Alle Meldungen
AbonnierenFolgen
Abonnieren Sie alle Meldungen von hepster (MOINsure GmbH)
Keine Meldung von hepster (MOINsure GmbH) mehr verpassen.

13.02.2020 – 13:01

hepster (MOINsure GmbH)

Bike-Sharing & -Renting im Trend: Flexibler Versicherungsschutz für flexible Mobilitätskonzepte

Rostock, 13.02.2020 - Immer mehr Menschen in deutschen Großstädten greifen auf vielfältige Mobilitätskonzepte zurück, um ihre täglichen Wege zurückzulegen. Hierbei sind - neben den heiß diskutierten E-Scootern - auch die Vermietung und der Verleih von Fahrrädern und E-Bikes (Bike-Sharing und -Renting) stark im Trend: Allein in Berlin gibt es mehr als sieben Anbieter, die insgesamt über 14.000 Leihräder meist an öffentlichen Stationen oder auch ortsunabhängig zugänglich machen. Das Rostocker InsurTech hepster (business.hepster.com) informiert über die Mobilitätsformen im Trend und den richtigen Versicherungsschutz für die neuartigen Konzepte.

Immer mehr Menschen in deutschen Großstädten greifen auf vielfältige Mobilitätskonzepte zurück, auch die Vermietung und der Verleih von Fahrrädern und E-Bikes (Bike-Sharing und -Renting) sind stark im Trend: Das Rostocker InsurTech hepster (business.hepster.com) informiert über die Mobilitätsformen im Trend und den richtigen Versicherungsschutz für die neuartigen Konzepte.

Auto nach wie vor das liebste Verkehrsmittel der Deutschen?

Dass die Deutschen ihre Autos lieben, ist unumstritten. Allein in 2019 waren über 47,1 Millionen PKW auf den Straßen unterwegs. Nichtsdestotrotz konnte auch die Fahrrad-Branche in Deutschland in den letzten Jahren ein stetiges Wachstum verzeichnen: Insgesamt befinden sich über 75 Millionen Fahrräder in deutschen Haushalten, davon allein fast fünf Millionen E-Bikes. 2019 wurden über eine Million der elektronischen Bikes verkauft. Die Industrie sieht auch für 2020 wachsende Umsätze und Verkaufszahlen voraus.

Weniger Besitz, mehr Nutzen

Mit einem steigenden Umweltbewusstsein der Menschen steigt auch die Nachfrage nach mobilen, vernetzten und ganzheitlichen Lösungen, um Wege zurückzulegen - ob es nun der tägliche Weg zur Arbeit oder Uni ist oder der langersehnte Radurlaub im Harz. Dabei liegen gerade flexible und nachhaltige Mobilitätskonzepte im Trend, die über den reinen Besitz eines Bikes hinaus gehen. Denn auch die Preise für ein neues und hochwertiges Fahrrad - und insbesondere ein E-Bike - sind gestiegen. Doch wer nur ab und zu durch die Stadt radeln und seinen Geldbeutel schonen will, kann auf die vielfältigen Angebote in den Bereichen Bike-Sharing und -Renting zurückgreifen.

Flexible Möglichkeiten für die Generation Sharing

Wer sich lieber für Bike-Sharing und -Renting entscheidet, anstatt sich selbst ein neues oder gebrauchtes Rad zu kaufen, findet je nach Region eine große Auswahl an unterschiedlichen Anbietern und Tarifen. Neben der klassischen, stationsgebundenen Kurzzeitvermietung stellen immer mehr Sharing-Anbieter eine ortsunabhängige Lösung oder auch längerfristige Vermietungen für ihre Kunden zur Verfügung. Mit der sogenannten "Free Floating"-Lösung können Fahrräder und E-Bikes eines Anbieters per App und registriertem Kundenkonto innerhalb weniger Minuten zur Fahrt freigeschaltet und anschließend überall abgestellt werden.

Als kleines Willkommensgeschenk stellen einige Bike-Sharing-Anbieter ihren Neukunden die erste halbe Fahrstunde kostenfrei zur Verfügung. Neben den mittlerweile etablierten Sharing- und Renting-Angeboten, gibt es einige Anbieter wie eBike Abo von rebike1 oder Smafo, die ihren Kunden die Möglichkeit bieten, ein neues E-Bike zu flexiblen Konditionen im Monatsabo zu mieten. Die vielfältigen Mobilitätskonzepte gehen auf: Allein bis 2021 soll es laut Prognosen weltweit über 20.000 Leihräder geben, die von Bike-Sharing-Anbietern zur Verfügung gestellt werden. Innerhalb Europas gilt Bike-Sharing als einer der am schnellst wachsenden Märkte.

Bike-Sharing boomt in deutschen Großstädten

Insbesondere in deutschen Großstädten wie Berlin, Hamburg oder Frankfurt am Main, boomen die Angebote des Bike-Sharings. Zwei der bekanntesten Anbieter, Nextbike und Call-a-Bike, sind in über 80 deutschen Städten mit ihren Leihrädern vertreten. Auch der dänische Sharing-Anbieter Donkey Republic blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2019 zurück und konnte europaweit über 15.000 Räder an ca. 70 Standorten mit mehr als 1,38 Millionen Anmietungen verzeichnen. Doch der Markt steht nicht still: Der US-amerikanische Mobilitätsdienstleister Uber bietet seit Mitte 2019 durch sein Tochterunternehmen Jump etwa 1.000 E-Bikes in Berlin zur Miete via "Free Floating" an.

Auch der Sharing- und Renting-Anbieter Listnride arbeitet mit "Free Floating" und ermöglicht seinen Kunden so verschiedene Nutzungsangebote des Bike-Sharings, ganz ohne ortsgebundene Verleihstationen. Kunden können sowohl ein Fahrrad ausleihen als auch selbst ihr eigenes Fahrrad anderen Nutzern zur Verfügung stellen. Doch gerade bei flexiblen Mobilitätskonzepten mit ständig wechselnden Nutzern und einer Vielzahl an Kunden ist ein umfassender Versicherungsschutz wichtig. Ein Schaden an einem fremden Fahrrad ist doppelt ärgerlich: Nicht nur die weitere Nutzung ist gefährdet oder gar unmöglich, sondern der Mieter muss die entstandenen Kosten meist selbst tragen. Daher vertraut Listnride auf das Fahrrad- und E-Bike-Versicherungspaket von hepster: "Sharing und Renting funktioniert nicht ohne Vertrauen und ein gewisses Maß an Sicherheit. Mit unserem Partner hepster haben wir nun eine innovative und sehr zuverlässige Versicherungslösung, die unsere Community und damit auch das Radangebot noch schneller anwachsen lassen wird," so Gert-Jan van Wijk, Geschäftsführer von Listnride, zur Kooperation mit hepster.

Erhöhtes Risiko für Anbieter durch Schäden und Diebstahl

Doch mit zunehmender Anzahl der Fahrräder und E-Bikes auf den Straßen steigt auch die Zahl von Schäden und Diebstähle am geliebten Zweirad. Gerade E-Bikes sind mit ihrem benötigten Akku anfällig für potenzielle Schäden während der Nutzung oder eines Transports. Besonders ärgerlich ist es, wenn das geliehene oder gemietete Bike zu Schaden kommt. Hier entstehen nicht nur hohe Kosten für den Nutzer, sondern auch für den Anbieter. Das chinesische Sharing-Startup Mobike gab an, allein im Jahr 2019 über 205.000 Fahrräder durch Diebstahl oder Vandalismus verloren zu haben. Ein ausreichender Versicherungsschutz schützt hier vor den finanziellen Folgen eines Schadens oder Diebstahls.

hepster & eBike Abo: Integration der E-Bike-Versicherung im Monatsabo

Nachdem das Rostocker InsurTech bereits mit einer Vielzahl an etablierten Partnern in den Bereichen Bike-Leasing und -Sharing zusammenarbeitet, startet hepster nun die nächste erfolgreiche Zusammenarbeit mit eBike Abo, einer Marke der rebike1 GmbH.

eBike Abo bietet seinen Kunden die Möglichkeit, neue E-Bikes im flexiblen Monatsabo für drei, sechs oder zwölf Monate zu günstigen Konditionen zu mieten. Die leistungsstarke E-Bike-Versicherung von hepster ist bereits in jedem Monatsabo inkludiert und schützt Kunden vor hohen Reparaturkosten im Falle von Beschädigung, Zerstörung und Diebstahl. "Mit hepster haben wir einen Versicherungspartner gefunden, der optimal auf unser flexibles Abo-Modell abgestimmt ist. Das Angebot einer monatlichen Laufzeit, der Verzicht auf Nutzungs- und Altersbeschränkungen, sowie die automatisierte, einfache Abwicklung im Schadensfall hat uns vollends überzeugt", begründen Sven Erger und Thomas Bernik, Gründer der rebike1 GmbH, die Zusammenarbeit. Zurückgegebene E-Bikes werden anschließend geprüft und gewartet. Nach notwendigen Reparaturen und dem Austausch von Verschleißteilen werden die gebrauchten E-Bikes im Shop von rebike1 zum Kauf angeboten.

Sicheres Radeln mit starkem, flexiblem Versicherungsschutz

Damit sowohl Kunden als auch Sharing- und Renting-Anbieter von einem entspannten und sorgenfreien Fahrrad-Erlebnis profitieren können, bietet hepster seinen Kooperationspartnern ein innovatives und leistungsstarkes Versicherungspaket, welches individuell nach Bedarf konfiguriert werden kann.

Der Versicherungsschutz für Bike-Sharing und -Renting besteht aus einer umfassenden Vollkaskoversicherung, die vor hohen Kosten im Falle von Beschädigung, Zerstörung sowie Diebstahl und Raub schützt. Die hepster Fahrrad- und E-Bike-Versicherung bietet weltweiten Schutz für neue und gebrauchte Bikes, ohne Altersbeschränkung und ohne Selbstbeteiligung und schließt sowohl die private als auch die gewerbliche Nutzung mit ein. Das Versicherungspaket kann optional um einen Fahrrad-Schutzbrief als auch eine Elektronik-Versicherung für Zubehör wie Navigationsgeräte oder Radcomputer ergänzt werden.

Zusätzliche Vorteile und Serviceleistungen für Kooperationspartner

Business-Partner von hepster profitieren nicht nur von innovativen Versicherungslösungen und zusätzlichen Mehrwerten für ihre Kunden, sondern ebenfalls von hepsters moderner Technologie und ausgezeichneten Support-Leistungen. Dank verschiedener Schnittstellen können die Versicherungen nahtlos in das bestehende Angebot sowohl online via REST-API-Schnittstelle als auch offline integriert werden - ohne technischen Aufwand.

Über hepster

hepsters Vision ist es, die Zukunft der Versicherung mithilfe modernster Technologien zu revolutionieren. Das Rostocker InsurTech entwickelt individuelle und maßgeschneiderte Versicherungsprodukte, die sich an den Bedürfnissen der Menschen von heute orientieren. Durch verschiedene Schnittstellen können diese nahtlos und vollkommen digital in die Prozesse von Kooperationspartnern integriert werden und sind somit für nahezu jede Branche zugänglich. Alle wesentlichen Geschäftsprozesse vom Versicherungsabschluss über die Dokumentenerstellung bis zur Schadensabwicklung sind dabei digital und vollautomatisiert. Darüber hinaus ist hepster im Endkundengeschäft Europas Marktführer im Bereich der situativen Lifestyle-Versicherungen. Das Unternehmen wurde im Mai 2016 von Alexander Hornung, Christian Range und Hanna Bachmann gegründet und hat mittlerweile über 30 Mitarbeiter.

PRESSEKONTAKT
Sarah Gahler
sarah.gahler@hepster.com
+49 (0) 381 364 458 09  
Logos und Bilder zum Download sowie weitere Informationen: 
buchung.hepster.com/presse
Web: www.hepster.com | business.hepster.com
Facebook: facebook.com/moinhepster
LinkedIn: de.linkedin.com/company/hepster