Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Affinity Biosciences mehr verpassen.

02.07.2020 – 12:31

Affinity Biosciences

Affinity entdeckt potente SARS-CoV-2-Antikörper

Melbourne, Australien (ots/PRNewswire)

Affinity Biosciences Pty Ltd (Affinity), ein Privatunternehmen mit Sitz in Melbourne, das sich auf die Entdeckung von Antikörpern für Krebstherapeutika spezialisiert hat, gibt heute die Entdeckung von potenten Antikörpern mit therapeutischem Potenzial gegen COVID-19 bekannt.

Affinity hatte im März mit dem Screening seiner proprietären Bibliothek von einhundert Milliarden menschlicher Antikörper begonnen, um Antikörper zu entdecken, die SARS-CoV-2, das COVID-19 verursachende Virus, neutralisieren könnten. Nach der Entdeckung einer Reihe von Antikörperkandidaten, die die Bindung des Spike-Proteins an seinen menschlichen Rezeptor blockieren, beauftragte Affinity im April das Peter Doherty Institute for Infection and Immunity (Doherty Institute), Test mit dem Virus im Labor durchzuführen. Das Doherty Institute hat bestätigt, dass Affinitys Antikörper die Infektiosität von SARS-CoV-2 bei einer einstelligen Mikrogramm/ml-Konzentration in einem fünftägigen Virus-Neutralisations-Assay vollständig neutralisieren können. Die Antikörper haben eine hohe Affinität für das SARS-CoV-2 Spike-Protein von rund 20 Picomolar, bedingt durch eine außergewöhnlich langsame Off-Rate, ein Maß dafür, wie lange der Antikörper an sein Zielmolekül gebunden bleibt.

"Unsere Antikörper heften sich an das Spike-Protein des Virus und blockieren seine Aktivität", erklärt Affinity CEO Dr. Peter Smith. "Diese Antikörper können beim Menschen schützend wirken, indem sie verhindern, dass das Virus bei Gesunden, die mit dem Virus in Berührung kommen, Fuß fassen kann, und sie können nützlich sein, um die Progression des Virus bei Infizierten aufzuhalten, indem sie die Fähigkeit des Virus blockieren, neue Zellen zu infizieren und sich zu vermehren".

Eine hochwirksame Therapie würde eine schnellere Wiederaufnahme des normalen Lebens ermöglichen, da sie die Gefahr reduziert, dass Infizierte einen Krankenhausaufenthalt benötigen.

Die nächsten Schritte in der Entwicklung der COVID-19-Therapie von Affinity sind:

- Affinity wird sich um ein beschleunigtes Verfahren bemühen, damit seine Antikörper zügig entsprechend den Standards der Guten Herstellungspraxis (GMP) für klinische Studien hergestellt werden können. 
- Identifizierung beschleunigter klinischer Entwicklungspfade mit den Zulassungsbehörden (TGA, FDA und EMA). 
- Gespräche mit Regierungen, Nichtregierungsorganisationen und Pharmaunternehmen für beschleunigte Entwicklung und kommerziellen Vertrieb. Affinitys Antikörper werden in einer vergleichenden Studie des La Jolla Institute for Immunology (CoVIC-Programm) untersucht, finanziert vom COVID-19 Therapeutics Accelerator, der im März von der Bill & Melinda Gates Foundation, dem Wellcome Trust, Mastercard und Philanthropen ins Leben gerufen wurde (covic.lji.org).  

Affinity ist außerdem Teil einer Arbeitsgemeinschaft unter der Leitung des Walter and Eliza Hall Institute für die Entwicklung von Biologika gegen SARS-CoV-2, die kürzlich von der Regierung des australischen Bundesstaats Victoria und dem Medical Research Future Fund (MRFF) finanziert wurde.

Website: affinity.bio/covid-19

Foto - https://mma.prnewswire.com/media/1170006/Affinity_Biosciences_antibody_binding_SARS_CoV_2.jpg

Logo - https://mma.prnewswire.com/media/1170007/Affinity_Biosciences_logo_Logo.jpg

Pressekontakt:

+61-431-072-422
WE-AUAffinityBio@we-worldwide.com

Original-Content von: Affinity Biosciences, übermittelt durch news aktuell