PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von hepster (MOINsure GmbH) mehr verpassen.

26.08.2020 – 10:33

hepster (MOINsure GmbH)

"Die hepster-DNA ist modular" - Rostocker InsurTech weiter auf Erfolgskurs

Rostock, 26.08.2020 - Trotz Corona-Krise und stetig neuen Herausforderungen zieht Digitalversicherer hepster (business.hepster.com) eine positive Zwischenbilanz, geprägt von Wachstum, Optimierungen und Entwicklungen. Als Grund für seinen Erfolg nennt hepster die konsequente Beobachtung des Marktes sowie der Kundenbedürfnisse und wirft einen Blick auf das laufende Jahr und die weiteren Pläne für 2020.

Herr Kaiser für die Hosentasche - die Basis für den Erfolg von hepster

Das InsurTech aus Rostock ist vor nunmehr vier Jahren mit der Idee der kurzfristigen Versicherungen an den Start gegangen, die jederzeit mobil über das Smartphone gebucht werden können. Hinter der Idee stand die Vision, die Kundenerfahrung im Bereich Versicherungen endlich volldigital und bedarfsgerecht zu gestalten - noch heute ein starker Treiber für hepster. Heute verkauft das Unternehmen seine Versicherungen über eine komplett digitale Wertschöpfungskette nicht nur sehr erfolgreich über den eigenen Web Shop, sondern auch über Kooperationspartner. Dabei stehen Sachversicherungen wie Elektronik-, Sportausrüstungs- oder Fahrrad-Policen aber auch Reiseversicherungen im Fokus. "Der Schlüssel zu unserem Erfolg ist unsere Flexibilität, nicht nur in der Entwicklung unserer Technologie, sondern auch in der Gestaltung unserer Versicherungsprodukte. Diese passen wir für jeden Vertriebskanal oder Partner wenn nötig individuell an, um so bestmöglich die Bedürfnisse der Kunden im Moment des Kaufes zu erfüllen", so Christian Range, CEO und Mitgründer von hepster. "Wir greifen aktuelle Markttrends extrem schnell auf und setzen sie um, wir verändern unsere Produkte und Features wenn nötig schnell um sie so an die Markttrends anzupassen. Die gesamte hepster-DNA ist modular", ergänzt Range.

Übers Ziel hinaus: Wachstum in allen Bereichen

Während die Corona-Krise viele Branchen und Unternehmen in Deutschland fest im Griff hat, kann hepster ein starkes Wachstum verzeichnen. Durch den deutschlandweiten Fahrradboom und die erhöhte Nachfrage nach (E-)Bike-Versicherungen konnten auch während der Krise Wachstumsraten von bis zu 30 Prozent pro Monat erreicht werden. hepster hat dabei über alle Vertriebskanäle, sprich den hauseigenen Webshop sowie über Kooperationspartner unter anderem im Bereich Fahrrad und E-Bike, bisweilen um die 500 Policen am Tag verkauft. So verdoppelte sich der Umsatz von hepster allein zwischen April und Mai.

Gleichzeitig gewann der Versicherungsanbieter mehrere Partner in verschiedenen Branchen in Deutschland und Österreich, u.a., Spektrum Versicherungsmanagement, Greenstorm Mobility, Ecclesia, I Lock It, Beyond Bookings, die E-Bike-World Federation und DMU Degenia. Bereits vorhandene Kooperationen, z.B. mit Rebike Mobility und einigen Risikoträgern, wurden vertieft.

Auch das Team von hepster wächst und besteht mittlerweile aus über 40 Mitarbeitern, die ihre Expertise in den Bereichen Versicherungen, Technologie und Kooperationsmanagement mit individuellem Service kombinieren.

Das beste Erlebnis für Kunden

Für hepster steht die Erfahrung der Kunden dabei immer im Fokus, sodass auch in der ersten Jahreshälfte mittels neuester Technologie und Effizienz viele Prozesse optimiert wurden. So können die Kunden von hepster dank automatisierter Prozesse vielfältige Self-Services nutzen und ihren Versicherungsvertrag im persönlichen Kundenkonto einfach verwalten. Auch Kooperationspartner, die das innovative Partner-Portal von hepster nutzen, profitieren durch neue Features. "Wir entwickeln uns ständig weiter und wachsen mit jeder neuen kleinen und großen Herausforderung, vor allem aber mit den Wünschen und Bedürfnissen unserer Kunden und Partner. Flexibilität ist für uns nicht nur ein leeres Schlagwort," berichtet Hanna Bachmann, COO und Co-Founder von hepster.

Zu den diesjährigen Optimierungen zählt auch die Ausweitung der Vertriebskanäle über diverse Maklerpools und Vergleichsrechner sowie über das umfangreiche Affiliate-Programm von hepster.

TÜV-Zertifizierung und Auszeichnungen für hepster

Der Erfolg gibt hepster auch in diesem Jahr Recht: Erneut wurde die Handyversicherung des InsurTechs von Chip.de als Preis-Leistungs-Sieger gewählt. Im Juli erhielt hepster die TÜV-Zertifizierung mit der Bestnote "Sehr gut" in den Kategorien Kundenzufriedenheit und Preis-Leistung.

Die Zufriedenheit der Kunden schlägt sich auch in der Anzahl der abgeschlossenen Versicherungsverträge nieder, weiß Christian Range zu berichten. "Mittlerweile hat fast jeder zweite Kunde unseres Webshops mehrere Versicherungen über hepster abgeschlossen." Insgesamt zählt das InsurTech mittlerweile über 35.000 Kunden und mehr als 40.000 Neuverträge.

Ein starker Gegner: Die Corona-Pandemie

Auch das Rostocker InsurTech blieb jedoch nicht vollständig von der Corona-Krise verschont. Konnten die anfänglichen Schwierigkeiten des Homeoffice und Umsatzeinbußen schnell überwunden werden, sind einige Pläne ins Wasser gefallen. "hepster ist in diesem Jahr als offizieller Versicherungspartner auf mehreren (E-)Bike-Festivals an den Start gegangen. Leider fallen diese Events aufgrund von Corona aus oder sind ins nächste Jahr verlegt worden," so Hanna Bachmann. "Aber aufgeschoben ist längst nicht aufgehoben. Und wir werden dennoch auf der diesjährigen EUROBIKE Ende November dabei sein," ergänzt Bachmann.

Große Pläne für die zweite Jahreshälfte

Auf den bisherigen Erfolgen des Jahres will hepster sich nicht ausruhen: "Wir haben gezeigt, dass wir mit unserem Geschäftsmodell nicht nur gegen Krisen gewappnet sind, sondern auch gestärkt aus ihnen hervorgehen können," so Christian Range, CEO und Co-Founder von hepster. "Es motiviert uns als Unternehmen - und als Team - sehr, dass wir mittels Technologie, Effizienz und Service unsere Ziele erreichen und unsere Vision von der optimalen Customer Journey für Versicherungen verfolgen können."

Für das restliche Jahr hat das junge Unternehmen seine Ziele bereits definiert. "Wir wollen die digitale Wertschöpfungskette unseres Portfolios in allen Prozessen weiter optimieren, noch effizienter werden und uns so klarer am Markt positionieren, für Endkunden und Kooperationspartner gleichermaßen. hepster ist gekommen, um zu bleiben," erklärt Range weiter. Die ersten Schritte hierfür sind bereits getan: "Bereits im Frühjahr konnten wir auf dem österreichischen Markt Fuß fassen. Nun wollen wir auch in Österreich unsere Vertriebskanäle ausweiten und unsere Versicherungsprodukte für neue Kunden und Branchen zugänglich machen."

Marktführerschaft für (E-)Bike-Versicherungen in Sicht?

Ende 2019 verkündete das Rostocker InsurTech, dass es in diesem Jahr die Marktführerschaft für digitale Fahrrad- und E-Bike-Versicherungen anstrebt. Doch wie realistisch ist dieses Ziel zum jetzigen Zeitpunkt? "Mit unseren (E-)Bike-Versicherungen haben wir ein leistungsstarkes, sehr gutes Produkt, das bereits viele Kunden und Partner überzeugt. Darüber hinaus haben wir durch unsere neue Versicherung für Fahrradanhänger und den Schutzbrief bedarfsgerechte Add-On-Produkte, die das bisherige Angebot optimal ergänzen," sagt Alexander Hornung, Versicherungsexperte und General Manager von hepster. "So konnten wir unsere Anteile am Fahrradmarkt für digitale Versicherungslösungen signifikant steigern. In der ersten Jahreshälfte haben wir den Sprung auf weit über 20% Marktanteil geschafft. Auch wenn sich die Fahrradsaison für 2020 langsam dem Ende neigt, sind wir überzeugt bis zum Jahresende unsere Position am Markt weiter ausbauen und uns als Marktführer positionieren zu können", gibt sich Hornung optimistisch.

Über hepster 
Das Rostocker InsurTech hepster vereint maßgeschneiderte Versicherungsprodukte mit neuester Technologie. Die Vision des Digitalversicherers ist es, im Bereich Versicherungen die beste Erfahrung für Kunden und Partner zu schaffen mithilfe von moderner Technologie, ganzheitlicher Effizienz und ausgezeichnetem Service. Zum einen können Versicherungen direkt im Onlineshop mit nur wenigen Klicks und komplett digital gebucht werden. Gleichzeitig gehören die Entwicklung und Bereitstellung individueller Versicherungen für Geschäftspartner sowie die nahtlose technische Anbindung der Versicherungsprodukte an deren Prozesse zum Geschäftsmodell von hepster. Die gesamte Wertschöpfungskette vom Versicherungsabschluss über die Dokumentenerstellung bis zur Schadensabwicklung ist dabei digital und vollautomatisiert.

Der Erfolg spricht für sich: hepster wurde im Juli 2020 für seinen hervorragenden Kundenservice und seine Preis/Leistungen mit dem TÜV-Siegel und jeweils der Bestnote "Sehr gut" ausgezeichnet. Bereits im letzten Jahr erhielt hepster mehrfach Auszeichnungen für seine Versicherungsprodukte, die innovativen Leistungen und den hervorragen-den Kundenservice, darunter als bester Kurzzeitversicherer beim eKomi & Banking-Check Award. Im September 2019 wurden die Fahrrad- und E-Bike-Versicherungen von Focus Money mit dem Digital Star ausgezeichnet. Das Unternehmen mit Sitz in Rostock wurde im Mai 2016 gegründet.

PRESSEKONTAKT
Sarah Gahler
sarah.gahler@hepster.com
+49 (0) 381 364 458 09
Logos und Bilder zum Download sowie weitere Informationen: buchung.hepster.com/presse
Web: www.hepster.com| business.hepster.com
Facebook: facebook.com/moinhepster/
LinkedIn: de.linkedin.com/company/hepster