SOS-Kinderdörfer weltweit

Jogi Löw und Frank Pagelsdorf trainieren zugunsten der SOS-Kinderdörfer

Joachim Löw und Frank Pagelsdorf beim Training für die SOS-Kinderdörfer am 23.09.2005 in Stralsund. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Abdruck bitte unter Quellenangabe: "obs/SOS-Kinderdörfer/Hermann-Gmeiner-Fonds"

    München/Stralsund (ots) -

    - Querverweis: Bild wird über obs versandt und ist unter
        http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs abrufbar -

    Trainieren wie die Nationalmannschaft - dieser Traum ist für 15 Jungen und Mädchen des FC Pommern in Erfüllung gegangen: Joachim Löw, Co-Trainer der deutschen Nationalmannschaft, war zugunsten der SOS-Kinderdörfer nach Stralsund gekommen, um mit den Jugendlichen ein Profi-Training abzuhalten. Zum anschließenden Freundschaftsspiel war eine Mannschaft aus dem SOS-Kinderdorf Schleswig-Holstein an die Ostsee gekommen. Für sie hielten der Trainer von Hansa Rostock, Frank Pagelsdorf, und sein Co-Trainer Timo Lange eine Lehrstunde. Die drei Fußball-Lehrer engagierten sich mit dem Auftritt in Stralsund für die Aktion "6 Dörfer für 2006" der SOS-Kinderdörfer. "Es ist wichtig, dass wir etwas für die Kinder tun, die Hilfe brauchen," begründete Pagelsdorf seinen Ausflug in die Nachbarstadt. Joachim Löw ergänzte: "Ich freue mich, dass ich den Kindern der SOS-Kinderdörfer auf diese Weise helfen kann." Die Trainingsstunden und das Freundschaftsspiel gehen auf eine Auktion der SOS-Kinderdörfer zurück, bei der ein Training mit Joachim Löw ersteigert werden konnte. Das Touristik-Unternehmen "Suite No. 3" in Stralsund bot am meisten und baute das Training zu einem Kinderfest im Stralsunder "Stadion der Freundschaft" aus. Alle Mädchen und Jungen fieberten der Begegnung mit den berühmten Trainern entgegen. "Jogi Löw ist toll - er hat Geduld und kann super erklären," meinte einer der Jungs vom FC Pommern. "Ich war total aufgeregt bei dem Gedanken, dass Frank Pagelsdorf uns ein paar neue Tricks beibringen würde," meinte ein anderer Junge aus dem SOS-Kinderdorf Schleswig-Holstein. Der Erfolg des Nachmittags war garantiert: Alle bekamen ihr Autogramm, die Kinder hatten einen Riesenspaß und für die "6 Dörfer für 2006" kamen rund 8.500 Euro zusammen. Nur das Ergebnis fiel ein bisschen einseitig aus: 13:5 für die Vereinsfußballer des FC Pommern.

Pressekontakt: SOS-Kinderdörfer weltweit Hermann-Gmeiner-Fonds Deutschland e.V. Wolfgang Kehl Menzinger Straße 23 80638 München Tel.: 089-179 14 266 Fax:  089-179 14 260

Original-Content von: SOS-Kinderdörfer weltweit, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SOS-Kinderdörfer weltweit

Das könnte Sie auch interessieren: