PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Rapyd mehr verpassen.

30.09.2020 – 16:01

Rapyd

Rapyd von der spanischen Neo-Bank Bnext für die Expansion in Lateinamerika mit Mexiko als erstem Markt ausgewählt

London und Mexico CityLondon und Mexico City (ots/PRNewswire)

Die Fintech-Plattform wird die Zahlungsoptionen auf ganz Lateinamerika ausweiten und als erste Dienstleistung das Inkasso von Bargeld einführen

Rapyd, ein globales Fintech-as-a-Service-Unternehmen, gab heute eine Vereinbarung mit Bnext, Spaniens erster mobiler Neo-Bank, für das Inkasso von Bargeld mit Plänen zur Ausweitung der Dienstleistungen in ganz Lateinamerika bekannt. Die Partnerschaft ermöglicht Bnext-Kunden Bareinzahlungen auf ihre Konten an 30.000 Standorten im Land und wird später über das globale Zahlungsnetzwerk von Rapyd auf Interbank-Einzahlungen ausgeweitet.

Die Plattform von Rapyd wird das Inkasso von Bargeld über die Zahlungsinfrastruktur des Unternehmens ermöglichen, wobei die volle Transparenz darüber, woher das Geld stammt, erhalten bleibt. Die Bareinzahlungen können problemlos an allen Point-of-Sale-Systemen von Rapyd in ganz Mexiko vorgenommen werden.

"Angesichts der länderübergreifenden Reichweite unseres Netzwerks ist Rapyd bestens aufgestellt, Bnext beim weiteren Ausbau der Aktivitäten und aktiven Nutzer in Mexiko und Lateinamerika zu unterstützen. Ein Unterscheidungsmerkmal unseres Partnerschaftsprogramms ist die schnelle Markteinführung. Wir sind stolz darauf, dass unsere erste Serviceoption mit Bnext in weniger als einem Monat eingeführt wurde", sagte Sarel Tal, VP EMEA bei Rapyd. "Dies ist eine starke Partnerschaft in einem der vielversprechendsten Märkte für Bankdienstleistungen in Lateinamerika, und wir freuen uns über die Möglichkeit, die Zahlungserfahrungen für die Kunden von Bnext in Mexiko zu verbessern."

Das globale Zahlungsnetzwerk von Rapyd bietet wachsenden Unternehmen, die grenzüberschreitende Geschäfte tätigen und dabei eine Vielzahl von Zahlungsmethoden einsetzen müssen, die Möglichkeit, schnell und einfach einzigartige lokale Zahlungsmethoden anzubieten, mit denen Verbraucher täglich Transaktionen durchführen. Die Nutzung der Rapyd-Plattform ermöglicht es Bnext, rasch in verschiedenen Ländern zu expandieren, ohne komplexe Lösungen integrieren zu müssen. Eine solche Integration ist ein kostspieliger und ressourcenintensiver Aufwand, der in der Regel die Integration mehrerer verschiedener Zahlungssysteme und Anbietertechnologien erfordert, wenn die Expansion in mehreren Ländern fortgesetzt wird.

"Mexiko ist das erste Land in unserer internationalen Expansionsstrategie, und wir brauchten eine Partnerschaft mit einem Unternehmen, das den Zahlungsservice vor Ort anbietet und über eine globale Präsenz und Unterstützung für die Expansion in weitere Länder verfügt", erläuterte Cristian Huertas, Country Manager Mexiko bei Bnext. "Dank unserer Partnerschaft mit Rapyd wird Bnext in der Lage sein, unseren Kunden durch ein einziges API, einen einzigen Vertrag und einen einzigen Abgleich eine bessere und zuverlässigere Erfahrung zu bieten."

Informationen zu Bnext

Gegründet von Guillermo Vicandi und Juan Antonio Rullán im Jahr 2017. Bnext ist die erste mobile Neo-Bank in Spanien, bei der man mit einem einzigen Konto die Finanz- und Versicherungsprodukte abschließen kann, die den individuellen Bedürfnissen am besten entsprechen. Derzeit hat sie mehr als 350.000 aktive Nutzer in Spanien. Sie hat vor kurzem die größte Finanzierungsrunde der Serie A in Spanien im Fintech-Sektor mit über 22 Millionen Euro abgeschlossen.

Informationen zu Rapyd

Rapyd bietet den schnellsten Weg, überall auf der Welt lokale Zahlungen tätigen zu können und ermöglicht es Firmen weltweit, Märkte schneller als je zuvor zu erschließen. Mit der Nutzung des unvergleichlichen Zahlungsnetzes und der FinTech-Dienstleistungsplattform von Rapyd können Unternehmen und Verbraucher auf jedem Markt nationale und internationale Transaktionen durchführen. Die Rapyd-Plattform vereint bruchstückhafte Zahlungssysteme weltweit, indem es über 900 Zahlungsmethoden in über 100 Ländern miteinander verbindet. Stripe, General Catalyst, Oak FT, Tiger Global, Durable Capital, Target Global und TaL Capital zählen zu den Investoren von Rapyd. Um mehr über das Unternehmen zu erfahren, das FinTech-as-a-Service beschleunigt, besuchen Sie uns auf www.rapyd.net, lesen Sie unseren Blog, oder folgen Sie uns auf LinkedIn und Twitter.

Pressekontakt:

Raanan Loew
Raanan@headline.media
USA: 1-347-897-9276
GB: 44 203 769 2689

Original-Content von: Rapyd, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: Rapyd
Weitere Storys: Rapyd