Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von NiceLabel mehr verpassen.

18.12.2019 – 10:56

NiceLabel

NiceLabel's Prognosen für 2020 und die Folgejahre - wichtige Trends, die den Etikettierungsmarkt beeinflussen

Frankfurt (ots/PRNewswire)

Die Etikettierung wird durch den zunehmenden IT-Trend der Digitalisierung vorangetrieben. Dieser Trend wirkt sich auf die Systeme in der Unternehmens-Ressourcenplanung (ERP) aus, wobei die SAP-Software von SAP ECC in die neue Business Suite von SAP S/4HANA übergehen wird. Wenn Unternehmen ihre ERP aktualisieren, werden viele von ihnen anschließend ihre Etikettierung modernisieren und auf eine neue standardisierte globale Etikettierungslösung umsteigen bzw. diese implementieren. Und das schafft Möglichkeiten für Labelmanagementsysteme.

"Wir sehen zudem eine Modernisierung der Hardware auf uns zukommen. Mit dem Ende der Lebensdauer mobiler Windows-Computer wechseln Unternehmen zu mobilen Android-Computern. Darauf folgt häufig die Standardisierung ihrer Drucker auf eine Marke oder ein Modell. Das reduziert Kosten und Verwaltung, da der Betrieb effizienter wird, weniger Support benötigt wird und weniger ungeplante Ausfallzeiten auftreten", erklärt Ken Moir, VP Marketing bei NiceLabel.

"Parallel dazu beobachten wir eine Reihe neuer Trends. Die Migration zur Cloud ist bereits im Gange, da viele Unternehmen eine Cloud-First-Strategie verfolgen, die auch Etikettierungslösungen beinhaltet. In den nächsten Jahren wird das Aufkommen von treiberlosen Druckern in der Cloud ein entscheidender Vorteil für Unternehmen sein, während sich die Migration beschleunigt. Der Wechsel in die Cloud wird die Komplexität reduzieren und das Labelmanagement einfacher und effizienter machen."

Ein weiterer Trend ist die Konvergenz von Etikettierung und Kennzeichnung. In der Vergangenheit wurden die meisten Etiketten im herkömmlichen Thermodruckverfahren ausgedruckt. Die Direktkennzeichnung beinhaltet typischerweise den kontinuierlichen Inkjetdruck und das Laserätzen. Entgegen der ehemals separaten Verwaltung, können Anwender nun beide Technologien mit einem modernen Labelmanagementsystem steuern.

Die Regulierung ist strenger geworden, und wir gehen davon aus, dass dieser Trend zunimmt. Die Vorschriften für die Kennzeichnung von Allergenen wurden verschärft, und es ist von entscheidender Bedeutung, dass die Unternehmen sicherstellen, dass ihre Kennzeichnung in diesem Bereich 100 % korrekt ist, nicht nur in Bezug auf die Einhaltung der Vorschriften, sondern auch in Bezug auf das Vertrauen der Öffentlichkeit und die Sicherheit. Darüber hinaus wird die EU im Mai 2020 eine neue Medizinprodukteverordnung einführen. Es ist wichtig, dass Unternehmen, die in diesem Bereich tätig sind, mit Anbietern von Labelmanagementsystemen zusammenarbeiten, die es ihnen ermöglichen, eine validierte, konforme Kennzeichnungslösung aufrechtzuerhalten.

"Der letzte Bereich, der abgedeckt werden muss, ist RFID. Wir beobachten eine schnelle Übernahme dieser Technologie insbesondere im Bekleidungs- und Textilsektor - und es gibt keine Anzeichen dafür, dass sich dieser Trend im Laufe des Jahres 2020 auflösen wird. Wir gehen sogar davon aus, dass auch andere Branchen in Zukunft umsteigen werden", schließt Moir.

Die Vollversion des Artikels finden Sie hier.

Foto - https://mma.prnewswire.com/media/1056197/NiceLabel_2020_and_beyond.jpg

Pressekontakt:

Metka Silar Sturm
+386 4 280 5017
metka.sturm@nicelabel.com

Original-Content von: NiceLabel, übermittelt durch news aktuell