Alle Storys
Folgen
Keine Story von 3M Deutschland GmbH mehr verpassen.

3M Deutschland GmbH

Presseinformation: Geräteintegrierter Brandschutz zum Nachrüsten

Presseinformation: Geräteintegrierter Brandschutz zum Nachrüsten
  • Bild-Infos
  • Download

Presseinformation: Geräteintegrierter Brandschutz zum Nachrüsten

Unentdeckte Schwelbrände in Schaltschränken, Mediawänden, Haushaltsgeräte und anderer Elektronik können verheerende Folgen nach sich ziehen. Immer mehr Geräte werden daher bereits ab Werk mit einem geräteintegrierten Brandschutz versehen. Doch wie lässt sich bereits vorhandene Technik schützen? Dafür hat die Job GmbH die AMFE (Automatic Miniature Fire Extinguisher) zur Nachrüstung entwickelt – befüllt mit der 3M Novec High-Tech Flüssigkeit für einen hochwirksamen und effektiven Brandschutz.

Für Ihre Berichterstattung senden wir Ihnen die untenstehende Pressemitteilung.

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Oliver Schönfeld

Schönfeld PR

Tel.: 02534 645-8877

E-Mail: os@schoenfeld-pr.de

*****

Kompaktlöschanlage AMFE mit 3M Novec High-Tech Flüssigkeit

Geräteintegrierter Brandschutz zum Nachrüsten

Unentdeckte Schwelbrände in Schaltschränken, Mediawänden, Haushaltsgeräte und anderer Elektronik können verheerende Folgen nach sich ziehen. Immer mehr Geräte werden daher bereits ab Werk mit einem geräteintegrierten Brandschutz wie den innovativen E-Bulbs der Job GmbH versehen. Doch wie lässt sich bereits vorhandene Technik schützen? Dafür hat Job die AMFE (Automatic Miniature Fire Extinguisher) zur Nachrüstung entwickelt – ebenfalls befüllt mit der 3M Novec High-Tech Flüssigkeit für einen hochwirksamen und effektiven Brandschutz.

Bei der Neuentwicklung AMFE handelt es sich um einen Minifeuerlöscher, der Geräte und Anlagen in der Industrie, in öffentlichen Einrichtungen, Shoppingcentern, Zügen und mehr schützt. Der automatische Feuerlöscher kann auch nachträglich mit überschaubarem Aufwand in bestehende Elektronikanlagen oder beispielsweise Digital Signage Lösungen integriert werden. Die AMFE hängt im Gerät und kann dadurch ein mögliches Brandgeschehen frühestmöglich entdecken und löschen, bevor sich das Feuer weiter ausbreiten und Schaden anrichten kann.

Schnelle Reaktion und hohe Wirksamkeit

Die Kleinlöscheinrichtung setzt dazu das enthaltene Löschmittel frei. Die 3M Novec High-Tech Flüssigkeit verdampft sofort beim Austreten und verteilt sich hoch effektiv als gasförmiges Löschmittel im gesamten Löschbereich. Somit ist für eine schnelle Reaktion, direkt am potenziellen Brandherd, gesorgt. Parallel ist es möglich, einen Alarm an den Betreiber oder direkt an die Feuerwehr auszusenden. Weitere wesentliche Vorteile der Novec High-Tech Flüssigkeit: Sie stellt kein Gefahrgut dar, ist sicher in der Handhabung und ermöglicht gleichzeitig einen zuverlässigen Schutz von Personen.

Kompakte Bauform ermöglicht geräteintegrierten Brandschutz

Während der Lagerung hingegen befindet sich Novec im flüssigen Zustand. Das ermöglicht einen geringen Platzbedarf für das Löschmittel und trägt somit zur kompakten Bauform bei. Der geräteintegrierte Brandschutz macht es somit möglich, ein entstehendes Feuer zum frühestmöglichen Zeitpunkt zu detektieren und innerhalb des Gerätes sofort zu bekämpfen. Damit ist die AMFE mit der 3M Novec High-Tech Flüssigkeit eine wirtschaftliche Lösung, um medientechnische Installationen, Werbewände, Großdisplays, Stelen und Konferenztechnik auch nachträglich noch vor den Gefahren eines „Feuers von innen“ zu schützen. Ein weiterer Vorteil: Bei der Auslösung des Löschvorganges wird die weitere Stromzufuhr im Schaltschrank unterbrochen. Somit ist eine erneute Brandentstehung ausgeschlossen, weil dem Gefahrenherd die Energie entzogen wird.

Weitere Informationen unter www.3mdeutschland.de/3M/de_DE/industrie-und-fertigungselektronik/produkte/novec-produkte/gerate-integrierter-brandschutz/

Neuss, den 5. Oktober 2021

Zeichen mit Leerzeichen: 2.839

Über 3M

Der Multitechnologiekonzern 3M wurde 1902 in Minnesota, USA, gegründet und zählt heute zu den innovativsten Unternehmen weltweit. 3M ist mit 95.000 Mitarbeitern in über 190 Ländern vertreten und erzielte 2020 einen Umsatz von 32 Mrd. US-Dollar. Grundlage für seine Innovationskraft ist die vielfältige Nutzung von 51 eigenen Technologieplattformen. Heute umfasst das Portfolio mehr als 55.000 verschiedene Produkte für fast jeden Lebensbereich. 3M hält über 25.000 Patente und macht rund ein Drittel seines Umsatzes mit Produkten, die seit weniger als fünf Jahren auf dem Markt sind.

3M Deutschland GmbH

Carl-Schurz-Str. 1

41453 Neuss

+49 2131 140

Presse-Kontakt:

Oliver Schönfeld

Tel.: +49 2534 645-8877

Deutschland

www.3M.de

www.3M.de/presse

https://twitter.com/3MDeutschland

https://www.facebook.com/3MDeutschland

Österreich

www.3M.com/at

https://www.3maustria.at/3M/de_AT/pressroom-alp/

https://twitter.com/3MAustria

https://www.facebook.com/3MAustria

Schweiz

www.3M.com/ch

https://www.3mschweiz.ch/3M/de_CH/pressroom-alp/

https://twitter.com/3MSchweiz

https://www.facebook.com/3MSchweiz

3M Deutschland GmbH

Sitz: 41453 Neuss; Handelsregister: B 1878 Amtsgericht Neuss

Geschäftsführer: Heinrich Brands, Dirk Lange, Oliver Leick

Vorsitzender der Geschäftsführung: Dirk Lange; Vorsitzender des Aufsichtsrates: Günter Gressler

Weiteres Material zum Download

Dokument:  3M Presse Novec 10-21.docx