Messe München GmbH

ors0051: Scooter - der neue Citytrend des Sommers

Ein Audio

  • ors0051.mp2
    MP2 - 1,7 MB - 01:51
    Download

    München (ors) -
    
    - Querverweis: O-Töne werden über ors versandt und sind abrufbar
    unter: http://recherche.newsaktuell.de/galerie.htx?type=ors
    
    Ein Gewicht von knapp 4 Kilo, zwei kleine Rollen, einfach
zusammenklappbar, so sieht der Original Scooter von der Schweizer
Firma Micro aus. Vor einem Jahr wurde der Scooter in Japan erstmals
auf den Markt gebracht, mittlerweile millionenfach verkauft. Auch das
Kickboard von K2 wird von Micro hergestellt. Jetzt gibt es sechs
verschiedene Modelle, so Wim Ouboter von Micro.
    
    OTON (ors00511) Ouboter 26 sec.
    Das neueste was wir vorstellen hier auf der Messe ist unser Micro
Air Flex. Das hat Lufträder mit 5, 6 Bar. Es hat ein flexibles Brett.
Wir sehen da ein großes Potential, weil mit diesem Gerät kann man
sowohl über  Kopfsteinpflaster fahren wie auf Naturwegen. Es wird ein
Gerät mit dem man in die Natur raus geht, raus aus der Stadt, und da
fahren kann. Wir haben es mit der Familie getestet, es eignet sich
perfekt, und zwar ist es eine Kombination aus Rollen, Gleiten und
eben Spazierenwandern.
    
    Der Scootermarkt boomt - der original Microscooter findet jede
Menge Nachahmer. Auf der ISPO gibt es besonders innovative
Weiterentwicklungen. Zum Beispiel der XOOTR aus Californien. Dort ist
der etwas breitere Scooter mit dem Skateboardbrett schon ein
ziemlicher Renner. Patrick Pakter will den XOOTR jetzt auch in
Deutschland vertreiben.
    
    OTON (ors00512) Pakter 27 sec.
    Achtung englischer Ton. Übersetzung fürs Overvoicing:
    Der größte Unterschied zwischen diesem Produkt und den anderen
Produkten ist, daß für die Reifen Rennprofil verwendet wird. Deswegen
kann man ihn wie einen Ferrarri fahren. Der Xootr ist also der
Ferrari unter den Scootern. Es gibt nichts schnelleres, keinen
Scootern, der einen besseren Fahrwinkel hat. Und er hat viele
Eigenschaften vom Skateboard und vom BMX Rad.
    
    Zu den üblichen fussangetriebenen  Scootern gesellt sich
neuerdings auch der Scoomo, der Scooter mit Elektromotor. Die
Erfindung des Österreichers Günther Alloys ist besonders
umweltfreundlich.
    
    OTON (ors00513) Alloys 23 sec.
    Scoomo ist eine faszinierende neue Mobilität, ein Elektromotor,
der versteckt in der Narbe steckt, und der den Roller antreibt, 40
Kilometer weit, 25 Kilometer schnell, ist also faszinierend für uns
gewesen, diese Kombination Sportgerät, Surfen in der Strasse in einem
Motor zu kombinieren. Man steckt ihn einfach in der Steckdose an, 220
Volt, und er ist wieder für 40 Kilometer parat.
    
    17 Kilo schwer und eine Geschwindigkeit von 25 bis 30 Kilometer
pro Stunde - der Scoomo ist ein ziemlicher Flitzer, lautlos gleitet
er dahin. Ein Problem hat der Scoomo allerdings noch: Vom deutschen
TÜV wurde er noch nicht für die Strasse zugelassen. Tja, da muss man
weiterhin selbst treten und den normalen Scooter ein bisschen
aufrüsten. Dafür bietet die Firma Micro jetzt auch die passenden
Accessoires für den Scooter an, so Wim Ouboter von Micro:
    
    OTON (ors00514) Ouboter 27 sec.
    Es gibt ein sogenanntes Wheeliebar, das ist ein Heckspoiler, wo
man einerseits einen Fuß abstützen kann und für die etwas jüngeren
unter den Fahrern haben die Möglichkeit damit Tricks zu machen, also
wie beim Skateboard, das man es hinten runterdrücken kann, das man so
auf einem Rad fahren kann, eben ein sogenanntes Wheelie. Gleichzeitig
haben wir eine Federgabel, die wir herausgebracht haben und da auch
wiederum von unserem Konzept in einem modularen System ausgegangen,
also man kann die Federgabel separat kaufen und beim Original Micro
montieren.
    
    
    ***************
    ACHTUNG REDAKTIONEN:
    Die Originaltöne werden per Satellit verschickt und können auf
Wunsch kostenfrei per MusicTaxi überspielt werden. Wenden Sie sich
dafür bitte mit dem Stichwort "ors" an unseren Partner Radio Dienst
Syndication+Network GmbH+Co.KG, Kundenhotline: 089/4999 4999. Im
Internet sind sie als Download (ors0051.mp2, 48 kHz) verfügbar unter
http://recherche.newsaktuell.de.
    
    Die O-Töne sind honorarfrei zur Verwendung. Wir bitten jedoch um
einen Hinweis, wie Sie den Beitrag eingesetzt haben an
RadioMaster@newsaktuell.de.
      
ors Originaltext: Messe München GmbH
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de
    
Rückfragen bitte an:
Messe München GmbH
Christine Heufer
Medienreferentin TV/ Hörfunk
Tel.: 089-949 20715
E-Mail: heufer@messe-muenchen.de

Original-Content von: Messe München GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Messe München GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: