PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von nwtn GmbH mehr verpassen.

23.09.2021 – 15:11

nwtn GmbH

Politik als Date-Killer: Ü50-Singles scheuen Austausch zur Bundestagswahl

Politik als Date-Killer: Ü50-Singles scheuen Austausch zur Bundestagswahl
  • Bild-Infos
  • Download

Paris/Hamburg (ots)

Und, wen wählst du? Auf der Suche nach einer neuen Liebe sollten diese Worte nicht zu früh über die Lippen kommen. Jeder zweite Single über 50 möchte beim ersten Date nicht verraten, wo er oder sie bei der Bundestagswahl die Kreuze macht. Für 60 Prozent bietet Politik auch ganz allgemein beim Kennenlernen zu viel Zündstoff. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage im Auftrag von Zweisam.de, der Dating-Plattform für Singles über 50 Jahren. Weitere Gesprächs-No-Gos sind das Gendersternchen und sexuelle Vorlieben.

Ein Grund, das Date abzubrechen, ist das Reden über Laschet, Scholz, Baerbock und Co. für die breite Mehrheit aber nicht. Nur 7 Prozent der Singles über 50 haben schon einmal ein Date vorzeitig beendet, weil ihr Gegenüber zu viel über Politik gesprochen hat. Doch die Chancen auf eine Wiederholung sinken stark, wenn beim romantischen Tête-à-tête einer permanent über Steuern und Schuldenbremse spricht. Bei 43 Prozent der Singles der Generation 50plus bleibt ein negativer Eindruck, lässt die Vielleicht-Liebe beim Kennenlernen ihre politische Meinung stark raushängen.

Corona verändert das Dating: Frauen schauen auf den Impfstatus

Möchte ich den netten Online-Flirt im realen Leben treffen? In Zeiten der Pandemie entscheidet das auch der Impfstatus. Bei den Jüngeren der Generation 50plus gibt es in Sachen Impfung keine Zweiklassengesellschaft. 37 Prozent der Deutschen zwischen 50 und 59 Jahren erwarten, dass ihr Date geimpft ist, 44 Prozent sagen, dass diese Entscheidung jeder selbst treffen muss. Das ändert sich mit zunehmenden Alter: Bei den 60- bis 69-Jährigen setzen bereits 44 Prozent den Picks in den Oberarm voraus. Frauen ist der Eintrag in gelbe Impfbuch wichtiger als Männern. Knapp jede zweite Frau über 50 (48 Prozent), die selbst geimpft ist, checkt ob ihr Date auch einen Impfnachweis hat und verabredet sich nur dann; bei den Männern sind es 40 Prozent.

Das sind die No-Gos der Generation 50plus

Über die Pandemie zu sprechen, ist aber kein Date-Killer. Die breite Mehrheit findet es okay, sich bereits beim Kennenlernen über die Corona-Maßnahmen auszutauschen, nur knapp 30 Prozent der 50plus-Singles vermeiden dieses Thema konsequent. Die Fallstricke lauern anderswo: Knapp jeder Zweite Single über 50 möchte beim ersten Date keinesfalls über das kontrovers diskutierte Gendersternchen plaudern. Für gut jeden zweiten Single der Generation 50plus (53 Prozent) sind sexuelle Vorlieben ebenfalls ein rotes Tuch. Für den hohen Wert zeichnen insbesondere die 50plus-Frauen verantwortlich: 73 Prozent halten ihre Vorlieben komplett raus, bei den Männern finden es nur 42 Prozent unpassend, beim ersten Date über das, was im Bett gefällt, zu reden. Noch unbeliebter als Politik, Corona-Krise und das Liebesleben ist nur, die Ex-Liebe als Gesprächsthema mit an den Date-Tisch zu holen. 61 Prozent aller Singles 50plus finden das unpassend.

Credo beim Dating: keine Zeit verschwenden

No-Gos können für die Generation 50plus auch Gründe sein, das Date vorzeitig abzubrechen. Dabei agieren Frauen konsequenter als Männer: 41 Prozent der Ü50-Frauen haben ein erstes Date schon einmal vorzeitig beendet, bei den Männern wagten diesen Schritt nur 28 Prozent. Was 50plus-Singles zudem nicht tolerieren: flunkern bei der Optik. 40 Prozent verließen schon den Dating-Ort, weil ihr Gegenüber völlig anders aussah als auf den geteilten Fotos. Noch entscheidender ist für die Generation 50plus aber, wenn das Gespräch permanent stockt. 42 Prozent beendet schon ein Date, weil es schlicht kein gemeinsames Thema gab.

Quelle:

Umfrage "Date Gate: Was man beim ersten Date vermeiden sollte" durchgeführt von Bonsai Research für Zweisam.de im September 2021 unter 1010 Befragten über 50 Jahre.

Hinweis für Journalisten

Gern lassen wir Ihnen weiteres Informationsmaterial zukommen und unterstützen Sie bei der Suche von Interviewpartnern, wie beispielsweise:

  • Erfolgspaare und Singles, die von ihren Zweisam.de Erfahrungen berichten können
  • Zugang zu Beziehungsexpertin Dr. Katharina Ohana oder Unternehmenssprecherin Marion Graff
  • Insights und Statistiken zu Zweisam.de.

Wenden Sie sich bei Interesse einfach an folgende Email-Adresse: zweisam@nwtn.agency

Über Zweisam.de

Zweisam.de ist eine Online-Dating-Plattform für Singles ab 50 Jahren. Experten haben sie 2017 speziell für diese Altersgruppe entwickelt mit dem Ziel einen digitalen Treffpunkt für gleichgesinnte Singles mit gleichen Interessen oder Hobbys zu bieten, auf dem sich die Mitglieder über ihr Nutzerprofil detailliert vorstellen können. Die Suchfunktion hilft bei der Suche nach einem Partner, der speziell zu ihnen passt und auch in ihrer Nähe wohnt. Auf diese Weise gibt Zweisam.de Singles ab 50 eine seriöse und sichere Möglichkeit an die Hand, einen Partner in ihrer Nähe, aus ihrer Altersklasse und mit verbindenden Werten sowie Interessen zu finden.

Pressekontakt:

Christina Eckel / Annika Münster
zweisam@nwtn.agency

Original-Content von: nwtn GmbH, übermittelt durch news aktuell