Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Industrieverband Agrar e.V. (IVA) mehr verpassen.

04.06.2020 – 13:17

Industrieverband Agrar e.V. (IVA)

Einladung zum gemeinsamen Pressegespräch von IVA und WVZ
Heimischer Zuckerrübenanbau unter Druck

Frankfurt/Main (ots)

Die Verfügbarkeit von Pflanzenschutzmitteln hat erheblichen Einfluss auf die Vielfalt der in Deutschland angebauten Kulturen. So gilt das Fehlen von insektiziden Beizen als einer der Hauptgründe für die zuletzt deutlich geschrumpfte Anbaufläche von Raps in Deutschland. In Zukunft werden für weitere wichtige Nutzpflanzen weniger Wirkstoffe zur Verfügung stehen. Ein Beispiel ist die Zuckerrübe, die aktuell in Deutschland noch mit einem hohem Selbstversorgungsgrad angebaut wird. Ein Rückgang des Zuckerrübenanbaus hätte Konsequenzen nicht nur für landwirtschaftliche Betriebe und die Zuckerwirtschaft, sondern für den Ackerbau insgesamt; denn die Rübe spielt in Fruchtfolgen eine wichtige Rolle.

Darüber hätten wir ursprünglich gerne vor Ort auf den DLG-Feldtagen 2020 auf Gut Brockhof bei Erwitte/Lippstadt gesprochen. Da die Veranstaltung wie viele andere aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt wurde, laden der Industrieverband Agrar e. V. (IVA) und die Wirtschaftliche Vereinigung Zucker (WVZ) stattdessen zu einem virtuellen Pressegespräch per Video-/Audiokonferenz am

Mittwoch, 17. Juni 2020, 11 Uhr.

Gesprächspartner sind:

Dr. Manfred Hudetz, Präsident des IVA, Geschäftsführer Syngenta Agro GmbH

Helmut Bleckwenn, Vorsitzender Dachverband Norddeutscher Zuckerrübenanbauer e. V. (DNZ)

Moderation:

Martin May, Geschäftsführer, Leiter Kommunikation des IVA

>> Anmeldung zur Teilnahme per Video-/Audiokonferenz: https://www.iva.de/iva-und-wvz-laden-zum-gemeinsamen-pressegespraech-am-17-juni-2020

Die angemeldeten Teilnehmer erhalten rechtzeitig den nötigen Einwahllink bzw. die Einwahldaten. Auch schicken wir zum Pressegespräch die Unterlagen als digitale Pressemappe zu.

Der Industrieverband Agrar e. V. (IVA) vertritt die Interessen der agrochemischen Industrie in Deutschland. Zu den Geschäftsfeldern der 53 Mitgliedsunternehmen gehören Pflanzenschutz, Pflanzenernährung, Biostimulanzien und Schädlingsbekämpfung. Die vom IVA vertretene Branche steht für innovative Produkte für eine moderne und nachhaltige Landwirtschaft.

Pressekontakt:

Industrieverband Agrar e. V., Pressestelle
Martin May
Tel. +49 69 2556-1249 oder +49 151 54417692
Fax +49 69 2556-1298
E-Mail: may.iva@vci.de
https://www.iva.de
https://twitter.com/IVA_Presse

Original-Content von: Industrieverband Agrar e.V. (IVA), übermittelt durch news aktuell