Schweiz Tourismus

Richtig einheizen
Kohle, Feuer, Dampf - als Heizer auf der Brienz Rothorn Bahn (Mit Bild)

Richtig einheizen / Kohle, Feuer, Dampf - als Heizer auf der Brienz Rothorn Bahn (Mit Bild)
In Brienz stampft, zischt und schnauft die Brienz Rothorn Bahn seit 1892 aufs Brienzer Rothorn. Bei der legendären Dampfzahnradbahn im Berner Oberland kann man jetzt Heizerkurse belegen - natürlich in Originalmontur mit Heizermütze. Nach dem viertägigen Anfängerkurs mit Fahrten auf Loks der Baujahre 1891... mehr

Frankfurt am Main (ots) - In Brienz stampft, zischt und schnauft die Brienz Rothorn Bahn seit 1892 aufs Brienzer Rothorn. Bei der legendären Dampfzahnradbahn im Berner Oberland kann man jetzt Heizerkurse belegen - natürlich in Originalmontur mit Heizermütze. Nach dem viertägigen Anfängerkurs mit Fahrten auf Loks der Baujahre 1891 und 1892 und vielen erworbenen Kenntnissen über die Dampflok und das richtige "Kohleschaufeln" gibt es das Heizer-Diplom. Täglich bis 25. Oktober 2009 bietet die Bahn auch Mitfahrgelegenheiten im Führerstand an. Bei dem rund dreistündigen Dampflokerlebnis erfahren Gäste alles über den Dampfbetrieb, die Bedienung und die Geschichte der Bahn. Mehr Informationen gibt es unter www.brienz-rothorn-bahn.ch/de/dampferlebnisse , unter MySwitzerland.com/perlen und unter der kostenfreien Rufnummer von Schweiz Tourismus 00800 100 200 22 mit persönlicher Beratung.

Bahnfans aufgepasst: Als "Heizer-Lehrling" der legendären Brienz-Rothorn-Dampfbahn erfüllen sich Kindheitsträume. Aus erster Hand erfährt man alles über die traditionsreiche Bergbahn und die Lokomotiven von 1891 und 1892, wirft einen Blick in ihr Innerstes, ist beim Bremstest dabei, lernt vieles zur Technik und heizt bei der Fahrt auf den Gipfel tüchtig ein. Die Kursteilnehmer werden mit der typischen gestreiften historischen Arbeitskleidung der Lokomotivführer ausgerüstet. Eine kohlebefeuerte 16 Tonnen schwere Dampflokomotive ist das Studienobjekt. Alternierend werden die Maschinen H Nr. 1 SLM 722 von 1892, H Nr. 2 SLM 689 von 1891, H Nr. 5 SLM 690 von 1891 eingesetzt. Am Schluss des viertägigen Anfängerkurses nimmt der Gast das persönliche Heizer-Diplom mit nach Hause. Potenziellen Kursteilnehmern gibt die Brienz Rothorn Bahn noch einen wichtigen Hinweis: "Von weißen Kleidern raten wir eher ab. Rechnen Sie damit, dass Sie in Berührung mit verschiedenen mechanischen Teilen und verschiedenen Schmiermitteln kommen. Gerne geben wir Ihnen eine Garantie auf schmutzige Hände." Neben dem Anfängerkurs werden regelmäßig ein eintägiger Schnupperkurs sowie Fortgeschrittenenkurse angeboten. Der viertägige Kurs kostet rund 1200 Euro. Im Kursgeld inbegriffen sind die Übernachtungen mit Frühstück und die Mittagessen mit Getränk.

Wer entspannt die Lokführerperspektive auf der Brienz Rothorn Bahn genießen will, kann dies täglich bis 25. Oktober 2009 erleben. Auf der rund dreistündigen Fahrt im Führerstand gibt es neben dem Dampflokerlebnis alles zum Dampfbetrieb, zur Bedienung und Geschichte der Bahn zu erfahren.

Seit 1892 dampft die Brienz Rothorn Bahn auf das Brienzer Rothorn. Die Dampflokomotiven überwinden dabei rund 1680 Höhenmeter. Auf 566 m ü. M. startet die nostalgische Dampfbahn. Die 7,6 Kilometer lange Fahrt führt zuerst durch romantisches Wiesen- und Waldgebiet, dann vorbei an hohen Felswänden und schließlich über steile Alpweiden dem Grat entgegen. Die Aussicht vom 2350 Meter hohen Gipfel ist grandios: Von den Alpen der Zentralschweiz mit Pilatus, Rigi und Titlis über die mächtigen Viertausender der Berner Alpen mit Eiger, Mönch und Jungfrau bis hin zum Chasseral im Jura reicht der Blick.

Die Schweizer Erlebnis-Perlen

Bei den Schweizer Erlebnis-Perlen handelt es sich um einzigartige, unvergessliche Erlebnisse, die der Urlauber in der Schweiz haben kann. Um die Perlen zu ermitteln, veranstaltete Schweiz Tourismus einen Wettbewerb unter den Urlaubsorten. Eine Fachjury bewertete im Anschluss die eingereichten Vorschläge. 72 Erlebnisse aus der ganzen Schweiz wurden für den Sommer 2009 als Erlebnis-Perlen aufgenommen. Alle Perlen mit vielen zusätzlichen Informationen finden sich im Internet unter www.MySwitzerland.com/perlen. Persönliche Beratung bei allen Fragen zum Urlaub in der Schweiz gibt es unter der kostenfreien Rufnummer von Schweiz Tourismus 00800 100 200 22.

Pressekontakt:

Schweiz Tourismus
Peter Schmidtchen
Tel.:069 -25 60 01 32
E-Mail: medien.de@switzerland.com

Original-Content von: Schweiz Tourismus, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Schweiz Tourismus

Das könnte Sie auch interessieren: