Das könnte Sie auch interessieren:

Die Liebe siegt: Klaas Heufer-Umlauf gewinnt am Samstagabend, "DIE BESTE SHOW DER WELT" gewinnt Zuschauer

Unterföhring (ots) - Die Liebe macht Klaas Heufer-Umlauf zum neuen Show-Master! Mit seiner neuartig ...

ZDF bei GOLDENER KAMERA 2019 erfolgreich

Mainz (ots) - Der ZDF-Film "Aufbruch in die Freiheit" ist am Samstag, 30. März 2019, in Berlin mit der ...

Startschuss für den PR-Bild Award 2019: news aktuell sucht die besten PR-Fotos des Jahres

Hamburg (ots) - Ab sofort können sich Unternehmen, Organisationen und Agenturen unter ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von thyssenkrupp AG

17.07.2012 – 19:39

thyssenkrupp AG

Der IdeenPark übernimmt Verantwortung für die Zukunft
ThyssenKrupp lud zum Parlamentarischen Abend bei der Europäischen Union in Brüssel - unterstützt von der NRW-Landesregierung (BILD)

Der IdeenPark übernimmt Verantwortung für die Zukunft / ThyssenKrupp lud zum Parlamentarischen Abend bei der Europäischen Union in Brüssel - unterstützt von der NRW-Landesregierung (BILD)
  • Bild-Infos
  • Download

Essen (ots)

Wachsende Weltbevölkerung, Klimawandel und immer knapper werdende Ressourcen: Nur gut Ausgebildete und technisch Versierte werden in der Lage sein, diese globalen Herausforderungen zu meistern. Deutschland soll ein Land der Innovationen bleiben, deshalb hat ThyssenKrupp im Jahr 2004 den IdeenPark ins Leben gerufen. Der mittlerweile vierte IdeenPark findet vom 11. bis 23. August 2012 in Essen statt. Um dieses Thema auch auf EU-Ebene zu diskutieren lud ThyssenKrupp mit Unterstützung der NRW-Landesregierung zum Parlamentarischen Abend mit über 200 hochkarätigen Gästen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik in der Landesvertretung Nordrhein-Westfalen in Brüssel ein. Auf dem Podium erörterten Dr. Heinrich Hiesinger, Vorstandsvorsitzender von ThyssenKrupp, EU-Kommissar Günther Oettinger, NRW-Europaministerin Dr. Angelica Schwall-Düren, Prof. Dr. Wolfgang Heckl, Generaldirektor Deutsches Museum, Herbert Reul, Mitglied des Europäischen Parlaments und Dr. Julia Mura, ThyssenKrupp, die Frage "Zukunft Technik entdecken: Wer Zukunft gestalten will, muss erfinderisch bleiben. Wie sichern wir Innovationskraft und Beschäftigung?"

"Wissenschaft, Forschung und Technik sind von allergrößter Bedeutung für unseren Wohlstand, unsere Wettbewerbsfähigkeit, unsere Lebensqualität. Je früher junge Menschen die Chance bekommen, sie hautnah zu erleben, umso besser. Schon heute ist es so, dass es unserer Wirtschaft an allen Ecken und Enden an qualifizierten Fachkräften mangelt. Das dürfte auch daran liegen, dass viele junge Menschen gar keine Berührungspunkte mehr haben zu Wissenschaft und Technik. Genau solche Berührungspunkte schafft der Ideenpark, " so NRW-Europaministerin Dr. Angelica Schwall-Düren.

Der IdeenPark will Begeisterung für Innovationen und Technik wecken, vermittelt Anregungen für die Berufswahl von Schülern und Jugendlichen, fördert die Kreativität bei Jung und Alt, fordert Familien zum Mitmachen auf und macht erlebbar, wie zahlreiche Neuerungen zukünftig in die verschiedensten Lebensbereiche Einzug halten. Rund 1.500 Ingenieure, Forscher, Tüftler und Studenten werden den Besuchern - bei freiem Eintritt an allen 13 Ereignistagen - Rede und Antwort stehen.

Während des Parlamentarischen Abends betonte Dr. Heinrich Hiesinger, dass der IdeenPark neue Wege gehe, ohne Wettbewerb und fernab von kommerziellen Aspekten. Hiesinger nutzte die Gelegenheit nach Essen einzuladen: "Beim IdeenPark geht es um die wichtigste Ressource, die wir haben - um die Menschen und Ihre Ideen. Politik, Wissenschaft, Wirtschaft - unsere Gesellschaft - lebt von mutigen und kreativen Ideen und deren Umsetzung in tragfähige Lösungen."

Der IdeenPark 2012, das Gipfeltreffen für Technik und Bildung, findet vom 11. bis 23. August im Herzen des Ruhrgebiets statt. Auf 60.000 Quadratmetern in der Messe Essen und im Grugapark geht es um Faszination Technik pur - für die ganze Familie und bei freiem Eintritt an allen Tagen. Etwa eine halbe Millionen Menschen besuchten insgesamt die IdeenParks in Gelsenkirchen 2004, in Hannover 2006 und in Stuttgart 2008. Für 2012 rechnet der ThyssenKrupp Konzern, der den IdeenPark mit Unterstützung des Landes Nordrhein-Westfalen und mehr als 150 Partnern aus Forschung und Wissenschaft, Bildung und Wirtschaft veranstaltet, mit mehreren Hunderttausend Besuchern.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.ideenpark.de

Pressekontakt:

Cosima Rauner
Corporate Communications
Telefon +49 (201) 844-553249
E-Mail: presse.ideenpark@thyssenkrupp.com

Original-Content von: thyssenkrupp AG, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von thyssenkrupp AG
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung