Alle Storys
Folgen
Keine Story von iFixit Europe mehr verpassen.

iFixit Europe

Earth Day: Einfach selbst reparieren statt einfach so wegwerfen – iFixit zeigt, wie es geht

Earth Day: Einfach selbst reparieren statt einfach so wegwerfen – iFixit zeigt, wie es geht
  • Bild-Infos
  • Download

Zum heutigen Earth Day macht iFixit, die größte Online-Community rund um Reparatur, mit einer Kampagne darauf aufmerksam, warum Selbstreparieren sich nicht nur für den eigenen Geldbeutel lohnt und dass es oft nicht viel braucht, um Handy, Laptop und Co. ein längeres Leben zu schenken.

Kleine Geräte, große Umweltauswirkungen

53,6 Millionen Tonnen Elektroschrott sind 2019 weltweit entstanden, so der UN Global E-Waste Monitor 2020. Das ist in etwa das 5.000-fache Gewicht des Eiffelturms. Ordnungsgemäß recycelt werden davon nur 17%. Der Rest landet auf Mülldeponien überwiegend in Ländern des Globalen Südens, wo die giftigen Inhaltsstoffe zahlreicher Altgeräte unkontrolliert im Boden versickern und langfristig Mensch und Umwelt gefährden.

Doch nicht nur die Entsorgung ist ein Problem. Schon die Herstellung eines elektronischen Geräts bleibt alles andere als folgenlos für die Umwelt. Ein Smartphone beispielsweise verursacht 72% seiner CO2-Emissionen bereits während der Produktion. Beim Recycling lässt sich etwa ein Drittel der darin verbauten Rohstoffe nicht mehr zurückgewinnen. Deutlich besser für die Umwelt ist es ein Gerät gar nicht erst zu entsorgen und möglichst lange zu nutzen.

Die Lösung? Selbst reparieren!

Der Umweltbelastung durch neu produzierte Geräte sagt iFixit bereits seit 2003 den Kampf an. Das Motto des Unternehmens: Reparieren kann jede*r – und genau das will iFixit weltweit möglich machen. Mehr als 72.000 frei verfügbare Reparaturanleitungen auf ifixit.de ermutigen Verbraucher*innen dazu die Gegenstände in ihrem Alltag selbst zu reparieren – von Handys, Laptops und anderen Gadgets bis hin zu Haushaltsgeräten und Outdoor-Ausrüstung, zum Beispiel in Kooperation mit Vaude.

Die Anleitungen von iFixit erklären selbst absoluten Anfänger*innen Schritt für Schritt, wie eine Reparatur geht, und beinhalten für einen reibungslosen Ablauf auch Sicherheits- und Gefahrenhinweise. Wer das passende Spezialwerkzeug z. B. für einen Akkuwechsel beim Smartphone nicht parat hat, kann es zusammen mit dem Ersatzteil bei iFixit bestellen.

Ein Recht auf Reparatur etablieren

Besonders zum Earth Day will iFixit die breite Öffentlichkeit aufmerksam darauf machen, dass Reparatur ein bedeutender Beitrag zum Umwelt- und Klimaschutz ist – und wie wichtig die Einführung eines Rechts auf Reparatur ist, das reflektierte Kaufentscheidungen auch im Bereich Elektronik ermöglicht.

"In Supermärkten findet man immer mehr Produkte mit Fairtrade- oder Bio-Label, die einen vor dem Kauf über nachhaltige Eigenschaften des Produkts informieren. In einem Elektrofachmarkt dagegen kann ich nicht sofort erkennen, wie gut Ersatzteile für ein Gerät verfügbar sind oder wie lange seine Software vom Hersteller mit Updates versorgt wird. Das muss sich ändern!", fordert Matthias Huisken, einer der zwei Geschäftsführer von iFixit Europe.

Jüngste Entwicklungen, darunter ein offiziell eingeführter Reparierbarkeitsindex in Frankreich, sind wegweisende Hoffnungsträger, die Hersteller in die Pflicht nehmen – und genau das wünschen sich 8 von 10 Europäer*innen. Wer das ähnlich sieht, kann sich kurz darauf besinnen, wenn das nächste Mal ein Gerät kaputt geht – und greift dann vielleicht nicht zum neueren Modell, sondern zum Schraubendreher. Die Umwelt dankt es einem.

Bildmaterial: Hier klicken

Hinweis für Medienwirkende: Bei Verwendung unseres Bildmaterials bitte iFixit als Quelle angeben und online verlinken.

Kontakt für Rückfragen:

Dorothea Kessler | iFixit Europe Outreach & PR

Tränkestr. 7 | 70597 Stuttgart, Deutschland

E-Mail: dorothea.kessler@ifixit.com

Telefon: +49 157 80608359

Website: ifixit.de