Help - Hilfe zur Selbsthilfe e.V.

Help zum Weltfrauentag: Frauen sind unerlässlich für nachhaltige Entwicklung

Bonn (ots) - Help macht zum Weltfrauentag am 8. März auf die Bedeutung von Frauen für die politische und sozio-ökonomische Entwicklung Afghanistans aufmerksam. In der Nothilfe und Entwicklungszusammenarbeit sei die aktive Einbindung von Frauen entscheidend für die Nachhaltigkeit und den Erfolg der Projekte.

Help - Hilfe zur Selbsthilfe arbeitet seit 30 Jahren in der humanitären Hilfe und Entwicklungshilfe in Afghanistan. Alfred Horn, langjähriger Landeskoordinator von Help in Afghanistan, sagt, dass in der Projektarbeit beteiligte lokale Frauen Mittel effizienter als Männer einsetzen und mittel- und langfristiger planten. Dabei seien sie auch sparsamer im Umgang mit finanziellen Ressourcen.

In Afghanistan wird Frauen oft eine Mitsprache und Beteiligung bei Hilfsprojekten zunächst verwehrt. Dies sei sowohl in islamischen als auch in tribalen Strukturen der Fall. "In der Vorbereitungsphase von neuen Projekten sowie bei deren Implementierung ist in den männerdominierten lokalen Gemeinschaften kulturelles Fingerspitzengefühl und Ausdauer gefragt. In Gruppendiskussionen müssen wir viel Überzeugungsarbeit leisten", berichtet Horn aus seinen Erfahrungen. Dabei sei auch Kompromissbereitschaft wichtig, um gute Ergebnisse zu erreichen. Durch die Beteiligung von Frauen in der Projektentwicklung und Umsetzung erreichten die Projekte bessere Resultate.

Seit 2006 bildet Help über 1.000 Menschen jährlich, davon mehr als 60% Frauen, in marktfähigen Berufen aus. In acht Monaten werden Afghanen und Afghaninnen an fünf verschiedenen Ausbildungsstätten unterrichtet. Die Abschlüsse sind in Afghanistan anerkannt, die Programme beinhalten z. B. Ausbildungen im Frisör- und Schneiderhandwerk, im Bereich der Kosmetik, Elektronik oder in der Landwirtschaft. Besonders begabte Frauen werden danach als Projektassistentinnen weitergebildet und können als Nachwuchskraft bei den einheimischen Fachkräften von Help arbeiten. "Help beschäftigt mittlerweile 152 Afghanen und nur einen Deutschen", so Horn.

Der Tag der Vereinten Nationen für die Rechte der Frau fand zum ersten Mal vor 100 Jahren statt, und ist in Ländern wie Burkina Faso oder Vietnam ein nationaler Feiertag. Help-Geschäftsführerin Karin Settele sagte heute: "Bei Katastrophenhilfeeinsätzen und in Entwicklungsprojekten ist die aktive Beteiligung von Frauen eng mit dem Erfolg der Projekte verknüpft. Es ist auch unsere Aufgabe darauf hinzuweisen, um die deutsche Öffentlichkeit auf diese Tatsache aufmerksam zu machen."

Help-Afghanistankoordinator Alfred Horn steht als Interviewpartner gerne zur Verfügung.

Help - Hilfe zur Selbsthilfe e.V. ist eine weltweit arbeitende humanitäre Hilfsorganisation. Sie leistet Hilfe für Menschen, die in Not geraten sind, unabhängig von Herkunft, Religion, oder Weltanschauung.

Zur Finanzierung unserer Projekte in Afghanistan benötigen wir dringend Spenden

Konto 2 4000 3000, BLZ 370 800 40, Commerzbank Köln, Stichwort: Afghanistan

Pressekontakt:

Berthold Engelmann
Pressesprecher
HELP - Hilfe zur Selbsthilfe e.V.
Mobil: +49 173 708 2553
engelmann@help-ev.de / www.help-ev.de

Original-Content von: Help - Hilfe zur Selbsthilfe e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Help - Hilfe zur Selbsthilfe e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: