Industrieverband Agrar e.V.

Höchstgehalte beachten - Hysterie vermeiden
IVA kritisiert Greenpeace-Test als überzogene Verunsicherung der Verbraucher

Frankfurt a. M. (ots) - Verbraucher können Kräuter und Gewürze auch weiterhin ohne Bedenken in ihrem Supermarkt kaufen. So bewertet der Industrieverband Agrar e. V. (IVA) heute von der Nichtregierungsorganisation Greenpeace veröffentlichte Testergebnisse.

"Der Test hat genau eine Überschreitung eines amtlich festgelegten Rückstands-Höchstgehalts gefunden. Ohne Frage eine Überschreitung zu viel - diese Grenzen müssen eingehalten werden!", betont IVA-Hauptgeschäftsführer Volker Koch-Achelpöhler und kritisiert zugleich: "Rückstands-Höchstgehalte sind jedoch keine toxikologischen Grenzwerte. Bei ihrer Festsetzung legen die Behörden sehr hohe Sicherheitsfaktoren zugrunde. Ich gehe davon aus, dass dies auch den Experten von Greenpeace bekannt ist. Warum also dieser überzogene Versuch, die Verbraucher zu verunsichern?"

Die von Greenpeace in der heutigen Pressemitteilung kritisierten Wirkstoffe werden beim Anbau von Kräutern und Gewürzen zur Bekämpfung von tierischen und pilzlichen Schadorganismen eingesetzt. Schimmelpilze produzieren giftige Stoffwechselprodukte, die Mykotoxine. Diese können die Gesundheit der Verbraucher stark belasten. Im Vergleich hierzu können die Risiken für den Verbraucher durch Rückstände von Pflanzenschutzmitteln als vernachlässigbar angesehen werden, so Koch-Achelpöhler.

Der IVA setzt sich auch weiterhin dafür ein, dass die Anzahl der Überschreitungen von Höchstgehalten abnimmt, und dass nur zugelassene Pflanzenschutzmittel nach guter fachlicher Praxis eingesetzt werden.

Der Industrieverband Agrar e. V. mit Sitz in Frankfurt am Main vertritt die Interessen der agrarchemischen und agrarbiologischen Industrie in Deutschland. Zu den Geschäftsfeldern der 47 Mitgliedsunternehmen gehören Pflanzenschutz, Pflanzenernährung, Schädlingsbekämpfung und Biotechnologie.

Pressekontakt:

Industrieverband Agrar e. V., Pressestelle
Martin May
Tel.: +49 69 2556-1249 oder +49 151 54417692
Fax: +49 69 2556-1298
E-Mail: may.iva@vci.de
http://www.iva.de

Original-Content von: Industrieverband Agrar e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Industrieverband Agrar e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: