Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von DKMS gemeinnützige GmbH mehr verpassen.

25.03.2020 – 13:04

DKMS gemeinnützige GmbH

DKMS: Weltweite Situation zu Stammzelltransplantationen in der Coronakrise
DKMS Labor unterstützt Uniklinik Dresden bei Coronatests

DKMS: Weltweite Situation zu Stammzelltransplantationen in der Coronakrise / DKMS Labor unterstützt Uniklinik Dresden bei Coronatests
  • Bild-Infos
  • Download

Sehr geehrtes Redaktionsteam,

als internationale und weltweit führende Stammzellspenderdatei hat sich die DKMS dem Kampf gegen Blutkrebs verschrieben und versorgt täglich rund 20 Patientinnen und Patienten weltweit mit lebensrettenden Stammzelltransplantaten. Die Covid-19 Krise stellt die gemeinnützige Organisation vor enorme Herausforderungen: Oberstes Ziel ist jetzt die Überwindung geschlossener Grenzen und der gesicherte Transport der lebensrettenden Stammzelltransplantate an Transplantationskliniken weltweit.

Fokus auf Dringlichkeit: Stammzelltransplantation in der Coronakrise

Die DKMS vollbringt mit ihren weltweiten Partnern eine logistische und vor allem menschliche Meisterleistung: Gabi Rall, Direktorin Medical Business and Development und Leiterin des International Transplantation Service (TCS) der DKMS betont die absolute Dringlichkeit: „Die größte Herausforderung liegt aktuell in der Beantwortung der Frage: Wie bekommen wir unsere Transplantate von A nach B. Konkret, von den Entnahmezentren hin zu den Kliniken, in denen die Patienten behandelt werden und auf ihre Lebenschance warten. Die DKMS ist fest entschlossen, weiterhin alles Menschenmögliche zu unternehmen, um Hindernisse zu überwinden und möglichst vielen Patienten eine zweite Lebenschance zu ermöglichen. Aber wir stehen jeden Tag vor neuen Herausforderungen.“

Das ganze Interview lesen Sie hier!

Corona-Tests: DKMS-Labor unterstützt Uniklinik

Das DKMS Life Science Lab unterstützt seit dieser Woche ganz aktuell die Uniklinik Dresden im Kampf gegen die Pandemie und unterstützt aktiv bei dringend notwendigen Corona-Tests. Das weltweit führende Labor in der HLA-Typisierung von Stammzellspendern übernimmt dabei die RNA-Isolierung, den aufwändigsten Teilschritt im Corona-Test-Verfahren. Das Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden kann dadurch im ersten Schritt die Anzahl der möglichen Corona-Tests vor Ort verdreifachen (von 300 auf 900 täglich). Von der Idee bis zur Umsetzung dauerte diese Unterstützung nur vier Tage.

Landesweit führen zurzeit 47 Labore (Quelle: Gesellschaft für Virologie e.V.) Corona-Tests durch. Je nach Standort und Fallzahlen stoßen viele von ihnen schon jetzt an ihre Grenzen. „Umso wichtiger ist es für Medizin- und Forschungseinrichtungen, jetzt zusammenzustehen, Synergien zu nutzen und gemeinsam an einem Strang zu ziehen“, sagt Dr. Alexander Schmidt, Geschäftsführer der DKMS.

Weitere Informationen finden Sie hier!

Jederzeit helfen! Online-Registrierung für suchende Patienten

Zum Schutz der Bevölkerung hat die DKMS alle geplanten Veranstaltungen zur Registrierung potenzieller Stammzellspender verschoben – dies betrifft öffentliche Registrierungsaktionen im Namen von betroffenen Patienten ebenso wie Veranstaltungen an Schulen, Hochschulen, in Unternehmen oder Sportvereinen. Die Patienten und ihre Angehörigen setzen natürlich weiterhin auf unsere Unterstützung“, sagt Konstanze Burkard, Direktorin Spenderneugewinnung und Corporate Communications der DKMS. Daher noch einmal mein Appell an Sie alle: Bitte helfen Sie uns gerade jetzt und machen Sie darauf aufmerksam, dass es auch in diesen Zeiten möglich ist, sich bei der DKMS registrieren zu lassen – ganz einfach online unter www.dkms.de.“

Wie einfach Sie helfen können, lesen Sie hier!

„Wir alle sind in der Verantwortung mitzuhelfen, dass die Verbreitung von Covid-19 eingedämmt wird. Denn wir fühlen uns dem Schutz der Gesundheit aller Menschen in ganz besonderer Weise verpflichtet. Um diese globale Herausforderung zu meistern, sind Einschränkungen etwa von Reisetätigkeiten eine Selbstverständlichkeit. Doch für lebensbedrohliche Situationen sind Ausnahmen unbedingt erforderlich. Wir müssen Grenzen überwinden, um Patienten zu helfen, für die jeder einzelne Tag zählt", sagt Dr. Elke Neujahr, vorsitzende Geschäftsführerin der DKMS Group.

Wir würden uns freuen, wenn Sie uns bei unserer Arbeit redaktionell unterstützen, melden Sie sich sehr gerne jederzeit bei Fragen! Auch wäre es möglich, Ihnen Kontakt zu unseren Experten zu knüpfen.

Vielen Dank und bleiben Sie gesund!

Es grüßt Sie herzlich

Ihr DKMS-Kommunikationsteam

Finden Sie hier Bildmaterial:

https://mediacenter.dkms.de/media/

Kontakt zum DKMS Kommunikationsteam: https://mediacenter.dkms.de/

 

Über die DKMS
Die DKMS ist eine internationale gemeinnützige Organisation, die sich dem Kampf gegen lebensbedrohliche Blutkrebserkrankungen verschrieben hat. Unser Ziel ist es, so vielen Patienten wie möglich eine zweite Lebenschance zu ermöglichen. Dabei sind wir weltweit führend in der schnellstmöglichen Versorgung von Patienten mit lebensrettenden Stammzelltransplantaten. Die DKMS ist außer in Deutschland in den USA, Polen, UK und Chile aktiv. Gemeinsam haben wir mehr als acht Millionen Lebensspender registriert. Darüber hinaus betreibt die DKMS in wissenschaftliche Forschung und setzt in ihrem Labor, dem DKMS Life Science Lab, Maßstäbe bei der Typisierung neuer Stammzellspender.
 

Daten und Fakten: https://mediacenter.dkms.de/pressekit/daten-fakten/

Allgemeine Infos: https://mediacenter.dkms.de/pressekit/allg-infos/  

Folgen Sie uns auf Twitter (https://twitter.com/dkms_de) und besuchen Sie unserem Blog dkms-insights.de.

Weitere Informationen zu unserer Arbeit finden Sie hier: dkms.de

Kommunikation
DKMS gemeinnützige GmbH
Scheidtweilerstr. 63-65
50933 Köln
Tel.: +49 221/940582-3301
Fax: +49 221/940582-3699
presse@dkms.de

https://mediacenter.dkms.de