Alle Storys
Folgen
Keine Story von WI Energy GmbH mehr verpassen.

WI Energy GmbH

WI Energy gründet Technikunternehmen WI Technik für effiziente Projektumsetzungen

WI Energy gründet Technikunternehmen WI Technik  für effiziente Projektumsetzungen
  • Bild-Infos
  • Download

Ein Dokument

Stärken bündeln für den Klimaschutz

WI Energy gründet Technikunternehmen WI Technik für effiziente und schnelle Projektumsetzungen.

Trier, Mai 2021. Erneuerbare Energien, allen voran Wind- und Sonnenenergie im Zusammenspiel mit Wasserkraft und Bioenergie, haben im vergangenen Jahr innerhalb der EU erstmals mehr Strom produziert als Braun- und Steinkohlekraftwerke. Dementsprechend wächst die Nachfrage nach Solarstromprojekten kontinuierlich. Sie ist inzwischen so groß, dass Photovoltaikexperte WI Energy gezielt seinen Technikbereich erweitert, um Projekte zukünftig zu vereinfachen und schneller umzusetzen. Gemeinsam mit Marco Beth, Geschäftsführer der BesoTec, gründet sie Anfang des Jahres die WI Technik und holt sich damit erfahrene Spezialisten aus dem Bereich Solarenergie und Elektrotechnik mit ins Team.

Gemeinsame Ziele als Basis

Erste Projekte setzten die Partner bereits im Jahr 2017 zusammen um. Marco Beth erläutert: „Wir haben bereits vier oder fünf Photovoltaikanlagen im größeren Maßstab realisiert. Das waren Wattanlagen mit einer Leistung von etwa 540 Kilowatt Peak.“ Der Bestand an Solaranlagen bei WI Energy wächst stetig. Allein im letzten Jahr wurden durch die Initiatoren 26 neue Photovoltaikprojekte in Deutschland abgeschlossen. Die Vorteile im Zusammenschluss liegen laut Marco Beth klar auf der Hand: „Durch die Firmengründung bekommen wir mehr Tempo in die ganze Sache! Vorher waren wir nicht so flexibel, weil wir uns noch um eigene Projekte kümmern mussten. Uns fehlte der zeitliche Rahmen."

Von Wartung bis E-Mobilität

Das Aufgabengebiet für WI Technik erweist sich als vielseitig: „Im ersten Step kümmern wir uns darum, alle laufenden Anlagen der WI Energy auf Stand zu halten, die Anlagen zu warten und dafür zu sorgen, dass sie reibungslos laufen“, so Beth und ergänzt: „Jede PV-Anlage hat ein Monitoring-System, das Tageserträge, Stromausfälle oder unterschiedliche Fehlerquellen zeigt. Einmal im Jahr machen wir uns ein Bild vor Ort und überprüfen die Module, Gestelle und Kabel.“ Gleichzeitig möchte das Team wachsen; eigene Projekte für die Zukunft sind bereits geplant. „Wir arbeiten auf Projekte hin, die wir mit WI Technik komplett selbst im Bau haben und anschließend überwachen. Das Thema E-Mobilität wird ebenfalls eine Rolle spielen.“ Michael Reichert, Geschäftsführer der WI Energy, erklärt: „Wir wollen zukünftig die Bestandsanlagen um die der Möglichkeit einer Ladestation für Elektroautos erweitern und wir sind schon sehr gespannt darauf, das zusammen mit unserem Partner WI Technik umzusetzen“, so Reichert.

Weitere Man Power erwünscht

Um zukünftig eigene Projekte mit der WI Energy erfolgreich anzugehen, sucht Beth bereits weiteres Personal. „Die Solarbranche braucht dringend Nachwuchs – in allen Bereichen. Wenn Sie mir morgen vier Leute mit Elektroerfahrung vorbeibringen, stelle ich sie sofort ein.“ Der Unternehmer selbst absolvierte eine Ausbildung zum Elektriker und begann im Jahr 2010 eine Zusatzausbildung zum Solarteur. „Ich fuhr ein halbes Jahr jedes Wochenende nach Dresden, um dort die Zusatzausbildung bei der Handelskammer zu machen. Relativ schnell erkannte ich, dass die Solarbranche ein entscheidender Markt für die Zukunft ist“, so der Unternehmer.

Über die WI Energy GmbH

Die WI Energy GmbH mit Firmensitz in Trier ist Initiator und Fullservice-Anbieter für Photovoltaik-Projekte. Als Geschäftsführer fungieren die Gründer und Finanzökonomen Michael Reichert und Ingo Berens. Das Energieunternehmen wurde im Dezember 2016 gegründet und beschäftigt aktuell 21 Mitarbeiter. Im Jahr 2021 gründet die WI Gruppe zusätzlich den Unternehmensbereich WI Technik.

Weitere Informationen unter www.wi-energy.de

Borgmeier Public Relations
Anke Fähnrich
Rothenbaumchaussee 5
D-20148 Hamburg
fon: +49 40 413096-14
e-mail: faehnrich@borgmeier.de