PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Usedomer Musikfestival mehr verpassen.

07.01.2021 – 11:07

Usedomer Musikfestival

Usedomer Musikfestival plant abhängig von bundesweiten Corona-Maßnahmen mit Litauen im Länderschwerpunkt vom 18. September bis 9. Oktober 2021

Usedomer Musikfestival plant abhängig von bundesweiten Corona-Maßnahmen mit Litauen im Länderschwerpunkt vom 18. September bis 9. Oktober 2021
  • Bild-Infos
  • Download
  • Litauens Klang und musikalische Vielfalt vom 18. September bis 9. Oktober mit David Geringas, dem Leipziger Streichquartett, Gewandhausorganist Michael Schönheit und vielen mehr
  • Peenemünder Konzerte mit NDR Elbphilharmonie Orchester und dem Baltic Sea Philharmonic erinnern an historische Verantwortung
  • Weitere Programminformationen erfolgen aufgrund der Corona-Lage im März und Mai 2021
  • Kartenvorverkauf für bekanntgegebene Konzerte startet

Seebad Heringsdorf, 7. Januar 2021. Auch 2021 setzt das Usedomer Musikfestival die schönsten Konzertorte der Sonneninsel Usedom mit international bedeutenden Solisten und Ensembles sowie Länder-verbindenden Klängen in Szene. Nachdem das Festival das herausfordernde Corona-Jahr 2020 erfolgreich meistern konnte, plant die im Ostseeraum beliebte Veranstaltungsreihe vom 18. September bis 9. Oktober 2021 Stars und Schätze der Musik aus Litauen auf Usedom zu präsentieren. „Abhängig von den Maßnahmen zum Schutz der Gesundheit der Bevölkerung aufgrund der Corona-Pandemie wollen wir zeigen, dass das geografisch kleine Land Litauen musikalisch Herausragendes zu bieten hat“, so Intendant Thomas Hummel. In besonderer Weise ehrt das Musikfest den litauischen Cellisten, Pädagogen und Dirigenten David Geringas. Die international hochgeschätzte Musikerpersönlichkeit ist dem Usedomer Musikfestival seit 20 Jahren verbunden und verwandelt seit 2009 Schloss Stolpe auf Usedom in ein Mekka der Cellokunst. Im Rahmen des Ostsee-Musikforums, unterstützt vom Norddeutschen Rundfunk, dem Tonkünstlerverband MV und dem Usedomer Musikfestival, fanden so bereits über zehn internationale Meisterklassen und mehr als 50 Konzerte mit dem bedeutenden Cellisten statt.

Peenemünder Konzerte – Verantwortung und Musikgenuss

Jährliche Höhepunkte des Usedomer Musikfestivals sind die Peenemünder Konzerte im Kraftwerk Peenemünde auf dem Gelände der ehemaligen Heeresversuchsanstalt. Herausragende Musikerpersönlichkeiten wie Kurt Masur oder Gidon Kremer, aber auch Staatsgäste wie Bundeskanzlerin Angela Merkel, Königin Silvia von Schweden oder Friedensnobelpreisträger Lech Walesa prägten sie. Wo die Nationalsozialisten einst Waffen für den Krieg entwickelten, die vielen tausend Menschen das Leben kostete, setzen bei den Peenemünder Konzerten des Usedomer Musikfestivals herausragende Ensembles, große Dirigenten und bedeutende Solisten Zeichen des Friedens. Im Jahr 2021 begrüßt die Veranstaltungsreihe das auf Usedom gegründete Baltic Sea Philharmonic unter der Leitung von Kristjan Järvi, das junge Musiker aus allen Ländern des Ostseeraums vereint und innovative, aufsehenerregende Konzerterlebnisse schafft. Ein weiteres Spitzenensemble im Norden, das NDR Elbphilharmonie Orchester feiert den Abschluss der Musiklandsaison in Mecklenburg-Vorpommern auf Usedom - ein Höhepunkt der Festivalsaison im ganzen Bundesland.

Musikalische Hochkaräter feiern Litauens Musikvielfalt

Weitere Hochkaräter führen zum Usedomer Musikfestival 2021 an die einmaligen und stimmungsvollen Orte Usedoms, wie dem Achterwasser, wo unweit des Krumminer Naturhafens in der Klosterkirche im gleichen Ort das renommierte Leipziger Streichquartett mit führenden Musikern des Gewandhausorchesters litauische Komponisten mit Werken Schumanns und Mendelssohn-Bartholdys vereint. In der backsteinernen Kirche von Seebad Ahlbeck, inmitten der Kaiserbäder bringt einer der bedeutendsten Virtuosen an der Königin der Instrumente, Gewandhausorganist Michael Schönheit die deutsche Orgelschule mit litauischen Spätromantikern zusammen, die einst die nationale Musik in dem kleinen baltischen Land begründeten, das musikalisch Großes zu bieten hat.

Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie veröffentlicht das Usedomer Musikfestival den nächsten Teil seines Konzertprogramms im März und danach ab Mai. Karten für bereits bekanntgegebene Konzerte können über die Internetseite www.usedomer-musikfestival.de, das Ticketportal www.reservix.de und an allen Kartenvorverkaufsstellen und Touristeninformationen der Insel Usedom erworben werden. Über die aktuelle Lage informiert die Website des Festivals www.usedomer-musikfestival.de.

Pressekontakt: Alexander Datz, Pressesprecher,Usedomer Musikfestival, Mobil: +49 176 741 61 157, a.datz@usedomer-musikfestival.de, www.usedomer-musikfestival.de