOX war mit dabei, die Sendung wird jetzt ausgestrahlt: VOXTOURS, 4. Dezember 2005 - 18.15 Uhr. Mit seinem Besuch im Kinderdorf unterstützt Mommsen "Gib mir fünf!", die gemeinsame Spendenaktion des TV-Senders VOX und der SOS-Kinderdörfer weltweit.

    In Kenia lernte Oliver Mommsen das SOS-Kind Phenny (12) kennen, die im SOS-Kinderdorf Nairobi ein neues Zuhause fand, nachdem ihre Eltern an Aids gestorben waren. Mommsen, selbst Vater zweier Kinder, begleitete Phenny in den Slum, in dem das Mädchen aufgewachsen ist. "Noch nie war ich vorher an einem Ort, der mir so wahnsinnig fremd war", sagt der 36-Jährige. "In dem Slum herrscht ein Leid, wie wir es uns nicht vorstellen können. Was wir Armut nennen, ist dort für die Menschen in ihren Lehmhütten absoluter Luxus."

    Im Kinderdorf besuchte Mommsen dann den SOS-Kindergarten, die SOS-Hermann-Gmeiner-Schule sowie das SOS-Sozial- und SOS-Medizinische Zentrum. Mal war er aufmerksamer Zuhörer im Gespräch mit einer Krankenschwester, mal alberte er mit den SOS-Kindern herum. "Die Arbeit, die die SOS-Kinderdörfer für Kinder in Not leisten, ist einfach großartig. Diese Herzlichkeit, diese Liebe, mit der die SOS-Mütter mit den Kindern umgehen! Du musst die Jungen und Mädchen nur anschauen: Du siehst in ihre Augen und du spürst, dass es ihnen gut geht", sagt Oliver Mommsen, den sein Besuch im Kinderdorf so beeindruckt hat, dass er nun selbst eine SOS-Patenschaft übernimmt. "Gib mir fünf!" lautet der Aufruf der gemeinsamen Aktion von VOX und SOS-Kinderdörfer weltweit. Bis zum 11. Dezember 2005 werden die Zuschauer über Fernsehspots zu Spenden aufgerufen. Wer die Nummer der Telefonhotline - 09001/130 130 - wählt, unterstützt die SOS-Kinderdörfer mit fünf Euro. Das Konto für die "klassische" Spende ist: SOS-Kinderdörfer weltweit, 111 1 111, BLZ 700 700 10, Deutsche Bank München, Stichwort: "VOX".

    Druckfähige Fotos und ein Interview mit Oliver Mommsen zum     Download finden Sie auf unserer Homepage unter     http://www.sos-kinderdoerfer.de/presse

Bei weiteren Rückfragen:

SOS-Kinderdörfer weltweit
Hermann-Gmeiner-Fonds Deutschland e.V.
Kommunikation
Tel.:        089/179 14-261 bis -264,
Fax:         089/179 14-260
e-mail:    kommunikation@sos-kinderdoerfer.de
Homepage: http://www.sos-kinderdoerfer.de

Original-Content von: SOS-Kinderdörfer weltweit, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SOS-Kinderdörfer weltweit

Das könnte Sie auch interessieren: