Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Tertianum Premium Group mehr verpassen.

24.06.2020 – 09:10

Tertianum Premium Group

Jetzt erst recht: voller Einsatz für die ältere Generation!

Jetzt erst recht: voller Einsatz für die ältere Generation!
  • Bild-Infos
  • Download

Ein Dokument

Berlin, 24. Juni 2020. Während halb Deutschland in die Zwangspause geschickt wurde, sind die Tertianum Premium Residences in Berlin, München und Konstanz auch während der Corona-Krise ohne Unterbrechung für die jeweils ca. 100 Bewohner*innen (Ü80) im Einsatz. Die engagierten Mitarbeiter*Innen waren durch das Besuchsverbot für die Bewohner*innen die einzigen Bezugspersonen vor Ort und haben mit viel Kreativität und Flexibilität die Ausnahmesituation über Monate gemeistert.

"Unsere Priorität seit Mitte Februar 2020 war und ist der bestmögliche Schutz unserer Bewohner*innen und Mitarbeiter*innen. Trotz der angespannten Situation sind Menschlichkeit und Würde dabei das oberste Gebot. Alle Mitarbeiter*innen vereint die hohe Motivation, die Verbundenheit und gegenseitige Wertschätzung füreinander hochzuhalten. Dank unseres überragenden Teams ist uns das auch sehr gut gelungen.", so Dirk Stenger, Vorstand der DPF AG und Geschäftsführer der Tertianum Premium Group.

Alle Tertianum-Teams haben die herausfordernde Situation mit viel Kreativität gemeistert. Beispielhaft einige Aktivitäten, die in den drei Tertianum Premium Residences Berlin, München und Konstanz initiiert wurden:

Digitales Lernen hält jung

Viele Bewohner*innen waren schon vor Corona mit Smartphone und Tablet aktiv. Seit der Krise ist die Nutzungsrate jedoch rasant gestiegen, denn der Wunsch, sich mit Familie und Freunden trotz des einschränkenden Besuchsverbots auszutauschen, war groß. Die Tertianum-Mitarbeiter*innen wurden unvorhergesehen Wegbereiter der erfolgreichen digitalen Inklusion der älteren Generation. Jetzt sind Chat, Video-Call und E-Mail keine Fremdworte mehr, sondern gehören nun zum Alltag.

Anteilnahme verbindet

In jeder Residenz beantworten die Residenzberaterinnen für gewöhnlich die Fragen der Interessenten*innen , führen Gäste durchs Haus oder besuchen Netzwerk-Veranstaltungen. Diese Tätigkeiten entfielen durch die Schutzmaßnahmen, die aufgrund der Pandemie ergriffen werden mussten. Stattdessen initiierten die Beraterinnen umgehend eine persönliche und telefonische Sprechstunde für die Bewohner*innen. Wöchentlich wurde jede*r Bewohner*in kontaktiert - zum Zuhören, Reden, Austauschen oder einfach nur gemeinsam zu lachen.

Kultur stiftet Sinn

Das hochklassige und abwechslungsreiche Kulturangebot ist ein Alleinstellungsmerkmal an allen Tertianum-Standorten. Mit der Corona-Pandemie verschwand dieser Anker im Wochenprogramm der Bewohner*innen, wurde jedoch kurzerhand neu geplant: in Konstanz fanden im Innenhof und dem Dachgarten - bei schlechtem Wetter auf den Fluren - "Instant-Konzerte" von CD statt. Beliebte Melodien und Konzerte wurden zu festen Zeiten für die Bewohner*innen gespielt und ließen die Zuhörer träumen und genießen. In München spielten befreundete Musiker im Innenhofgarten für Bewohner*innen, die auf den umliegenden Balkonen ihre Logenplätze einnahmen. In Berlin wurde ideenreich eine freie Telefonleitung für täglich neue "Literarische 5 Minuten" genutzt, in denen eine Mitarbeiterin Ausschnitte aus Literaturklassikern vortrug.

Not macht erfinderisch

Aufgrund der vorsorglichen Schließung der Restaurants wurden alle Bewohner*innen an den Tertianum-Standorten alternativ durch einen individuellen Room-Service kulinarisch in ihren Wohnungen versorgt. So konnte innerhalb von wenigen Stunden durch den beherzten Einsatz der Mitarbeiter*innen vor Ort ein umfassendes Angebot auf die Beine gestellt werden.

Gemeinsame Bewegung motiviert

Jedes Sportangebot wird von den Tertianum-Bewohnern*innen gern wahrgenommen. Durch Kontaktverbot und Abstandsregeln wurden die Trainer*innen und Physiotherapeuten*innen dabei kreativ herausgefordert. In Konstanz wurden z. B. im Innenhof und im Dachgarten 3 x pro Woche Sportkurse angeboten, an denen die Bewohner*innen auf ihren umliegenden Balkonen teilnahmen.

Dank starkem Team erfolgreich durch die Krise

Eine Premium-Residenz, die sich täglich um das Wohlbefinden der Älteren unserer Gesellschaft sorgt, kann nur durch und mit einem starken Team existieren, das in allen Situationen zusammenhält. Die Tertianum Premium Residences haben sich regelmäßig bei allen Mitarbeitern*innen für ihren tagtäglichen Einsatz in der Corona-Krise bedankt: neben kleinen Geschenken und Aufmerksamkeiten gehörte dazu auch ein wöchentliches kostenloses kulinarisches Angebot. So konnten sich die Kollegen aller Unternehmensbereiche beim gemeinsamen Essen - natürlich mit Abstand und in kleinen Gruppen - austauschen und zusammen eine Pause genießen.

"Wir sind unseren Mitarbeitern*innen zu größtem Dank verpflichtet, denn durch ihren unermüdlichen Einsatz, der vorbildlichen Umsetzung aller Schutzmaßnahmen und einem unglaublichen Zusammenhalt haben wir es bis hierher geschafft. Auch wenn langsam die Normalität in unseren Alltag einkehrt, bleibt für unsere Residenzen die Situation fast unverändert. Corona bleibt Teil unseres Alltags und wir sind weiterhin wachsam, um unsere Bewohner*innenund Mitarbeiter*innen mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln zu schützen.", so Dirk Stenger, Vorstand der DPF AG und Geschäftsführer der Tertianum Premium Group.

Über Tertianum Premium Residences

Die Tertianum Premium Group umfasst verschiedene Angebote von Wohnen über Fürsorge bis hin zu Genuss für die Älteren und Längerlebenden und gehört seit 2014 zur DPF-Gruppe mit Hauptsitz in Berlin. Die Tertianum Premium Residences sind Teil der Tertianum Premium Group und vereinen ein urbanes und selbstbestimmtes Leben mit exzellenten Services sowie anspruchsvollem Sport-, Kultur- und Gourmet-Programm. Im Münchener Glockenbachviertel, an der Konstanzer Hafenpromenade und vis-à-vis des Berliner KaDeWe stehen insgesamt 270 individuelle Wohnungen und 68 Einzelpflegeapartments auf über 31.500 m² Nutzfläche zur Verfügung. Rund 280 Mitarbeiter*innen der Tertianum Premium Residences bieten täglich über 300 Bewohner*innen im "Zuhause der Möglichkeiten" hochwertige Services in unterschiedlichen Bereichen, aber auch Gemeinschaft und Engagement.

Weitere Informationen

Tertianum Premium Group: www.tertianum.de

Tertianum Premium Residences: www.mein-tag-im-tertianum.de

Facebook: https://www.facebook.com/tertianumkarriere/

Kostenfreies Bildmaterial finden Sie im Anhang.

Pressekontakt
Annett Oeding | Strategie & Kommunikation
P: +49-(0)40-334 424 56, C: +49-(0)172-327 94 38, E: a.oeding@aosk.de 
Unternehmenssprecherin Tertianum Premium Group & DPF AG
Anna Schingen - Direktorin Marketing & PR, E: as@dpf-investment.de