Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von DKMS gemeinnützige GmbH mehr verpassen.

09.06.2020 – 10:46

DKMS gemeinnützige GmbH

DKMS dankt dem "Team 10 Millionen"

DKMS dankt dem "Team 10 Millionen"
  • Bild-Infos
  • Download

Sehr geehrtes Redaktionsteam,

die DKMS feiert einen bedeutenden Meilenstein: 10 Millionen hilfsbereite Menschen sind aktuell in Stammzellspenderdatei registriert. Dank des Engagements vieler Unterstützer:innen auf der ganzen Welt erhöht diese Rekordleistung die Wahrscheinlichkeit für Patient:innen, einen passenden Stammzellspender zu finden und durch ihn eine zweite Chance auf Leben zu bekommen. Mit einem emotionalen Video richtet sich die DKMS gemeinsam mit Spender:innen und Patient:innen an das „Team 10 Millionen“.

Als die DKMS 1991 mit ihrer Arbeit begann, waren in Deutschland lediglich 3000 Menschen als potenzielle Stammzellspender:innen registriert. Peter Harf war damals verzweifelt auf der Suche nach einem geeigneten Spender für seine an Leukämie erkrankte Frau Mechtild und wusste, dass es nur eine Möglichkeit gab, ihre Chance auf Leben zu erhöhen: mehr potenzielle Stammzellspender:innen zu gewinnen. Peter Harf und die DKMS schafften es, innerhalb des ersten Jahres die Zahl der registrierten Spender:innen auf 68.000 zu steigern. Heute, 29 Jahre nach der Gründung, arbeitet die DKMS weiterhin mit genauso viel Leidenschaft und Einsatzbereitschaft – Eigenschaften, die dazu geführt haben, etwas zu erreichen, was einst unmöglich schien: 10 Millionen weltweit registrierte potenzielle Lebensretter:innen in der Datei.

„Zehn Millionen registrierte Spender:innen sind ein überwältigender Erfolg. Doch für mich und die gesamte DKMS-Familie geht es dabei weniger um Zahlen, das wird es auch niemals“, erklärt Dr. Elke Neujahr, Vorsitzende der Geschäftsführung der DKMS. „Es geht um unsere Spender:innen. Es geht um unsere Patient:innen. Es geht um alle Menschen, die von einer dieser schrecklichen Erkrankungen betroffen sind. Wir halten inne, um diesen Meilenstein zu feiern – gleichzeitig setzen wir unseren Kampf fort, um Blutkrebs zu besiegen – es gibt noch sehr viel zu tun.“

Alle DKMS-Spender:innen stehen dem weltweiten Suchlauf zur Verfügung – um Patient:innen, die gegen Blutkrebs und andere Erkrankungen des blutbildenden Systems kämpfen, eine Stammzelltransplantation zu ermöglichen. Die DKMS stellt als weltweit größtes Netzwerk von Stammzellspenderdateienmit Standorten in sieben Ländern (Deutschland, USA, Polen, UK, Chile, Indien und ganz neu Südafrika) mehr als 30 Prozent der globalen Gesamtzahl der registrierten Spender:innen. Viel wichtiger ist aber, dass die Organisation alles dafür tut, um die bestmögliche Typisierungsqualität der registrierten DKMS-Spender:innen zu ermöglichen, um so die Vermittlungschancen zu erhöhen. Dadurch wird sichergestellt, dass Ärzt:innen weltweit Zugang zu den für eine Transplantation wichtigsten und relevantesten Informationen haben. Dies bedeutet wiederum, dass Patient:innen nicht nur eine höhere Chance haben, ein passendes „Match“ zu finden, sondern auch ein erfolgreiches Transplantationsergebnis zu erhalten. Denn: Für zehntausende Betroffene, die jedes Jahr an Blutkrebs oder anderen Erkrankungen des blutbildenden Systems erkranken, ist es immer noch nicht möglich, geeignete Spender:innen zu finden. Zwar wird der Zugang zu Transplantationen weltweit stetig verbessert. Doch haben nicht alle Bevölkerungsgruppen die gleichen Chancen, einen geeigneten Stammzellspender zu finden.

Denn: Entscheidend für eine Transplantation ist die Übereinstimmung der Gewebemerkmale von Patient:in und Spender:in. Gewebemerkmale werden vererbt und sind teilweise von der Herkunft abhängig. Es ist also viel wahrscheinlicher, dass Patient:innen einen passenden Spender innerhalb der eigenen Ethnie finden. Aus diesem Grund verfolgt die DKMS international einen zweigleisigen Ansatz. Zum einen wird die Dateigröße erhöht und zum anderen die Vielfalt unter den registrierten Spender:innen gesteigert. Dies alles trägt dazu bei, mehr zweite Lebenschancen zu ermöglichen.

Dieser globale Ansatz hat einen signifikanten Einfluss auf Patient:innen weltweit: Mehr als 84.000 DKMS Spender:innen konnten seit 1991 bereits Stammzellen spenden. Doch nach wie wird Hilfe benötigt – auch Sie können helfen!

Weitere Informationen finden Sie in unserem DKMS Media Center.

Melden Sie sich einfach bei Fragen oder wenn Sie etwas benötigen.

Es grüßt Sie herzlich

Ihr DKMS-Kommunikationsteam

Finden Sie hier Bildmaterial: https://mediacenter.dkms.de/media/

Kontakt zum DKMS Kommunikationsteam: https://mediacenter.dkms.de/

Über die DKMS
Die DKMS ist eine internationale gemeinnützige Organisation, die sich dem Kampf gegen lebensbedrohliche Blutkrebserkrankungen verschrieben hat. Unser Ziel ist es, so vielen Patienten wie möglich eine zweite Lebenschance zu ermöglichen. Dabei sind wir weltweit führend in der schnellstmöglichen Versorgung von Patienten mit lebensrettenden Stammzelltransplantaten. Die DKMS ist außer in Deutschland in den USA, Polen, UK, Chile,  Indien und Südafrika aktiv. Gemeinsam haben wir rund zehn Millionen Lebensspender registriert. Darüber hinaus betreibt die DKMS in wissenschaftliche Forschung und setzt in ihrem Labor, dem DKMS Life Science Lab, Maßstäbe bei der Typisierung neuer Stammzellspender.


Daten und Fakten: https://mediacenter.dkms.de/pressekit/daten-fakten/

Allgemeine Infos: https://mediacenter.dkms.de/pressekit/allg-infos/

Folgen Sie uns auf Twitter (https://twitter.com/dkms_de) und besuchen Sie unserem Blog https://dkms-insights.de.

Weitere Informationen zu unserer Arbeit finden Sie hier: https://www.dkms.de

Kommunikation
DKMS gemeinnützige GmbH
Scheidtweilerstr. 63-65
50933 Köln
Tel.: +49 221/940582-3301
Fax: +49 221/940582-3699
presse@dkms.de

https://mediacenter.dkms.de 

Weitere Storys: DKMS gemeinnützige GmbH
Weitere Storys: DKMS gemeinnützige GmbH