A.T. Kearney

A.T.Kearney: Kita-Streik zeigt Abhängigkeit von Kinderbetreuung
Arbeitsministerin Nahles und "Geht alles gar nicht"-Autoren diskutieren über "Ver(n)einbarkeit" von Beruf und Familie

Berlin / Düsseldorf (ots) - "Der Kita-Streik zeigt, wie abhängig Familien, in denen beide außerhaus arbeiten, von einer funktionierenden Kinderbetreuung sind", sagt Dr. Martin Sonnenschein, A.T.Kearney Managing Director Central Europe, "Betreuung ist einer der zentralen Punkte, wenn es um das Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf geht - und wird daher als Thema auch für Unternehmen immer wichtiger."

Welche weiteren Lösungsansätze es für den Spagat "zwischen Boss und Bobbycar" gibt, darüber wird Sonnenschein bei einer Podiumsdiskussion am Montag, dem 18. Mai 2015 in der Historische Kassenhalle im Berliner Humboldt Carré mit prominenten Experten und Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles sprechen. Die Ministerin: "Es gibt für die, die Erwerbsarbeit und all die Aufgaben zu Hause, im Privaten, bei Erziehung, Pflege und im Alltag gut zusammenbringen wollen, noch viele Hürden. Beim Abbau dieser Hürden hat die Politik Verantwortung, kann einen Rahmen setzen. Aber lebendig und gängige Praxis werden muss Familienfreundlichkeit am Ende in der betrieblichen Wirklichkeit, zwischen Arbeitgeber und Beschäftigten. Es ist gut, wenn hier die Impulse und guten Beispiele aus der Unternehmenswelt selbst kommen."

Wie es mit Beruf und Familie doch noch klappen kann - dazu kommen an diesem Abend auch die Autoren des aktuell heißdiskutierten Buches "Geht alles gar nicht - Warum wir Kinder, Liebe und Karriere nicht vereinbaren können", Schauspieler Christian Berkel sowie Vaude-Chefin Dr. Antje von Dewitz vor geladenen Gästen zu Wort. Die vierfache Mutter praktiziert in ihrem Unternehmen erfolgreich eine Kultur neuer Arbeitsmodelle.

Die Unternehmensberatung A.T.Kearney erforscht im Rahmen ihrer 361°-Familieninitiative seit Jahren, wie Deutschlands Familienfreundlichkeit gesteigert werden könnte - auch in Hinblick auf die Tatsache, dass die Kita-Betreuung noch nicht flächendeckend gewährleistet und vielen Eltern schulpflichtiger Kinder Ganztags-Angebote fehlen: Im internationalen Vergleich nimmt Deutschland mit einem nur Zwei-Drittel-Anteil an Halbtagsschulen eine Sonderstellung ein.

"Unternehmen und Wirtschaft könnten deutlich davon profitieren, wenn stärker in den Erfolgsfaktor Familienfreundlichkeit investiert würde", sagt Martin Sonnenschein. "an diesem Abend werden wir auch unsere neue Studie "Vereinbarkeit wagen!" vorstellen. Sie bietet fundierte Ansatzpunkte, um möglichst vielen Arbeitgebern und Arbeitnehmern - von der Alleinerziehenden bis zum jungen Vater, der mehr Zeit für seine Familie einfordert - zu mehr Erfolg bei dem Bemühen um Fachkräfte und einem großen Plus an persönlicher Zufriedenheit zu verhelfen".

   Veranstaltungsort 
   Historische Kassenhalle im Humboldt Carré 
   10117 Berlin 
Agenda 
17:00 Uhr Eröffnung - Nina Ruge, Moderatorin 
17:05 Uhr Begrüßung - Dr. Martin Sonnenschein, Partner und Managing 
Director Central Europe A.T. Kearney 
17:15 Uhr Lesung - Dr. Heinrich Wefing, Journalist und Co-Autor "Geht
alles gar nicht - Warum wir Kinder, Liebe und Karriere nicht 
vereinbaren können" 
17:25 Uhr Podiumsdiskussion 
"Zwischen Boss und Bobbycar: Ver(n)einbarkeit von Beruf und Familie 
im Realitätscheck" 
- Andrea Nahles, Bundesministerin für Arbeit und Soziales 
- Dr. Antje von Dewitz, Geschäftsführerin Vaude GmbH 
- Christian Berkel, Schauspieler 
- Marc Brost, Journalist und Co-Autor "Geht alles gar nicht"
- Dr. Martin Sonnenschein, Partner und Managing Director Central 
Europe A.T. Kearney 
18:30 - 20:00 Uhr - Abschluss

www.atkearney361grad.de 

Pressekontakt:

Regina Körner
Director Marketing & Communications

A.T. Kearney GmbH
Dreischeibenhaus 1
40211 Düsseldorf
Germany
+49 211 1377 2550 Direct
+49 175 2659 550 Mobile

Original-Content von: A.T. Kearney, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: A.T. Kearney

Das könnte Sie auch interessieren: