PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von MagentaSport mehr verpassen.

03.03.2021 – 23:36

MagentaSport

Nachholspiele in der easyCredit BBL mit einem großen Jubilar
Ein Sieg und 15 Punkte im 600. Spiel - King denkt gar nicht ans Aufhören
FC Bayern in der EuroLeague gegen Athen

München (ots)

Besser kann man sich ein Jubiläum nicht vorstellen: Alex King feiert im 600. BBL-Spiel einen 94:84-Erfolg mit Würzburg bei den favorisierten Crailsheimern, erzielt 15 Punkte. Kings Ziel - vielleicht auch noch die 700 Marke knacken: "Ich bin ja ausgeliehen worden von München nach Würzburg und habe danach noch ein Jahr Vertrag. Danach schauen wir mal weiter, was die Zukunft sagt." Ulm setzt sich nach dem 89:76-Erfolg über Hamburg unter die Top 6 der easyCredit BBL. Weißenfels gewinnt Abstiegskracher und hält Gießen auf Abstand.

Nachfolgend die wichtigsten Stimmen der easyCredit BBL am Mittwoch - bei Verwendung bitte die Quelle MagentaSport benennen. Morgen kämpfen die Bayern ab 20.15 Uhr gegen Panathinaikos um wichtige Punkte in der EuroLeague. Um 18.45 Uhr will RASTA Vechta in Frankfurt einen Sieg gegen den Abstieg einfahren. Alle Spiele sind live zu sehen bei MagentaSport.

HAKRO Merlins Crailsheim - s.Oliver Würzburg 84:94

Ein Sieg zum Jubiläum. Würzburg schafft beim 600. Spiel von Alex King einen verdienten Überraschungssieg bei den HAKRO Merlins Crailsheim und klettert auf Platz 11. 19-Punkte-Mann Perry Jones nach dem Spiel: "Ich hatte heute gute Unterstützung von meinen Teamkollegen und meinen Trainern... Es ist ein mentales Ding. Ich muss positiv bleiben und wie schon gesagt, ich hatte eine gute Hilfe von meinen Teamkollegen. Die haben mich getragen" Der Sieg ist der Startpunkt auf dem Weg in die Playoffs:"Es ist ein wichtiger Sieg für uns. Wir wollen immer weiter machen und auf der Erfolgswelle reiten und dann die Playoffs erreichen."

Für Crailsheim war es die nächste Niederlage nach der Pleite im Spitzenspiel bei ALBA. Fabian Bleck analysierte: "Wir haben nicht so die Lösungen gefunden im Angriff, aber heute lag es mehr an der Defensive. Wir haben 94 Punkte kassiert, sehr viele einfache Fehler gemacht und die Stärken von Würzburg zugelassen... Daran müssen wir arbeiten. Das haben wir gegen ALBA schon schlecht gemacht und heute wieder... Wir müssen jetzt aus unseren Fehlern lernen und am Freitag zeigen, dass wir es besser können."

Würzburgs Alex King feierte sein 600. BBL-Spiel: "Alle Mannschaften, alle Vereine sind mir sehr am Herzen geblieben. Klar: Die erste Meisterschaft mit Frankfurt, das Finale mit Bonn, die Jahre, in denen ich Pokalsieger geworden bin mit ALBA Berlin, die Meisterschaften mit Bayern. Das sind so viele Aspekte und schöne Erinnerungen, die ich hatte. Die nehme ich gerne mit... Wenn ich jetzt alles aufzählen würde, dann würden wir hier richtig lange stehen." Auf die Frage, ob er auch noch die 700 Spiele knacken will: "Ich bin ja ausgeliehen worden von München nach Würzburg und habe danach noch ein Jahr Vertrag. Danach schauen wir mal weiter, was die Zukunft sagt."

Würzburgs Jonas Weitzel über Alex King: "Es hat sich seit Tag eins so angefühlt, als ob er schon immer dabei war. Er hat sich direkt eingebracht. Ich habe auch schon so viel von ihm gelernt. Er bringt uns ganz jungen Spielern richtig viel bei. Auch wenn er nicht mehr der Athletischste ist, hat er immer nach jeder Aktion kurz ein Wort, woran man sich noch verbessern kann. Das ist echt ein guter Typ. Gut ihn im Team zu haben."

SYNTAINICS MBC - Gießen 46ers 102:81

Der MBC dominiert von Anfang an den Abstiegskracher gegen Gießen und baut sich ein 4 Punkte Polster auf einen Abstiegsplatz. 30 Punkte, 10 Rebounds: Aleksandar Marelja war der stärkste Mann auf dem Parkett: "Ich bin superstolz. Das war ein Team-Sieg. Wir sind gut ins Spiel gekommen und haben den Ball gut bewegt. Wir hatten in der Defensive und Offensive viel Energie. Das war sehr wichtig für uns... Beim letzten Spiel in Ulm hatten wir einen schlechten Start. Wir haben uns in der Umkleide getroffen und gesagt, dass so etwas nicht mehr vorkommt."

Gießens Jonathan Stark beklagte eine schwache Defensivleistung: "Beide Mannschaften haben heute einen Sieg gebraucht. Wir hatten viele Probleme in der Defense. Deswegen ist es so ausgegangen... Wir müssen einfach mehr Einsatz zeigen. Brauchen mehr Energie, mehr Pässe. Wir müssen mehr in der Defense geben."

ratiopharm Ulm - Hamburg Towers 89:76

Die Ulmer feiern den vierten Sieg in Folge und halten die Hamburg Towers auf Abstand. Nach 21 Spielen stehen sie jetzt auf dem 6. Platz mit 14 Punkten Vorsprung auf einen Nicht-Playoff-Platz. Andreas Obst brillierte mit 20 Punkten und einem Buzzerbeater zum Ende der ersten Halbzeit: "Man kann die Mannschaft loben, wie wir heute gespielt haben. Das Spiel hat doppelt gezählt für uns heute. Deswegen sind wir umso glücklicher, dass Spiel gewonnen zu haben."

Die Hamburg Towers zeigten ein gutes Spiel, liefen allerdings immer einem Rückstand hinterher. Maik Kotsar analysierte: "Der hauptsächliche Fehler war, dass wir sie in der ersten Halbzeit haben davonziehen lassen. Wir hatten zu viele Fouls und haben ihnen zu viele Freiwürfe gegeben... Da müssen wir einfach besser sein."

Löwen Braunschweig - BG Göttingen 91:102

Die BG Göttingen meldet sich nach 2,5 Wochen Pause fulminant zurück und klettert auf den 13. Platz. Mathis Mönninghoff glänzte beim Sieg mit 18 Punkten: "Ich bin einfach nur stolz aufs Team. Es waren zwei sehr harte Wochen für uns. Wir haben viel gearbeitet. Heute konnten wir einiges gut machen, aber auch einiges noch nicht. Da müssen wir weiter machen. Das war nach den zwei letzten Spielen wieder ein richtiger Schritt in die richtige Richtung."

Für Braunschweig war es das zweite Spiel in Folge mit mehr als 100 Punkten für den Gegner. Arnas Velicka über die Gründe: "Es ist wirklich unglücklich, dass wir das Spiel so hergegeben haben. Ich denke, wir waren das ganze Spiel da und haben es aber im letzten Viertel nicht so zu Ende gespielt, wie wir wollten. Göttingen hat zu leichte Punkte bekommen und wir waren in der Defense nicht gut genug. Es ist sehr unglücklich, dass wir verloren haben."

Basketball LIVE bei MagentaSport

Donnerstag, 04.03.2021

EuroLeague

Ab 17.45 Uhr: Zenit St. Petersburg - Real Madrid

Ab 18.15 Uhr: Anadolu Efes - ZSKA Moskau

Ab 19.50 Uhr: Maccabi Tel Aviv - Valencia

Ab 20.15 Uhr: FC BAYERN MÜNCHEN - Panathinaikos

BBL

Ab 18.45 Uhr: FRAPORT Skyliners - RASTA Vechta

Freitag, 05.03.2021

EuroLeague

Ab 17.45 Uhr: Khimki Moskau - ALBA BERLIN

Ab 18.45 Uhr: Zalgiris Kaunas - Mailand

Ab 19.45 Uhr: Olympiakos Piräus - Roter Stern Belgrad

Ab 20.30 Uhr: Villeurbanne - Fenerbahce

Ab 20.45 Uhr: Barcelona - Baskonia

BBL

Ab 20.15 Uhr: medi Bayreuth - HAKRO Merlins Crailsheim

Samstag, 06.03.2021

Ab 17.45 Uhr: Gießen 46ers - Telekom Baskets Bonn, SYNTAINICS MBC - Löwen Braunschweig

Ab 20.15 Uhr: MHP Riesen Ludwigsburg - EWE Baskets Oldenburg, s.Oliver Würzburg - Brose Bamberg

Sonntag, 07.03.2021

Ab 14.45 Uhr: RASTA Vechta - FC Bayern München, NINERS Chemnitz - Hamburg Towers, BG Göttingen - FRAPORT Skyliners

Ab 17.45 Uhr: ratiopharm Ulm - ALBA Berlin

Pressekontakt:

Jörg Krause
Mail: joerg.krause@thinxpool.de
Mobil: 0170 22 680 24

Original-Content von: MagentaSport, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: MagentaSport
Weitere Storys: MagentaSport