PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von DKMS gemeinnützige GmbH mehr verpassen.

09.10.2018 – 12:44

DKMS gemeinnützige GmbH

Meilenstein für DKMS Chile: Erste unverwandte Stammzellspende in Chile durchgeführt

Sehr geehrtes Redaktionsteam,

die DKMS, eine internationale gemeinnützige Organisation im Kampf gegen Blutkrebs, hat die erste unverwandte Stammzellspende in Chile ermöglicht. Zum ersten Mal hat dort ein registrierter Spender einem Fremden Stammzellen gespendet und ihm somit eine zweite Lebenschance geschenkt.

Die DKMS hat in Chile ihre Aktivitäten gestartet, um potenzielle Stammzellspender zu registrieren und Patienten, die eine Stammzellspende benötigen, eine zweite Chance auf Leben zu schenken. Bisher wurden Stammzellen in Chile zwar erfolgreich gespendet und transplantiert - jedoch nur zwischen Familienmitgliedern.

"Nach dem offiziellen Launch in Chile im April dieses Jahres freuen wir uns sehr, mitteilen zu können, dass die erste unverwandte Stammzellspende in Chile stattgefunden hat. Diese Spende, ermöglicht von der DKMS, markiert einen Meilenstein - sowohl für die DKMS als auch für die medizinische Geschichte von Chile", sagt Dr. Dr. Christoph Glaser, Executive Chairman der DKMS.

Die Entnahme fand in Santiago de Chile statt. Dort spendete Brian, auch genannt "Bud", Stammzellen, um einem kleinen Jungen aus den USA eine zweite Lebenschance zu schenken. Bud ist 27 Jahre alt, kommt ursprünglich aus den USA, lebt jedoch seit vier Jahren in Chile und ist mit einer Chilenin verheiratet.

Zum Hintergrund: Die DKMS versucht, für jeden Patienten, der auf eine Stammzellspende angewiesen ist, einen passenden Spender zu finden. Damit eine Stammzelltransplantation die größte Chance auf Erfolg hat, müssen die Gewebemerkmale zwischen Patient und Spender nahezu komplett übereinstimmen. Diese Gewebemerkmale unterscheiden sich stark je nach regionaler und ethnischer Herkunft. Genetische Vielfalt unter den registrierten Spendern ist deshalb wichtig.

Um die Diversität der Spenderdatei zu erhöhen, hat sich die DKMS in den vergangenen Jahren auch international erweitert. Heute arbeitet die DKMS in fünf Ländern (Deutschland, USA, Polen, UK und Chile), hat über 8,4 Millionen registrierte Spender und bislang über 72.000 zweite Lebenschancen ermöglicht. Inzwischen liegt der Anteil der DKMS an den weltweit vermittelten Stammzellspenden bei rund 41 Prozent. Mehr als 78 Prozent der DKMS-Stammzelltransporte gehen derzeit von Deutschland aus ins Ausland.

Melden Sie sich sehr gerne bei Fragen oder wenn Sie noch Informationen benötigen.

Es grüßt Sie herzlich

Ihr DKMS-Kommunikationsteam

Finden Sie hier Bildmaterial:

https://mediacenter.dkms.de/media/

Kontakt zum DKMS Kommunikationsteam: https://mediacenter.dkms.de/

 

Über die DKMS
Die DKMS ist eine internationale gemeinnützige Organisation, die sich dem Kampf
gegen lebensbedrohliche Blutkrebserkrankungen verschrieben hat. Unser Ziel ist
es, so vielen Patienten wie möglich eine zweite Lebenschance zu ermöglichen.
Dabei sind wir weltweit führend in der schnellstmöglichen Versorgung von
Patienten mit lebensrettenden Stammzelltransplantaten. Die DKMS ist außer in
Deutschland in den USA, Polen, UK und Chile aktiv. Gemeinsam haben wir mehr als
acht Millionen Lebensspender registriert. Darüber hinaus betreibt die DKMS in
wissenschaftliche Forschung und setzt in ihrem Labor, dem DKMS Life Science Lab,
Maßstäbe bei der Typisierung neuer Stammzellspender.
 

Daten und Fakten: https://mediacenter.dkms.de/pressekit/daten-fakten/

Allgemeine Infos: https://mediacenter.dkms.de/pressekit/allg-infos/  

Folgen Sie uns auf Twitter (https://twitter.com/dkms_de) und besuchen Sie
unserem Blog dkms-insights.de.

Weitere Informationen zu unserer Arbeit finden Sie hier: dkms.de

Kommunikation
DKMS gemeinnützige GmbH
Scheidtweilerstr. 63-65
50933 Köln
Tel.: +49 221/940582-3301
Fax: +49 221/940582-3699
presse@dkms.de

https://mediacenter.dkms.de