SOS-Kinderdörfer weltweit

Nepal, Honduras, Panama: SOS-Kinder erinnern sich

München (ots) - Mit Freunden spielen, auf Bäume klettern, toben und mit einer Gute-Nacht-Geschichte ins Bett gebracht werden: So kann eine glückliche Kindheit aussehen. Doch unzählige Kinder auf der Welt haben niemanden, der für sie sorgt, nichts zu essen und kein Dach über dem Kopf. Hier helfen die SOS-Kinderdörfer seit fast 60 Jahren: Sie lindern Not und schenken ein behütetes Zuhause.

Unter www.sos-kinderdoerfer.de stellen sich ehemalige SOS-Kinderdorf-Kinder vor: Zoraida aus Panama kam als Siebenjährige ins SOS-Kinderdorf: Ihre Pflegeeltern hatten sie und ihren Bruder eingesperrt. Baburam wuchs in Nepal auf, sein einziger Onkel war zu arm, um ihn nach dem Tod seiner Eltern zu versorgen. José schlug sich als Straßenkind in Honduras durch, bevor er im SOS-Kinderdorf eine neue Heimat fand. Eveline war durch die heftige Gewalt in ihrer Familie traumatisiert, als sie im SOS-Kinderdorf in Österreich noch mal neu anfing.

Heute leben in rund 480 SOS-Kinderdörfern in 132 Ländern mehr als 65.000 Kinder und Jugendliche. Und auch sie werden später ihre Geschichte erzählen können.

Bei Rückfragen:


SOS-Kinderdörfer weltweit
Hermann-Gmeiner-Fonds Deutschland e.V.
Silja Streeck
Kommunikation
Tel.: 089/179 14-259, Fax: 089/179 14-260
E-Mail: silja.streeck@sos-kinderdoerfer.de
Homepage: http://www.sos-kinderdoerfer.de

Original-Content von: SOS-Kinderdörfer weltweit, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SOS-Kinderdörfer weltweit

Das könnte Sie auch interessieren: