PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Daimler Truck AG mehr verpassen.

25.11.2021 – 15:34

Daimler Truck AG

Aufspaltung von Daimler in zwei eigenständige Unternehmen - auch die Historie wird getrennt
Umzug der historischen Mercedes-Benz Nutzfahrzeuge und des Produktarchivs von Stuttgart nach Wörth

Ein Audio

  • daimler_truck_ag_umzug classic archiv-feature-frei.mp3
    MP3 - 2,8 MB - 02:00
    Download

Wörth (ots)

Anmoderation:

In Wörth am Rhein, dem größten Lkw-Montagewerk von Mercedes-Benz, hat heute ein ganz besonderes Ereignis stattgefunden: Wo normalerweise hochmoderne Laster - darunter auch der vollelektrische eActros - vom Band laufen, fuhr heute ein Konvoi mit historischen Nutzfahrzeugen vor. Im Rahmen der Neuausrichtung der Daimler AG mit der Abspaltung des Lkw- und Bus-Geschäfts wird auch ein Teil der Sammlung historischer Fahrzeuge sowie das Produktarchiv zwischen den neuen Unternehmen aufgeteilt.

Im Classic-Center in Fellbach wurden heute Morgen Dokumente, Filmrollen und Magnetbänder der über 125-jährigen Geschichte der Truck-Sparte übergeben. Für Ralph Wagenknecht, Pressesprecher Mercedes-Benz Classic, ein bedeutender Tag:

O-Ton Ralph Wagenknecht

Wenn man einen Archivbestand abgibt, ist das immer was Besonderes - was uns natürlich etwas schmerzt, aber es ist weiterhin in guten Händen. Alles was die Produkte betrifft ab 1945 geht nach Wörth, die gemeinsame Geschichte ab der Gründerzeit bleibt hier bei uns, um eben die gesamte Geschichte der Mercedes-Benz Marke zu zeigen. (0'22)

Das Archivmaterial wurde mit zwei historischen Lkw von Fellbach nach Wörth transportiert. Darunter ein Mercedes-Benz LP 608, der erste im damals neuen Werk Wörth produzierte Lkw aus dem Jahr 1965 und ein Mercedes-Benz LP 333 aus dem Jahr 1960 - wegen seiner zwei lenkbaren Vorderachsen auch "Tausendfüßler" genannt. Ulrich Kilian, Leiter Werkskundendienst Mercedes-Benz Lkw und Experte für historische Nutzfahrzeuge, hat die Fahrt mit dem Oldtimer nach Wörth genossen:

O-Ton Ulrich Kilian

Die Fahrt war sehr schön mit dem Tausendfüßler da über die Landstraßen, dann auf die A 8. Es hat alles wunderbar geklappt. Also an sich ein sehr, sehr schöner Tag. Ein bisschen Wehmut schwingt natürlich mit, weil der große Klassik-Bereich sich jetzt im Grunde genommen auftrennt. Das ist der wehmütige Teil an diesem Tag. Aber der schöne Teil an diesem Tag ist, dass wir bei gutem Wetter, bei trockenem Wetter eine sehr, sehr schöne Anfahrt hier nach Wörth hatten und uns in einem großen und netten Konvoi zusammenschließen konnten mit der Fraktion, die mit Tiefladern und auch auf eigener Achse Fahrzeuge aus dem Raum Stuttgart hierher transportiert haben. (0'35)

Parallel zum Transport der Archivdokumente wurden weitere vier historische Nutzfahrzeuge nach Wörth gebracht. Darunter ein Panoramabus von 1962, ein Mercedes-Benz L 1500 mit Holzvergaser, ein Dieselschlepper von 1926 und einer der ersten Serien-Unimogs aus dem Jahr 1947. Wer heute also auf der Strecke zwischen Stuttgart und Wörth unterwegs war, der hatte einiges zum Staunen, erzählt Michael Kimmich, einer der Fahrer des Konvois:

O-Ton Michael Kimmich

Also es ist schon erstaunlich, einige der Verkehrsteilnehmer, die haben wirklich auch freudig reagiert. Ganz wenige, die sich jetzt gestört haben, dass wir den Verkehr ein bisschen aufhalten, weil wir kommen mit dem Fahrzeug gerade so auf 70 km/h, (lacht) da winkt man dann zurück und das kommt dann auch ganz gut an. Aber es gab einige, die das wirklich auch wahrgenommen haben und es auch freudig kommentiert haben durch Winken oder auch mal Hupen oder ein freudiges Gesicht. (0'23)

Am ersten Dezember wird die Abspaltung der Lkw- und Bus-Sparte vollzogen. Mit der Folge, dass dann der jüngste Nutzfahrzeughersteller der Welt auf eine 125-jährige Tradition zurückblickt. Der heutige Umzug ist also auch ein Symbol für das neue Unternehmen Daimler Truck AG, betont Sven Gräble, Leiter Mercedes-Benz Trucks Operations:

O-Ton Sven Gräble

Der Moment ist insofern denkwürdig für das Unternehmen, weil wir ja in Zukunft getrennte Wege gehen werden. Auch wenn wir ja eine gemeinsame Vergangenheit teilen, die von Ideenreichtum und Pioniergeist geprägt ist, ist es jetzt auch an der Zeit, diese Trennung auch zu materialisieren. Da ist es für uns auch wichtig, dass die Fahrzeuge und das ganze Archivmaterial jetzt umgezogen werden. Umso wichtiger ist es auch für das Werk Wörth und es freut uns unheimlich, dass sie hierherkommen. (0:31)

Abmoderation:

Erste historische Mercedes-Benz Nutzfahrzeuge und ein Teil des Produktarchivs wurden heute von Fellbach nach Wörth umgezogen. Künftig wird die Daimler Truck AG ihre Sammlung mit historischen Exponaten hauptsächlich im Umfeld der Truck- und Bus-Standorte unterbringen. Weitere Transporte von Archivmaterial und Exponaten sind für die nächsten Wochen geplant.

Pressekontakt:

Ansprechpartner:
Daimler AG, Peter Smodej, 0176 309 364 46
Daimler AG, Claws Tohsche, 0711 1752068
all4radio, Laura Kühner, 0711 3277759 0

Original-Content von: Daimler Truck AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: Daimler Truck AG
Weitere Storys: Daimler Truck AG