Alle Storys
Folgen
Keine Story von SOS-Kinderdörfer weltweit mehr verpassen.

SOS-Kinderdörfer weltweit

Die Nothilfe der SOS-Kinderdörfer im Erdbebengebiet Gujarat

Ahmedabad/München (ots)

Das Nothilfeprogramm des
SOS-Kinderdorf-Vereins in Indien wird planmäßig durchgeführt. Täglich
können 700 notleidende Kinder in inzwischen zehn errichteten
SOS-Nothilfezentren betreut werden. Medizinische und
psychotherapeutische Hilfe werden auch angeboten.
Laut Meldung von SOS-Kinderdorf Indien stehen im Erdbebengebiet
noch nicht genügend Zelte zur Verfügung, die Wasser- und
Stromversorgung ist unzureichend. SOS-Kinderdorf Indien verteilte
5000 Pullover an Erdbebenopfer, die im Freien bei derzeit 6 bis 10
Grad Celsius übernachten müssen, und wird sich auch an dem
Wiederaufbau von Familienhäusern in den zerstörten Dörfern
beteiligen.
Um bestmögliche Hilfe leisten zu können, brauchen wir nach wie vor
dringend Unterstützung. Wir bitten um Spenden auf das folgende Konto:
SOS-Kinderdörfer weltweit
111 1 111 (siebenmal die Eins)
Deutsche Bank München
BLZ 700 700 10
Stichwort: SOS-Indien
Im SOS-Kinderdorf Ahmedabad wird derzeit in Zusammenarbeit mit der
indischen Regierung die langfristige Aufnahme von allein gebliebenen
Kindern vorbereitet. Die Nothilfe soll über einen Zeitraum von sechs
Monaten bis zu einem Jahr ausgedehnt werden. Diese Hilfe gilt vor
allem Kindern, deren Eltern beim Erdbeben umgekommen sind, nicht mehr
ausfindig gemacht werden können oder deren Verwandte nicht in der
Lage sind, für sie zu sorgen. Erste Unterkunftsmöglichkeiten werden
zunächst im SOS-Kinderdorf Ahmedabad frei gemacht, nach Bedarf können
Häuser in der Nachbarschaft angemietet werden.

Pressekontakt:

Hermann-Gmeiner-Fonds Deutschland e.V.
Kommunikation
Tel. 089/179 14-261 bis -264, Fax: 089/179 14-260
E-mail: adelheid.miller@sos-kd.org, Homepage: www.hgfd.de

Original-Content von: SOS-Kinderdörfer weltweit, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: SOS-Kinderdörfer weltweit
Weitere Storys: SOS-Kinderdörfer weltweit
  • 02.02.2001 – 10:29

    SOS-Kinderdorf Indien errichtet 25 Nothilfezentren für Kinder in Gujarat

    München/Ahmedabad (ots) - Die SOS-Kinderdörfer bleiben vor Ort, während die ersten ausländischen Rettungsteams bereits das Erdbeben-Katastrophengebiet Gujarat verlassen. Auf Soforthilfe folgt Langzeithilfe - in enger Zusammenarbeit mit der Regierung führen die SOS-Kinderdörfer Nothilfeaktionen durch: Im Gebiet von Kutch (oberhalb der Linie Bhuj-Ahmedabad), ...

  • 29.01.2001 – 15:14

    Die SOS-Kinderdörfer Indiens helfen nach dem Erdbeben

    München/Ahmedabad (ots) - Das SOS-Kinderdorf Ahmedabad ist von dem verheerenden Erdbeben vom 26. Januar 2001 verschont geblieben. Alle Kinder sind wohlauf, die Familienhäuser sind unbeschädigt. Die indische Regierung hat den nationalen SOS-Kinderdorf-Verein um Hilfe für jene Kinder gebeten, die im Zuge der Naturkatastrophe ihre Verwandten verloren haben. SOS-Kinderdorf-Mitarbeiter sind trotz der widrigen Umstände ...

  • 25.01.2001 – 13:02

    Eröffnungsfeier des SOS-Kinderdorfes Umtata in Südafrika

    München/Umtata (ots) - 20 Kilometer vom Geburtsort Nelson Mandelas entfernt, wurde am Freitag in Umtata, eine der ärmsten Städte in Südafrika, das jüngste SOS-Kinderdorf offiziell eröffnet. Angegliedert sind aufgrund des hohen Bedarfs eine Schule, ein Kindergarten und eine Klinik. Wie wichtig das SOS-Kinderdorf Umtata ist, zeigt ein Blick ...