SOS-Kinderdörfer weltweit

Bullerbü, Blomquist, Bouar - Oetinger Verlagsgruppe spendet für neues SOS-Kinderdorf

Silke Weitendorf, Verlegerin der Verlagsgruppe Oetinger, überreicht Georg Willeit, Geschäftsführer der SOS-Kinderdörfer weltweit, einen Scheck für das Astrid-Lindgren-SOS-Kinderdorf Bouar in der Zentralafrikanischen Republik. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Abdruck... mehr

    München/Hamburg (ots) -

    - Querverweis: Bild wird über obs versandt und ist unter
        http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs abrufbar -

      Die Kinder von Bullerbü, Kalle Blomquist und natürlich Pippi
Langstrumpf: Vielleicht entstehen in dem neuen SOS-Kinderdorf Bouar
in Zentralafrika bald ebenso schöne Geschichten wie sie Astrid
Lindgren erdacht hat: Geschichten, die von selbstbewussten Mädchen
und Jungen erzählen. Der Bau des SOS-Kinderdorfs Bouar, das nach
Astrid Lindgren benannt werden soll, wird vom Oetinger Verlag
unterstützt.

    Ein kleines Kinderbuch, auf dem Einband ein Mädchen mit roten Zöpfen und Rutschestrümpfen, entdeckt 1949 in einem Buchladen in Stockholm, sollte zum Grundstock für einen der wichtigsten deutschen Kinderbuchverlage werden. Mit Pippi Langstrumpf begann die Zusammenarbeit zwischen Astrid Lindgren und Friedrich Oetinger. Für den Oetinger Verlag war dies der Anfang einer Erfolgsgeschichte, die bis heute fortdauert.

    Astrid Lindgren wäre am 14. November 100 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass rief der Oetinger Verlag 2007 die Aktion "Einfach Kind sein" ins Leben, um die schwedische Autorin während des Jubiläumsjahres zu würdigen. Zum Abschluss dieses Jahres unterstützt der Oetinger Verlag mit einer Spende in Höhe von 15.000 EUR den Bau des Astrid-Lindgren-SOS-Kinderdorfes Bouar in der Zentralafrikanischen Republik.

    Silke Weitendorf, Verlegerin der Verlagsgruppe Oetinger, übergab auf der Münchner Bücherschau den Spendenscheck an den Geschäftsführer der SOS-Kinderdörfer weltweit, Georg Willeit. "Alles, was an Großem in der Welt geschah, vollzog sich zuerst in der Phantasie eines Menschen, stellte einst Astrid Lindgren fest. Die Lindgren-Familie und wir setzen diesen Gedanken konsequent um. Auf dass die Kinder, die dort aufwachsen werden, Phantasie entwickeln und Gutes bewirken!"

Bei Rückfragen:

SOS-Kinderdörfer weltweit Hermann-Gmeiner-Fonds Deutschland e.V. Ingrid Famula Kommunikation Tel.: 089/179 14-264, Fax: 089/179 14-260 E-Mail: kommunikation@sos-kinderdoerfer.de Homepage: http://www.sos-kinderdoerfer.de

Original-Content von: SOS-Kinderdörfer weltweit, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SOS-Kinderdörfer weltweit

Das könnte Sie auch interessieren: