3M Deutschland GmbH

Dow Jones Sustainability Index (DJSI) würdigt Erfolge effizienter Unternehmenspolitik
3M verbindet Umweltschutz, Nachhaltigkeit und Wirtschaftskraft

    Neuss (ots) - Erfolge im Umweltmanagement und eine der Nachhaltigkeit verpflichtete Unternehmenspolitik haben bei 3M Tradition. So wurde vor mehr als 30 Jahren ein Umweltprogramm ins Leben gerufen, das bis heute als vorbildlich gilt. Mit der Listung an einer Spitzenposition im Dow Jones Sustainability Index (DJSI) 2006 wird einmal mehr die effiziente Verbindung von ökologischen und ökonomischen Zielen bei 3M gewürdigt.

    Zum fünften Mal in Folge wurde 3M in das renommierte Nachhaltigkeits-Ranking DJSI aufgenommen, das der Schweizer Finanzdienstleister Sustainable Asset Management (SAM) jährlich erstellt. Auch in diesem Jahr belegt das Unternehmen den Spitzenplatz in der Gruppe der industriellen Mischkonzerne. Die Hintergründe verdeutlichte Keith J. Miller, bei der 3M Muttergesellschaft in St. Paul/US-Bundesstaat Minnesota für Umwelt- und Gesundheitsschutz sowie Nachhaltigkeit verantwortlich, am 12. Mai 2006 im Rahmen eines Pressegesprächs in Neuss. So ist der DJSI ein Indikator dafür, wie gut sich ein Unternehmen auf aktuelle Trends und künftige Risiken aus wirtschaftlichen, umweltrelevanten und sozialen Entwicklungen einstellen kann - eine Qualifikation, die nach der Erkenntnis von SAM mit langfristigem ökonomischem Erfolg einhergeht. Für diesen Zusammenhang liefert 3M selbst den Beweis: Von 1916 bis heute konnte das Unternehmen seinen Aktionären ohne Unterbrechung Dividende zahlen.

    Mit der Klassifizierung von 3M als Spitzenreiter seiner Branche würdigt die SAM-Gruppe neben zukunftsweisende Methoden wie dem Life Cycle Management nach einer spezifischen, ganzheitlich ausgerichteten Methodik ausdrücklich auch die Erfolge der bereits seit Jahrzehnten etablierten Umweltpolitik im Unternehmen. Schon 1975 - lange bevor sich die Nachhaltigkeit als unternehmenspolitischer Wert etablierte - rief 3M die ersten Umwelt-Richtlinien und das 3P-Programm ins Leben. "Pollution Prevention Pays" oder "Umweltschutz zahlt sich aus" heißt die nach wie vor unternehmensweit gültige Initiative. 3M bekennt sich damit zu seiner Verantwortung im doppelten Sinne, nämlich für Ressourcen-Schonung und Nachhaltigkeit auf der einen Seite und wirtschaftlichen Erfolg auf der anderen Seite. Ziel des Programms ist es, durch umweltbewusstes Handeln der 3M Beschäftigten Umweltbelastungen bereits an der Quelle zu reduzieren.

    Anspruchsvolle Umweltziele

    Quantitative Zielsetzungen zur Verringerung von Emissionen in die Luft, ins Wasser und in den Boden definierte 3M erstmals 1988. Fernziel ist die weitgehende Vermeidung aller Schadstoff-Emissionen durch moderne Technologien, doch bereits jetzt zeigen sich unter anspruchsvollen Vorgaben signifikante Erfolge. Zwischen 1990 und 2000 konnte der Ausstoß von organischen, flüchtigen Kohlenwasserstoffen unternehmensweit um 93 Prozent und bis 2005 nochmals um 61 Prozent gesenkt werden. Beim Abfall-Aufkommen lag die Reduzierung zwischen 1990 und 2000 bei 47 Prozent und bis 2005 nochmals bei 30 Prozent. Der Energieverbrauch wurde zwischen 2001 uns 2005 um 27 Prozent gesenkt. Bis zum Jahr 2010 sollen auf der Basis der Werte aus 2005 der Ausstoß organischer, flüchtiger Kohlenwasserstoffe um weitere 25 Prozent sowie das Abfall-Aufkommen und der Energieverbrauch um jeweils 20 Prozent verringert werden.

    Zu den 25 der rund 130 weltweiten 3M Fertigungsstätten, die die anspruchsvollen Umweltziele für den Zeitraum von 2000 bis 2005 erreicht bzw. übertroffen haben, zählt das Werk in Hilden bei Düsseldorf, einer der größten Produktionsstandorte des Unternehmens. Entsprechende Projekte trugen dort allein im Jahr 2004 dazu bei, mehr als 500 Tonnen Abfall und 1.200 Tonnen CO2-Äquivalente zu vermeiden. Der Strom- und Gasverbrauch reduzierte sich um mehr als 3.500 MWh. Insgesamt betrugen die Einsparungen nach Abzug der Investitionskosten rund 1,55 Millionen Euro.

    Diese Pressemitteilung inklusive Bildmaterial sowie andere aktuelle Informationen zum Herunterladen finden Sie unter www.3m.com/de/pressnet.

Pressekontakt:

Anja Ströhlein, Tel. 02131/14-2854 Fax 02131/14-3470, E-Mail astroehlein@mmm.com Internet: www.3m.com/de

Original-Content von: 3M Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: 3M Deutschland GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: