Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Datar Cancer Genetics Ltd mehr verpassen.

14.10.2019 – 07:44

Datar Cancer Genetics Ltd

Datar Cancer Genetics meldet positive Ergebnisse mit einer objektiven Ansprechrate von 42,9 % und einer Krankheitskontrollrate von 90,5 % bei stark vorbehandelten Patienten mit dem ultrapersonalisierten Pan-Krebs-Behandlungsprotokoll in der klinischen...

London (uk), Mumbai (indien), und Bayreuth (deutschland) (ots/PRNewswire)

- Das RESILIENT Protokoll analysiert umfassend die Eigenschaften von Tumoren und nutzt künstliche Intelligenz (KI) zur Therapieoptimierung;

- objektive Ansprechrate und Krankheitskontrolle sind vergleichbar bzw. besser als bei den meisten immuntherapeutischen Behandlungsmöglichkeiten;

- einzigartige, hochpersonalisierte Kombination von Medikamenten, die bereits zur Krebsbehandlung zugelassen sind;

- Markteinführung des RESILIENT Protokolls.

Datar Cancer Genetics, ein forschendes Krebsdiagnostik-Unternehmen, gab heute die positiven Ergebnisse der RESILIENT Studie bekannt. Die Daten bestätigen den klinischen Nutzen des RESILIENT Protokolls für Krebspatienten, für die anhand der gegenwärtigen Leitlinien keine weiteren Behandlungsoptionen bestehen. Die Studie erreichte ihre primären und sekundären Endpunkte in Bezug auf die objektive Ansprechrate, das progressionsfreie Überleben und die Krankheitskontrollrate.

Arzneimittelresistente Krebserkrankungen stellen eine schwerwiegende klinische Herausforderung dar, weil nahezu keine Behandlungsoptionen bestehen und die Prognose durchwegs schlecht ausfällt. Da ein hoher Prozentsatz aller Patienten mit fortgeschrittenen Krebserkrankungen diese Phase letztlich erreicht, werden auch für diese Patientengruppe dringend lebensverlängernde Behandlungsoptionen benötigt.

Das RESILIENT Protokoll wurde konzipiert, um sämtliche Eigenschaften einer Krebszelle zu analysieren, angefangen bei der Tumor-DNA, Tumor-RNA und relevante Keimbahnmutationen bis hin zu Chemoresistenz bzw. Sensitivität lebender Tumorzellen. Die umfangreichen Ergebnisse der Analyse werden mithilfe eines KI-basierten Algorithmus in Beziehung zueinander gesetzt, um die wirksamste Therapieoption mit der gleichzeitig geringsten Toxizität zu finden.

RESILIENT ist die weltweit erste und einzige prospektive onkologische Studie, in der individuelle Medikamentenkombinationen anhand einer Multi-Biomarker-Integration gewählt wurden. Die meisten der vorangegangenen Studien, bei denen die Medikamentenauswahl auf einzelnen molekularen Markern basierte, führten zu Misserfolgen. In der RESILIENT Studie begannen 143 Patienten mit der Behandlung (ITT) und 126 Patienten konnten anhand der Studienkriterien evaluiert werden. Alle Patienten wurden vor Behandlungsbeginn einem PET-CT und Gehirn-MRT unterzogen, um das Ausmaß der Erkrankung zu bestimmen. Der Behandlungserfolg wurde ebenfalls anhand der genannten bildgebenden Verfahren ermittelt.

Bei einem Großteil der Patienten (90,5 %) konnte die weitere Ausbreitung der Krebserkrankung gestoppt werden. Bei 42,9 % der Patienten führte die Therapie außerdem zu einem deutlichen Rückgang der Krebserkrankung. Bemerkenswert war, dass in 9 von 12 Fällen mit fortschreitender Erkrankung es nur zu einem Lokalrezidiv kam und keine neuen Metastasen auftraten. Es wurden keine schwerwiegenden Nebenwirkungen oder Todesfälle im Zusammenhang mit der Therapie beobachtet. Bei 90% der Patienten kam es zu einer Verbesserung der Lebensqualität oder sie war gleichbleibend.

Die Daten der RESILIENT-Studie wurden in dem peer-reviewed Journal "Oncotarget" veröffentlicht (https://doi.org/10.18632/oncotarget.27188))

"Die RESILIENT-Studie markiert einen Wendepunkt für die molekulare Onkologie, da sie eindeutig nachweist, dass Patienten, die nicht auf zwei bis drei vorhergehende Therapien ansprachen, von bereits zugelassenen Medikamentenkombinationen profitieren können, wenn therapiebegleitend eine umfassende Tumoranalyse durchgeführt wird. Patienten in Großbritannien und in der ganzen Welt können vom Ergebnis dieser Studie stark profitieren", so Dr. Tim Crook, Onkologe am St. Luke's Cancer Centre, Royal Surrey County Hospital, Guildford, GB, und einer der Autoren der Studie.

Über Datar Cancer Genetics:

Datar Cancer Genetics ist ein internationales, forschendes Unternehmen mit einem hochkompetenten Team von über 230 Wissenschaftlern, Fachärzten und Datenanalysten, die sich in der Entwicklung von Krebsdiagnostika engagieren. Zusätzlich entwickelt Datar Cancer Genetics Verfahren im Bereich der adoptiven Zelltherapie bei verschiedenen soliden Tumoren. Sowohl die verwendeten Verfahren als auch das Labor verfügen über aktuelle CAP (College of American Pathologists), NABL (ISO 15189) und CLIA Zertifizierungen. Das Unternehmen bietet seine Lösungen bislang in 12 Ländern, darunter ganz Indien sowie über führende Gesundheitsunternehmen an.

Wenden Sie sich für weitere Informationen bitte an:

Dr. Stefan Schuster - drstefanschuster@datarpgx.com

Datar Cancer Genetics - info@datarpgx.org

Verwandte Links

https://doi.org/10.18632/oncotarget.27188

https://doi.org/10.1093/annonc/mdz268.061

https://datarpgx.com/encyclopedic-tumor-analysis-exacta/

Logo: https://mma.prnewswire.com/media/1008171/Datar_Cancer_Genetics_Limited_Logo.jpg

Original-Content von: Datar Cancer Genetics Ltd, übermittelt durch news aktuell