Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Baltic Sea Philharmonic

19.12.2019 – 15:03

Baltic Sea Philharmonic

Charity-Konzert mit Baltic Sea Philharmonic und Pop-Band Bastille wird am 4. Januar live auf YouTube gestreamt

- Orchester und britische Indie-Band sind am 4. Januar 2020 Höhepunkt von 
  "Channel Aid - Live in Concert"   
- Erste Zusammenarbeit des Baltic Sea Philharmonic mit Popband mit 
  orchestrierten Bastille-Songs, komplett auswendig gespielt   
- Co-Produktion der Konzertshow durch Kristjan Järvi für die Hamburger 
  FABS-Stiftung, die Sport- und Tanzprojekte für Kinder und Behinderte 
  unterstützt    

Berlin, 19. Dezember 2019. Der spektakuläre Start des Baltic Sea Philharmonic und Kristjan Järvis in das Jahr 2020, mit einer einmaligen Benefizkonzert-Show in der Elbphilharmonie in Hamburg wird am 4. Januar live über YouTube gestreamt. Das Orchester wird zusammen mit der britischen Indie-Pop-Band Bastille das neueste Event der Channel Aid-Reihe "Live in Concert" rocken. Channel Aid, der weltweit erste YouTube-Charity-Kanal, ist eine Initiative der Hamburger FABS-Stiftung, die Kindern und Menschen mit Behinderung Zugang zu Sport- und Tanzmöglichkeiten bietet. Die Konzertshow in der Elbphilharmonie wird auf Channel Aid live übertragen, um Spenden für soziale Projekte der FABS Foundation zu sammeln. Jeder Zuschauer zählt! Auf www.channel-aid.tv erleben Zuschauer am Samstag, den 4. Januar, 20 Uhr "Bastille Reorchestrated".

Einzigartige Orchester-Zusammenarbeit

Mit dem Channel Aid-Konzert mit Bastille begibt sich das grenzüberschreitende Baltic Sea Philharmonic auf ein weiteres neues Abenteuer: die erste Zusammenarbeit des Orchesters mit einer Popband. Nach der gefeierten Zusammenarbeit mit dem estnischen Sänger und Songwriter Mick Pedaja auf den Touren "Nordic Pulse" und "Midnight Sun" im Jahr 2019, werden das Orchester und Kristjan Järvi speziell orchestrierte Bastille-Songs im typischen Baltic Sea Philharmonic-Stil aufführen und einen einzigartigen orchestralen Soundtrack kreieren. Dafür spielen die Musiker die gesamte Show auswendig, als ununterbrochenen Musikstrom.

Was 2020 noch zu bieten hat

2020 setzt das Baltic Sea Philharmonic seinen innovativen Weg in der internationalen Musikszene fort, indem es einzigartige, transformative Konzerterlebnisse in ganz Europa und darüber hinaus schafft. Zwei große Tourneen - "Midnight Sun" im Juni und Juli und "Nordic Pulse" im September - bringen die atemberaubenden Aufführungen des Orchesters in einige der renommiertesten Konzertsäle und zu den großen Festivals Europas, darunter die Berliner Philharmonie (23. Juni), das "Sterne der weißen Nächte" Festival in St. Petersburg (28. Juni), die Elbphilharmonie (5. September) und das Beethovenfest Bonn (5. und 6. September).

Baltic Sea Philharmonic - eine Revolution in Musik und Kultur

Das Baltic Sea Philharmonic führt das Konzerterlebnis Orchester in eine neue Dimension. Jede Aufführung ist eine musikalische Entdeckungsreise, da die Musiker das gesamte Programm aus dem Gedächtnis spielen und so einzigartige künstlerische Reisen erschaffen. Dabei tritt das Baltic Sea Philharmonic an, die Präsentation und Aufführung von Musik im 21. Jahrhundert zu revolutionieren. Unter der mitreißenden Leitung seines künstlerischen Leiters Kristjan Järvi strahlen die Aufführungen ansteckende Leidenschaft und Energie aus und sind Spektakel, die Klang-, Licht- und Projektionskunst, aber auch Choreografien zu einzigartigen Konzerterfahrungen verschmelzen. Mehr als das, ist das Baltic Sea Philharmonic eine Bewegung, die Menschen zusammenbringt und eine Gemeinschaft von Musikern aus zehn Ländern, die ebenso mühelos geographische, wie historische Grenzen überwindet. Indem das Ensemble die ganze innovative und progressive Kraft des Nordens verkörpert, führt es dabei das traditionelle Verständnis vom Orchester weiter als je zuvor.

Pressekontakt: Alexander Datz, Pressesprecher, Baltic Sea Music Education 
Foundation e. V., Mobil: +49 176 741 61 157, alexander.datz@bmef.eu, www.bmef.eu