SOS-Kinderdörfer weltweit

Hattrick für SOS-Kunststück
Die Kunst-Auktion der SOS-Kinderdörfer erzielt im dritten Jahr in Folge einen höheren Erlös

Auf der Finissage von "SOS-Kunststück 2005" in Hamburg am 18.11.2005 im SAP Gebäude (v.l.n.r.): Georg Willeit, Geschäftsführer der SOS-Kinderdörfer weltweit, Schirmherrin Ingeborg Prinzessin zu Schleswig-Holstein und SAP-Vertriebsleiter Stefan Höchbauer - Foto / honorarfrei: Krafft Angerer Die... mehr

    München/Hamburg (ots) -

    - Querverweis: Bild wird über obs versandt und ist unter
        http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs abrufbar -

    "SOS-Kunststück" hat im dritten Jahr in Folge einen höheren Erlös erbracht: Durch die einzigartige Kunst-Auktion der SOS-Kinderdörfer weltweit kamen rund 144.000 Euro zusammen, davon allein 104.700 Euro während der spektakulären Live-Versteigerung auf der Finissage am vergangenen Freitag in Hamburg. Rund 200.000 Kunstinteressierte verfolgten die Auktion im Internet. Der Erlös fließt in den Bau der "6 Dörfer für 2006", die Fußball-WM-Aktion der SOS-Kinderdörfer.

    Dieses Jahr kamen im Internet insgesamt 113 Meisterwerke zur Versteigerung, die namhafte Künstler und Prominente geschaffen und gespendet hatten. Der Clou: Die Bilder, Skulpturen und Fotografien werden anonym angeboten, welches Werk von wem stammt, erfährt man erst nach den Auktionen.

    Die letzten 20 Werke kamen während der Finissage bei dem Software-Unternehmen SAP in Hamburg unter den Hammer, wobei sowohl Kunstinteressierte im Internet als auch die Gäste der Live-Versteigerung mitbieten konnten.

    Vom Blitzlichtgewitter der Pressefotografen wurden die zahlreichen prominenten Gäste empfangen, darunter Elisabeth Fürstin von Bismarck und Ferdinand Fürst von Bismarck, Alexander Fürst zu Schaumburg-Lippe, Stephanie Gräfin Bruges von Pfuel, Star-Friseur Gerhard Meir oder der Künstler Michael von Hassel.

    "Die Unterstützung von Kindern in Not gehört immer mehr zu unserer Unternehmenskultur", sagte SAP-Vertriebsleiter Stefan Höchbauer. "Ich bin mir sicher, dass wir das Vorjahresergebnis noch steigern können", prophezeite er - und er sollte Recht behalten. Spitzenreiter von Kunststück 2005 wurde ein Ölbild des Künstlers André Butzer, das mit 12.000 Euro den höchsten Erlös erzielte, gefolgt von Sven Drühls Bild "S.W.", das für 10.000 Euro einen neuen Besitzer fand.

    Georg Willeit, Geschäftsführer der SOS-Kinderdörfer weltweit, hatte zu Beginn des Abends an die Gäste appelliert, großzügig mitzubieten: "Sie können dabei nur alles Richtig machen: Sie haben die Chance auf ein Schnäppchen und mit ein bisschen Glück ersteigern Sie das Meisterwerk eines renommierten Künstlers für wenig Geld", sagte Willeit. "In jedem Fall helfen Sie mit Ihrem Gebot Kindern in Not. Unsere SOS-Kinder haben alle Schweres durchgemacht. In den Kinderdörfern finden Sie ein neues Zuhause, wo sie Liebe und Geborgenheit erfahren."

    Warme Worte fand auch Schirmherrin Ingeborg Prinzessin zu Schleswig-Holstein, die von ihrem Besuch im SOS-Kinderdorf Harksheide schwärmte, der zwei Tage zurücklag. Sie war von der aufopfernden Fürsorge der SOS-Mütter tief beeindruckt und nannte sie "die wahren Heldinnen unserer Zeit". Mit viel Einfühlungsvermögen interviewte sie auf der Bühne Rose Lanschützer, eine Mutter aus dem österreichischen SOS-Kinderdorf Wienerwald, dem größten Kinderdorf Europas. Besonders viel Applaus spendeten die Gäste, als Rose Lanschützer von ihrem ersten Tag als SOS-Mutter erzählte und schilderte, wie die Kinder "Einzug in meinem Herzen hielten".

    Viel Beifall erntete auch Michael Hübener, ein privater Sammler aus Hamburg. Für 4200 Euro erhielt er den Zuschlag für das Werk "Deranged", das der Künstler Andreas Hofer geschaffen hatte. Hübener verzichtete jedoch auf das wertvolle Bild, das daraufhin erneut versteigert wurde und noch einmal 4000 Euro einbrachte.

    Der Erlös von SOS-Kunststück geht dieses Jahr an "6 Dörfer für 2006", die Charity-Kampagne der SOS-Kinderdörfer weltweit zur FIFA Fußball-Weltmeisterschaft[TM]: Die Aktion soll den Bau von sechs Kinderdörfern ermöglichen. Über 800 Kinder in Not werden dadurch in Brasilien, Mexiko, Vietnam, Nigeria, Südafrika und der Ukraine ein sicheres Zuhause und eine Kindheit erhalten.

    Druckfähige Fotos zum Download finden Sie auf unserer Homepage unter www.sos-kinderdoerfer.de/presse

    Hörfunk: Eine umfangreiche Auswahl sendefertiger Beiträge und Interviews zu "SOS-Kunststück" kann unter www.medienkontor-audio.de/beitraege/sos-kunststueck abgerufen werden.

Pressekontakt: Bei weiteren Rückfragen: SOS-Kinderdörfer weltweit Hermann-Gmeiner-Fonds Deutschland e.V. Kommunikation Tel.: 089/179 14-261 bis -264, Fax: 089/179 14-260 e-mail: kommunikation@sos-kinderdoerfer.de Homepage: http://www.sos-kinderdoerfer.de

Original-Content von: SOS-Kinderdörfer weltweit, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SOS-Kinderdörfer weltweit

Das könnte Sie auch interessieren: