Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von iFixit Europe

05.12.2019 – 09:23

iFixit Europe

Lieber treu als neu: Technik nachhaltig nutzen

Lieber treu als neu: Technik nachhaltig nutzen
  • Bild-Infos
  • Download

Es muss nicht immer das neueste Gerät sein: Wer seine Gadgets selbst repariert, setzt ein klares Zeichen gegen geplante Obsoleszenz und Wegwerfkultur.

Ob Handy, Laptop oder Smartwatch: Smarte Technologie hat längst ihren festen Platz unter dem Weihnachtsbaum. Alle Jahre wieder ein Upgrade? Für die meisten nichts Ungewöhnliches - besonders, wenn Weihnachtsangebote locken und der Akku sowieso gerade schwächelt. Viele Geräte werden deshalb früher als nötig ersetzt, dabei sind ein kaputter Akku oder ein gesprungenes Display noch lange kein Grund für einen Neukauf. Vieles lässt sich leicht selbst reparieren - wenn man weiß, wie es geht. Und genau da kommt iFixit ins Spiel.

Auf ifixit.de wird einem Schritt für Schritt gezeigt, wie man die verschiedensten Dinge einfach selbst repariert und ihnen damit ein längeres Leben verleiht - vom Handy bis zur Kaffeemaschine. Inzwischen hat die Website mehr als 50.000 kostenlose Reparaturanleitungen, erstellt von einer globalen Community aus Tüftlern und Selbermachern.

Allerdings haben viele Gadgets Spezialschrauben oder ein verklebtes Gehäuse, das sich schwer öffnen lässt. Oft ist das eine bewusste Entscheidung der Hersteller, die damit auf eine Neuanschaffung statt einer Reparatur abzielen. Damit selbst kleinste Spezialschrauben keine Hürde mehr darstellen, hat iFixit auf Grundlage aller Reparaturanleitungen auf ifixit.de universelle Werkzeug-Sets entwickelt, die Haushalte fit für Alltagsreparaturen im 21. Jahrhundert machen.

Gut für die Umwelt und das, was einem wichtig ist

Wer Kaputtes repariert, trägt ganz nebenbei seinen Teil zu einer besseren Welt bei: Mehr Reparatur bedeutet weniger Elektromüll und weniger Neuproduktion von Geräten mit großem CO2-Fußabdruck.

Allein jeder Deutsche produziert 22,8 kg Elektroschrott pro Jahr. Selbst Recycling kann einen Großteil der wertvollen Materialien nicht retten, die zum Beispiel in einem Handy verbaut sind. Besser für die Umwelt ist es ein Gerät gar nicht erst zu entsorgen, sondern es stattdessen so lange wie möglich zu nutzen.

Über iFixit

iFixit nutzen monatlich mehr als 10 Millionen Menschen weltweit. Der Ersatzteil- und Werkzeugverkauf ermöglicht iFixit nicht nur den Unterhalt der freien Reparatur-Plattform: Auch das internationale Engagement für ein universelles Recht auf Reparatur macht einen großen Teil der Arbeit von iFixit aus. Seit 2013 hat das kalifornische Unternehmen eine Niederlassung in Stuttgart. Von dort werden Ersatzteile und Werkzeuge nach ganz Europa verschickt und europäische Projekte koordiniert.

Kontakt für Rückfragen:

Dorothea Kessler | iFixit Europe Outreach & PR

E-Mail: dorothea.kessler@ifixit.com

Website: ifixit.de

Weitere Meldungen: iFixit Europe
Weitere Meldungen: iFixit Europe