3M Deutschland GmbH

3M Selbstleuchtendes Nummernschild (SLN)
Innovatives Kennzeichen feiert Straßenpremiere

    Neuss (ots) - Der 23. März 2006 war der Tag der Straßenpremiere für das neue Selbstleuchtende Nummernschild (SLN) von 3M. Dabei erhielten die ersten von zunächst 300 mit dem außergewöhnlichen Kennzeichen ausgestatteten Fahrzeuge die Straßenzulassung. Die Sicherheitsvorteile des von innen heraus leuchtenden Nummernschildes und die sich für das Automobildesign ergebenden neuen Möglichkeiten präsentierten Verkehrssicherheits- und Design-Experten auf einer begleitenden Pressekonferenz in Mönchengladbach.

    Während klassische Autokennzeichen aus Aluminium durch externe Lampen nur ungleichmäßig angestrahlt werden, leuchtet das flexible Kunststoff-Nummernschild des Multi-Technologieunternehmens durch integrierte Licht Emittierende Dioden (LED) von innen heraus. Eine spezielle Folie verteilt das Licht gleichmäßig auf der Oberfläche, sodass das gesamte Kennzeichen heller strahlt und deutlicher wahrgenommen wird.

    Laut einer Studie von Prof. Dr. Wilfried Echterhoff, Geschäftsführender Vorstand der Gesellschaft für Ursachenforschung bei Verkehrsunfällen e.V. (GUVU), kann das Selbstleuchtende Nummernschild zu einer erhöhten Sicherheit im Straßenverkehr beitragen, z. B. zur Vermeidung von Auffahrunfällen. Wird es bei Nacht von einem nachfolgenden Fahrzeug angestrahlt, ist es selbst bei Verschmutzung aus Sicht eines Pkw-Fahrers um 29,4 Prozent und aus Sicht eines Lkw-Fahrers sogar um 48,6 Prozent heller als das herkömmliche Kennzeichen.

    Da bei dem neuen Nummernschild die normale, außen liegende Kennzeichenbeleuchtung entfällt, ermöglicht es außerdem bis zu sieben Zentimetern mehr Platz, um das Fahrzeugheck individuell zu gestalten.

    Erfindergeist und aktives Ideenmanagement kennzeichnen das Multi-Technologieunternehmen 3M, das zu den führenden Anbietern in den Bereichen Verkehrssicherheit und retro-reflektierende Materialien zählt. Alle Wissenschaftler des Unternehmens können 15 Prozent ihrer Arbeitszeit Projekten eigener Wahl widmen. Arno Eberwein, Produktentwickler im Neusser 3M Forschungszentrum im Bereich Licht und Verkehrstechnik, nutzte den Freiraum für sein spezielles Interesse an der Kombination von Licht und Retroreflexion und hatte die Idee für das das Selbstleuchtende Nummernschild (SLN).

    Gegen Ende des Jahres wird das Produkt als Nachrüst-Set bei allen Schilderprägern erhältlich sein. Dort wird sein Preis voraussichtlich zwischen 70 bis 90 Euro (inkl. MwSt.) liegen. 3M rechnet damit, dass in einigen Jahren auch die ersten Neuwagen bereits serienmäßig mit den Selbstleuchtenden Nummernschildern (SLN) ausgestattet sein werden. Deutschland ist das erste Land, in dem das neuartige Kennzeichen eingeführt wird - die europäischen Nachbarländer haben bereits großes Interesse signalisiert.

    Diese Pressemitteilung inklusive Bildmaterial sowie andere     aktuelle Informationen zum Herunterladen finden Sie unter     www.3m.com/de/pressnet unter der Rubrik Sicherheit:     Arbeit/Personen/Verkehr.

Presse-Kontakt: Anke Fänger, Tel. 02131/14-3408 Fax 02131/14-3470, E-Mail afaenger@mmm.com

Kunden-Kontakt: Johannes Petit, Tel. 02131/14-3297 Fax 02131/14-2765 E-Mail jpetit1@mmm.com

Internet: www.3m.com/de www.selbstleuchtendes-nummernschild.de

Original-Content von: 3M Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: 3M Deutschland GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: