Schweiz Tourismus

Pest- und Mordgeschichten: Nachtwächter führt in das mittelalterliche Schaffhausen

Schändliche Morde, tragische Unglücksfälle und schauerliche Geschichten - bekleidet mit Dreispitz und weitem Umhang, in der einen Hand die Laterne, in der anderen eine Hellebarde führt der Nachtwächter bei einbrechender Dunkelheit Gäste in den mittelalterlichen Alltag Schaffhausens. Schaffhausens... mehr

Frankfurt am Main (ots) - Schändliche Morde, tragische Unglücksfälle und schauerliche Geschichten - bekleidet mit Dreispitz und weitem Umhang, in der einen Hand die Laterne, in der anderen eine Hellebarde führt der Nachtwächter bei einbrechender Dunkelheit Gäste in den mittelalterlichen Alltag Schaffhausens. Schaffhausens bestens erhaltene Gebäude aus dem Mittelalter, 171 Erker und einzigartige Brunnen sowie die Festung Munot erwachen auf den spannenden Führungen zu neuem Leben - hautnahes Geschichtserlebnis, das man so schnell nicht vergisst.

Neben den regelmäßig durchgeführten Nachtwächterführungen können Gruppen von Januar bis November rund einstündige Privatführungen reservieren. Im Dezember 2009 gibt es die "Spezial-Nachtwächterführungen mit Munot". Außerdem bietet die malerische Stadt in der Ostschweiz eine Nachtwächterpauschale mit Übernachtung, Mittelalter-Abendessen, Nachtwächterführung und Bootsfahrt zum Rheinfall an.

Weitere Informationen gibt es bei Schaffhauserland Tourismus unter www.schaffhauserland.ch oder telefonisch unter +41 (0)52 632 40 20, unter www.MySwitzerland.com sowie der kostenfreien Rufnummer von Schweiz Tourismus 00800 100 200 22 mit persönlicher Beratung.

Schaffhausen begeistert nicht nur durch das grandiose Schauspiel des Rheinfalls, des größten Wasserfalls Europas. Die malerische Stadt in der Ostschweiz besitzt eine bestens erhaltene mittelalterliche Altstadt mit 171 Erkern, einzigartigen Brunnen und der Festung Munot. Hautnahes Geschichtserlebnis gibt es bei den Nachtwächterführungen, die die Stadt anbietet. Dreispitz und weiter Umhang, in der einen Hand die Laterne, in der anderen eine Hellebarde: Bei den Führungen mit dem originalgetreu gekleideten Nachtwächter wird das Schaffhausen des Mittelalters lebendig. Bei einbrechender Dunkelheit geht es auf den Rundgang zu Häusern, Plätzen und Gassen in der Schaffhauser Altstadt und ihren Geschichten zum mittelalterlichen Leben in Schaffhausen, zu Pest, Morden und tragischen Unglücksfällen. Wieso gab es in der Stadt so viele Schweine, was passierte mit Weinpanschern, Dieben und Gesindel, welche Regeln hatten die Munotwächter zu befolgen, wieso heißt der Munot eigentlich Munot? Der Nachtwächter von Schaffhausen verbindet viel Wissenswertes zur Stadtgeschichte mit Gruseligem, bringt zum Lachen und zum Erschaudern. Spannung und Spaß für Groß und Klein ist auf den rund einstündigen Führungen garantiert.

Von Januar bis November können Gruppen rund einstündige Privatführungen reservieren. Der Preis pro Gruppe beträgt rund 161 Euro. Über den ganzen Dezember 2009 gibt es regelmäßig die "Spezial Nachtwächterführungen mit Munot" mit "schröcklichen" Geschichten von furchtbaren Gerichtsurteilen, von Henkerswesen, Pest und Stadtbränden und mit vielen Anekdoten aus dem alten Schaffhausen. Erwachsene zahlen 9, Kinder rund 6 Euro.

Außerdem bietet Schaffhausen eine Nachtwächterpauschale mit Mittelalter-Abendessen im geschichtsträchtigen Güterhof direkt am Rhein, der spannenden Nachtwächterführung im Anschluss sowie Besuch des Rheinfalls mit Bootsfahrt zum Mittelfelsen des Falls und einer Übernachtung im Mittelklassehotel im Doppelzimmer ab 129 Euro pro Person.

Weitere Informationen gibt es bei Schaffhauserland Tourismus unter www.schaffhauserland.ch , telefonisch unter +41 (0)52 632 40 20, unter www.MySwitzerland.com und unter der kostenfreien Rufnummer von Schweiz Tourismus 00800 100 200 22 mit persönlicher Beratung.

Pressekontakt:

Schweiz Tourismus
Peter Schmidtchen
069-25 60 01 32
medien.de@switzerland.com

Original-Content von: Schweiz Tourismus, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Schweiz Tourismus

Das könnte Sie auch interessieren: