Alle Storys
Folgen
Keine Story von Tertianum Premium Group mehr verpassen.

Tertianum Premium Group

Tertianum Premium Residences kehren zum Normalbetrieb zurück

Tertianum Premium Residences kehren zum Normalbetrieb zurück
  • Bild-Infos
  • Download

Berlin, 29.06.21. Nach Monaten geprägt von umfangreichen Schutzmaßnahmen für Bewohner/-innen und Mitarbeiter/-innen kehren die Tertianum Premium Residences zum Regelbetrieb zurück. Startpunkt bildete stellvertretend für alle Tertianum Residenzen die Kulinarische Woche im Bewohnerrestaurant in der Tertianum Residenz Berlin.

Kulinarische Woche in Berlin als Startpunkt

Die Tertianum Premium Residences kehren in Berlin, München und Konstanz zum Regelbetrieb zurück. Das bedeutet, dass ein Großteil der Angebote für die Bewohnerinnen und Bewohner wieder zur Verfügung stehen. Den Auftakt für die Rückkehr zur Normalsituation bildete die Kulinarische Woche in Berlin, die durchweg positive Resonanz erhielt.

Die Bewohnerrestaurants waren pandemiebedingt über Monate geschlossen und die Bewohner/-innen wurden mit der abwechslungsreichen und gesunden Küche im Room-Service in ihren Wohnungen bedient. Der Neustart des Bewohnerrestaurants begeisterte nun Bewohner/-innen und Mitarbeiter/-innen gleichermaßen.

Dominik Obermeier, Küchendirektor für die Tertianum Premium Residenzen & der  Brasserie  Colette  Tim Raue  in Berlin, München und Konstanz, zur Idee der kulinarischen Woche: Die Rückkehr zumechtenRestaurantbetrieb war die Sehnsucht vieler. Ein netter Plausch hier, ein Gruß dort und die Verabredung zum gemeinsamen Essen ist ein Highlight vieler Bewohner/-innen vor der Pandemie gewesen und erhieltjetzteinen noch größeren Stellenwert.“

Die kulinarische Woche als sichere Restaurantalternative im Haus

Das Bewohnerrestaurant, kuratiert von Tim Raue und geleitet von Dominik Obermeier, hat seit Juni 2021 wieder geöffnet. Es ist ein Ort der Begegnung und das 3-Gang Menü zur Mittagszeit fester Bestandteil im Tagesablauf aller Bewohnerinnen und Bewohner. Ein Besuch in einem öffentlichen Restaurant ist weiterhin mit Auflagen und Einschränkungen verbunden, daher ist die Idee der Kulinarischen Woche als erstes Ereignis nach dem Lockdown in Berlin außerordentlich gut angekommen. Eine Woche lang konnten sich die Bewohner aus einer umfangreichen Karte mit rein italienischen Speisen entscheiden, was ergänzt um eine typisch italienische Dekoration im Bewohnerrestaurant den Eindruck erweckte, ein Italienisches Restaurant zu besuchen, ohne das Haus verlassen zu müssen.

Zitat Dominik Obermeier, auch Küchenchef der Tertianum Residenz Berlin, zu seinen Eindrücken beim Start des Betriebs im Bewohnerrestaurants in Berlin: „Nach den ersten Tagen kann ich sagen, es war eine Wohltat, zu sehen wie es denBewohnerngeht und wie gut ihnen der Besuch und Austausch im Bewohnerrestaurant getan hat. Ich freue mich, dass mein Teamund ichzu diesen schönen Momenten beitragen können.“

Normalbetrieb dank Impfkampagne

Die Bewohnerinnen und Bewohner der Tertianum Premium Residences blicken auf ein Jahr mit strengen Schutzmaßnahmen und äußerster Vorsicht zurück, was das Mitarbeiterteam mit Bravur und viel Aufmerksamkeit für jede/en Residenzbewohner/-in fürsorglich gemeistert hat. Die breit angelegte Impfkampagne in allen Tertianum Residenzen bei Mitarbeitern und Bewohnern erhielt großen Zuspruch und ebnete den Weg zurück zur Normalität. Mittlerweile ist die Impfquote in allen drei Tertianum Residenzen inkl. Zweitimpfung fast 100%, was die interne Öffnung von verschiedenen Premiumservices im Haus ermöglichte.

Das kulinarische Konzept der Tertianum Premium Residences

Kulinarik und Kultur ist fester Bestandteil des Konzepts der Tertianum Premium Residences. Tim Raue und Steve Karlsch entwickelten 2015 die Idee der Brasserie Colette Tim Raue, welche jeweils Teil der Premium-Wohnresidenz ist und für eine modern interpretierte französische Küche mit traditioneller Basis steht. Der Berliner Zwei-Sterne-Koch Tim Raue kuratiert im Rahmen einer aktiven Kooperation aber auch das kulinarische Angebot in allen Bewohnerrestaurants der Tertianum Premium Residences. Die Brasserie Colette wird mit dem Gault Millau seit 2015 jährlich ausgezeichnet bzw. empfohlen.

Über die Tertianum Premium Residences

Die Tertianum Premium Residences sind Teil der Tertianum Premium Group und vereinen ein urbanes und selbstbestimmtes Leben mit exzellenten Services sowie anspruchsvollem Sport-, Kultur- und Gourmet-Programm. Im Münchener Glockenbachviertel, an der Konstanzer Hafenpromenade und vis-à-vis dem Berliner KaDeWe stehen insgesamt 270 individuelle Wohnungen und 68 Einzelpflegeapartments auf über 31.500 m² Nutzfläche zur Verfügung. Rund 280 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Tertianum Premium Residences bieten täglich über 300 Bewohnerinnen und Bewohnern im „Zuhause der Möglichkeiten“ hochwertige Services in unterschiedlichen Bereichen, aber auch die Gemeinschaft und das Engagement des Einzelnen werden gefördert.

Die Tertianum Premium Group bietet ein Portfolio aus verschiedenen Angeboten von Wohnen über Fürsorge bis hin zu Genuss für die Gesellschaftsgruppe der Älteren und Längerlebenden und ist seit 2014 Teil der DPF AG mit Hauptsitz in Berlin. Weitere Informationen finden Sie unter www.tertianum-premiumresidences.de.

Weitere Informationen

Tertianum Premium Group: www.tertianum.de

Tertianum Premium Residences: www.mein-tag-im-tertianum.de

Brasserie Colette Tim Raue: https://brasseriecolette.de

Facebook:  www.facebook.com/lebenkenntkeinalter/

Premium Praxen und Kliniken: https://premiumpraxen.de

Kostenfreies Bildmaterial finden Sie im Anhang.

Pressekontakt 
Annett Oeding | Strategie & Kommunikation
P: +49-(0)40-334 424 56, C: +49-(0)172-327 94 38, E:  a.oeding@aosk.de
Unternehmenssprecherin Tertianum Premium Group & DPF AG 
Anna Schingen – CPO / Direktorin Marketing & PR, E:  as@dpf-investment.de