UFOP e.V.

Rapsöl bleibt die Nummer 1 in deutschen Küchen

Rapsöl bleibt die Nummer 1 in deutschen Küchen! Rapsöl war 2013 das erfolgreichste Produkt im Speiseölregal. Insgesamt 75,2 Mio. Liter haben die Bundesbürger im vergangenen Jahr gekauft. Und damit ist das wichtigste heimische Pflanzenöl in der Beliebtheitsskala noch weiter nach oben gestiegen. Weiterer... mehr

Berlin (ots) - Rapsöl war 2013 das erfolgreichste Produkt im Speiseölregal. Insgesamt 75,2 Mio. Liter haben die Bundesbürger im vergangenen Jahr gekauft. Und damit ist das wichtigste heimische Pflanzenöl in der Beliebtheitsskala noch weiter nach oben gestiegen. Die Gründe hierfür sind vielfältig. Die Bedeutung von Rapsöl für eine gesunde Ernährung, vielseitige Einsatzmöglichkeiten in der Küche und eine große Auswahl kaltgepresster Rapsöle von regionalen Anbietern lassen Verbraucher immer häufiger zugreifen.

Bereits 2009 hat Rapsöl es an die Spitze der beliebtesten Speiseöle geschafft. Und es festigt seine Position von Jahr zu Jahr mit weiteren Absatzsteigerungen. Sein Marktanteil lag 2013 bei 39 Prozent*. Kein anderes Speiseöl fand seinen Weg öfter in die Einkaufswagen der deutschen Verbraucher. Jeder Haushalt hat im Durchschnitt 1,8 Liter Rapsöl konsumiert. 75,2 Mio. Liter waren es insgesamt im vergangenen Jahr. An zweiter Stelle liegt Sonnenblumenöl mit 59,1 Mio. Litern, dahinter folgt Olivenöl mit 33,2 Mio. Litern. Insgesamt haben die Deutschen 192,2 Mio. Liter Speiseöl im Jahr 2013 eingekauft.

Von Natur aus ausgewogen

Eigentlich keine Überraschung, dass Rapsöl die Nummer 1 in deutschen Küchen ist, geben Ernährungswissenschaftler dem vielseitigen heimischen Pflanzenöl doch Bestnoten. Die Empfehlungen unabhängiger Organisationen wie der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) und dem Forschungsinstitut für Kinderernährung (FKI) belegen dies.

Werden Fette in Maßen genossen, machen sie nicht dick, sondern sind unentbehrlich, ebenso wie Eiweiß, Kohlenhydrate oder Vitamine. Entscheidend für die Beurteilung von Ölen und Fetten ist die Zusammensetzung ihrer Fettsäuren.

So sind mehrfach ungesättigte Fettsäuren wie die so genannten Omega-3-Fettsäuren lebensnotwendig, denn der Körper kann sie nicht selbst produzieren. Rapsöl verfügt über einen hohen Gehalt an diesen wertvollen Fettsäuren in Form der alpha-Linolensäure, die dazu beiträgt, einen normalen Blutcholesterinspiegel aufrechtzuerhalten.

Darüber hinaus verfügt Rapsöl über einen hohen Gehalt an einfach ungesättigten Fettsäuren. Ölsäure hat ebenfalls einen positiven Einfluss auf den Blutcholesterinspiegel. Ersetzt Ölsäure gesättigte Fettsäuren in der Nahrung, trägt auch sie zur Aufrechterhaltung eines normalen Blutcholesterinspiegels bei.

Vielfalt in der Küche

Ein weiterer Grund für die Beliebtheit von Rapsöl dürfte auch seine Vielseitigkeit sein. In den Handel kommt es in zwei Varianten. Für welche man sich entscheidet, ist eine Frage des persönlichen Geschmacks und des Verwendungszwecks. Das hellgelbe geschmacksneutrale Rapsöl ist der Alleskönner in Küche. Es ist hitzestabil bis 180 °C und absolviert alle Küchendisziplinen mit Bravour: Kochen, Backen, Dünsten, Braten und Frittieren. Favoriten für Salate sind die aromatischen kaltgepressten Rapsöle. Sie zeichnen sich durch ihren nussigen Geschmack und eine honiggelbe Farbe aus und verleihen Dips, Marinaden, Majonäsen und Salatdressings einen besonderen Touch.

(* Quelle: AMI-Analyse auf Basis GfK-Haushaltspanel)

Pressekontakt:

UFOP e. V.
c/o WPR COMMUNICATION GmbH & Co. KG
Anja Gründer
Kollwitzstraße 7
53639 Königswinter
Tel.: 02244 92 49 16
E-Mail: gruender@wpr-communication.de

Original-Content von: UFOP e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: UFOP e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: