Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Usedomer Musikfestival mehr verpassen.

21.02.2020 – 15:17

Usedomer Musikfestival

Literaturnobelpreisträgerinnen und hochkarätige Autoren eröffnen Usedomer Beethovenjahr mit 12. Usedomer Literaturtagen

Literaturnobelpreisträgerinnen und hochkarätige Autoren eröffnen Usedomer Beethovenjahr mit 12. Usedomer Literaturtagen
  • Bild-Infos
  • Download

- Usedomer Literaturpreisträgerin 2012 und neue Literaturnobelpreisträgerin, 
  Olga Tokarczuk mit exklusiver Lesung am 1. April 2020 in Seebad Heringsdorf   
- Usedomer Literaturtage vom 1. bis 4. April 2020 unter dem Motto "Oh, Ihr 
  Menschen" mit weiteren literarischen Hochkarätern: Literaturnobelpreisträgerin
  Herta Müller, Pianist und Poet Alfred Brendel und Journalist Simon Strauß   
- Sasa Stanisic erhält Usedomer Literaturpreis 2020    

Seebad Heringsdorf, 21. Februar 2020. Die Usedomer Literaturtage laden vom 1. bis 4. April zu einer literarisch hochkarätigen Eröffnung des Beethovenjahres auf Usedom ein. Die Literaturnobelpreisträgerinnen Olga Tokarczuk und Herta Müller, der neue Usedomer Literaturpreisträger Sasa Stanisic, der Pianist und Poet Alfred Brendel, der Journalist und Autor Simon Strauß, der Historiker Andreas Kossert, der Publizist Adam Krzeminski und viele mehr werfen unter dem Motto "Oh, Ihr Menschen" ein Schlaglicht auf eines der großen Themen der Weltliteratur: das Menschsein. Das tonangebende Zitat aus Ludwig van Beethovens Heiligenstädter Testament vereint ein packendes und vielschichtiges Programm, das in unterhaltsamen moderierten Lesungen an den schönsten Orten der sonnenreichen Insel - den Seebädern Ahlbeck, Heringsdorf, Zinnowitz und Swinemünde - ein Panorama des Menschseins und Zusammenlebens entfaltet. Die Literaturnobelpreisträgerin 2018 und Usedomer Literaturpreisträgerin 2012 Olga Tokarczuk wird gleich zwei Lesungen auf Usedom geben. Ihre Swinemünder Lesung ist die erste in Polen nach der Verleihung des Literaturnobelpreises.

Thomas Hummel, Intendant der Usedomer Literaturtage: "Gerade auf Usedom, der Insel auf der Deutsche und Polen friedlich zusammenleben, stellen wir den Literaturtagen das Motto eines wegen seiner Taubheit Ausgegrenzten voran. Denn wir wollen vor allem eins: Zuversicht schenken und den großen, der Menschheit zugewandten Optimismus eines Ludwig van Beethovens, in dessen Geist auch unsere hochkarätigen Autorinnen und Autoren leben und arbeiten weiterreichen. Wo wäre dies schöner möglich als auf einer Insel mit so reicher literarischer Tradition, vielfältigen kulturellen Einflüssen und der besonderen Lage zwischen Deutschland und Polen?"

Den 12. Usedomer Literaturpreises verleiht die Jury - Denis Scheck (Vorsitzender), Manfred Osten, Andreas Kossert - an den in Visegrad geborenen Autor Sasa Stanisic, auch für sein Meisterwerk "Herkunft" - ein Höhepunkt der beliebten Veranstaltungsreihe. Der Usedomer Literaturpreis ist mit 5000 Euro und einem einmonatigen Aufenthalt im Seetelhotel Ahlbecker Hof dotiert.

Vielfältige Lesungen unter dem Motto "Oh, Ihr Menschen!"

Vielschichtig nähern sich die Usedomer Literaturtage dem Thema Menschsein unter dem Motto "Oh, Ihr Menschen" in mitreißenden, moderierten Lesungen an: Olga Tokarczuk liest aus ihrem erst kürzlich ins Deutsche übersetzten Roman "Die Jakobsbücher", der dem Lebensweg, des als osteuropäischer Jude geborenen Jakob Joseph Frank, der als katholischer Baron in Offenbach am Main starb, folgt. Die Instrumentalisierung der polnischen Geschichte durch die derzeitige national-konservative Regierung in Polen kommt dabei genauso zur Sprache. Simon Strauß spricht mit Manfred Osten über eine gleichermaßen freiheitliche, wie romantische Vision eines gemeinsamen Europas. Alfred Brendel entdeckt den großen Humor in Beethovens Musik und Persönlichkeit. Sasa Stanisic, liest aus seinem Meisterwerk "Herkunft" und spricht mit Andreas Kossert über Flucht, Herkunft und Ankommen. Eine Podiumsdiskussion mit dem Publizisten Adam Krzeminski, der Deutschen Generalkonsulin in Danzig Cornelia Pieper und dem Historiker Andreas Kossert zeichnet ein großes Panorama der Mitte Europas, in Geschichten und Geschichte zwischen Deutschland und Polen. Und Literaturnobelpreisträgerin Herta Müller bietet, literarisch mit Sprache, Worten und Sinn spielend, auch Einblicke in ihre bewegte Biografie. Moderiert werden die Lesungen, die gleichermaßen den Autorinnen und Autoren auf die Spur kommen von Joachim Dicks (NDR Kultur), Dr. Andreas Kossert und Dr. mult. Manfred Osten. Workshops und Lesungen der Jungen Usedomer Literaturtage vertiefen das Anliegen der Veranstaltungsreihe und geben literarische Begeisterung an Schülerinnen und Schüler Usedomer Schulen, unter der Leitung der Autorin, Dozentin und Übersetzerin Paulina Schulz weiter.

So wollen die Usedomer Literaturtage durch Literatur Geschichte und Gegenwart Europas verstehen, ungekannte Sichtweisen entdecken und Vorurteile überwinden. Damit soll auch in Zukunft der Gedankenaustausch gefördert und die literarische Tradition auf der Insel, verbunden mit Maxim Gorki, Theodor Fontane, Hans-Werner Richter oder Thomas Mann, fortgeführt werden.

Weitere Informationen und Karten unter www.usedomerliteraturtage.de, an allen Touristeninformationen der Insel Usedom oder telefonisch unter 038378-34647.

Pressekontakt: Alexander Datz, Pressesprecher, Usedomer Literaturtage, Mobil: 
+49 176 741 61 157, a.datz@usedomer-musikfestival.de, 
www.usedomerliteraturtage.de