Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Airbnb

18.11.2019 – 18:14

Airbnb

Airbnb und IOC kündigen weltweite Partnerschaft für die Olympischen Spiele an

London (ots/PRNewswire)

-- Airbnb tritt dem Partnerprogramm des IOC bei und unterstützt die Nachhaltigkeitsziele der Olympischen Bewegung

-- Möglichkeit für olympische und paralympische Athleten, sich mittels neuer olympischer Entdeckungen auf Airbnb etwas dazuzuverdienen

-- Hunderttausende neue Gastgeber auf Airbnb werden mithelfen, die olympische Bewegung zu unterstützen, indem sie von heute an bis 2028 Unterkünfte und Entdeckungen anbieten

Das Internationale Olympische Komitee (IOC) und Airbnb haben am Montag eine bedeutende Vereinbarung zur Unterstützung der Olympischen Bewegung bis zum Jahr 2028 angekündigt. Die Partnerschaft läuft neun Jahre lang und umfasst fünf Ausgaben der Olympischen Spiele. Das gemeinsame Ziel ist, einen neuen Standard für Gastfreundschaft zu schaffen, von dem die Austragungsorte, die Zuschauer und Fans sowie die Athleten gleichermaßen profitieren.

Im Einklang mit der olympischen Agenda 2020 - dem Strategieplan des IOC - und der Mission von Airbnb, nachhaltiges Reisen zu fördern, soll die Vereinbarung die Nachhaltigkeitsziele der Olympischen Bewegung unterstützen. Die gemeinsamen Bemühungen stehen im Einklang mit den Zielen der Vereinten Nationen für nachhaltige Entwicklung und sollen Reisen ermöglichen, die wirtschaftlich, sozial und ökologisch nachhaltig und verträglich sind. Die Vereinbarung sieht die Bereitstellung von Unterkünften durch Gastgeber auf Airbnb vor, um die Kosten für Veranstalter und Partner der Olympischen Spiele zu senken. Darüber hinaus soll der Bedarf an eigens für die Olympischen Spiele neu errichteten Unterkünfte verringert und direkte Zuverdienstmöglichkeiten für die einheimischen Gastgeber und Gemeinden geschaffen werden. In Zusammenarbeit mit dem Internationalen Paralympischen Komitee (IPC) wird Airbnb auch barrierefreie Unterkünfte fördern.

Joe Gebbia, Mitgründer von Airbnb, erklärt: "Airbnb und das IOC haben bereits viele Großveranstaltungen für Menschen aus der ganzen Welt organisiert und ermöglicht. Durch unsere Olympische Partnerschaft sollen die Olympischen Spiele so inklusiv, barrierefrei und nachhaltig wie möglich werden. Wir wollen einen nachhaltig positiven Effekt für die Athleten und die Gastgeber in den austragenden Städten schaffen. Airbnb möchte erreichen, dass sich jeder überall auf der Welt zuhause fühlen kann. Wir sind stolz darauf, dass unsere Community dabei hilft, den Olympischen Geist zu unterstützen."

IOC-Präsident Thomas Bach erklärt: "Diese innovative Partnerschaft unterstützt unsere Strategie für eine nachhaltige und effiziente Durchführung der Olympischen Spiele und einen dauerhaften positiven Effekt für die austragenden Städte. Mit der Unterstützung von Airbnb werden wir zudem neue Möglichkeiten für Sportler auf der ganzen Welt schaffen, um eigene Zuverdienstmöglichkeiten durch die Förderung sportlicher Aktivitäten und der Olympischen Werte zu entwickeln. Die Athleten werden von dieser Partnerschaft über die 5 Milliarden US-Dollar hinaus, die das IOC während dieser Olympiade an die Organisationskomitees und Sportorganisationen auf der ganzen Welt verteilt, direkt profitieren."

Neue Gastgeber auf Airbnb

Durch die Partnerschaft werden hunderttausende neue Gastgeber innerhalb der nächsten neun Jahre auf die Plattform kommen. So können Einheimische sich etwas dazuverdienen, indem sie Besuchern, Sportlern und anderen Mitgliedern der Olympischen Bewegung Unterkünfte und lokale Entdeckungen bieten. Besucher können sich mithilfe der Airbnb-Community wie Einheimische fühlen und authentische Erfahrungen in den austragenden Städten machen. Für die Städte selbst bietet die Airbnb-Community eine ökologisch nachhaltigere Möglichkeit, auf den Anstieg der Besucherzahlen zu reagieren.

Olympische Entdeckungen auf Airbnb

Das IOC und Airbnb starten Olympische Entdeckungen auf Airbnb. Damit erhalten Sportler die Möglichkeit, sich direkt etwas dazuzuverdienen. Dies unterstreicht die Bemühungen des IOC, die Sportler zu fördern und sie in den Mittelpunkt der Olympischen Bewegung zu stellen. Diese neue Kategorie wird Anfang 2020 eingeführt und bringt Airbnb seinem Ziel, Sportler auf der ganzen Welt zu unterstützen, einen großen Schritt näher - und zwar über die eigentlichen Olympischen Spiele hinaus. Diese Entdeckungen fördern Sport sowie körperliche Aktivität und bieten eine vielfältige Auswahl - vom Training mit einem Olympiasieger bis hin zur Entdeckungstour durch die Stadt mit einem Spitzensportler. In den kommenden Monaten werden Airbnb und das IOC über die Plattform Athlete 365 interessierte Sportler, die Gastgeber von Entdeckungen auf Airbnb werden möchten, unterstützen und schulen.

Darüber hinaus wird das IOC über den Zeitraum der Partnerschaft Athleten, die an den Olympischen und Paralympischen Spielen teilnehmen, Unterkünfte im Wert von mindestens 28 Millionen US-Dollar für Wettkampf- und Trainingsreisen zur Verfügung stellen.

Kirsty Coventry, Vorsitzende der IOC-Athletenkommission, sagte: "Im Namen der Athletenkommission freue ich mich, dass unsere neue globale Vereinbarung mit Airbnb den Athleten direkt zugute kommen wird. Dazu gehören direkte Einnahmequellen aus der Weitergabe ihrer Leidenschaft für den Sport durch neue Olympia-Entdeckungen auf Airbnb sowie die direkte Unterstützung bei den Bedürfnissen an ihre Unterkunft. Wir wollen Athleten auf der ganzen Welt innerhalb und außerhalb des Spielfeldes stärken und diese Vereinbarung ist ein weiteres Beispiel dafür, wie wir Athleten während ihrer gesamten Karriere unterstützen und fördern."

Unterstützung für geflüchtete Athleten

Airbnb wird das IOC auch bei seinen laufenden Bemühungen unterstützen, Geflüchteten auf der ganzen Welt zu helfen. Das IOC engagiert sich schon seit Langem für Menschen mit Fluchterfahrung und arbeitet seit 1994 mit dem UNHCR zusammen. Diese Zusammenarbeit ermöglichte die Gründung des "IOC Refugee Olympic Team", das bereits 2016 in Rio an den Spielen teilnahm und auch 2020 in Tokio dabei sein wird. Außerdem gründete das IOC im Jahr 2017 die "Olympic Refuge Foundation". Airbnb unterstützt seit 2015 Initiativen für Geflüchtete im Rahmen von"Open Homes". Dieses Programm bringt Gastgebern mit Menschen in Kontakt, die vorübergehend aufgrund einer Notsituation eine Unterkunft benötigen. Bislang wurden bereits Unterkünfte für mehr als 35.000 Menschen in Not zur Verfügung gestellt. Im Laufe der Partnerschaft werden das IOC und Airbnb weitere Programme zur langfristigen Unterstützung von Geflüchteten einführen.

Airbnb war bereits als lokaler Sponsor der Olympischen Spiele in Rio 2016 und der Winterspiele in Pyeongchang 2018 sowie als Sponsor weiterer sportlicher Großereignisse aktiv. Laut einer Studie des Weltwirtschaftsforums wurden während der Olympischen Spiele 2016 in Rio über die Airbnb-Plattform Unterkünfte zur Verfügung gestellt, die einer Kapazität von 257 Hotels für Besucher der Spiele entsprachen. Dadurch konnte die Stadt Einsparungen in Bezug auf Materialverbrauch und Kohlenstoffemissionen erzielen und Gastgeber konnten sich insgesamt rund 30 Millionen US-Dollar dazuverdienen. Insgesamt betrug die daraus entstandene geschätzte wirtschaftliche Aktivität 100 Millionen US-Dollar über drei Wochen. Während der Olympischen und Paralympischen Winterspiele in Pyeongchang 2018 konnten sich Gastgeber auf Airbnb insgesamt 2,3 Millionen US-Dollar dazuverdienen, indem sie Unterkünfte für 15.000 Gäste bereitstellten - das entspricht einer Kapazität von 46 Hotels. Zuletzt begrüßten Gastgeber auf Airbnb in Japan während der Rugby-Weltmeisterschaft insgesamt mehr als 650.000 Gäste und konnten sich so über 70 Millionen US-Dollar dazuverdienen.

Airbnb wird nun der weltweite Olympia-Partner für einzigartige Unterkünfte und Entdeckungen. Weltweite Olympia-Partner unterstützen alle Nationalen Olympischen Komitees und deren Teams sowie die jeweiligen Veranstalter der Olympischen Spiele. Darüber hinaus fördern sie die Athleten und die Weiterentwicklung des Sports auf der ganzen Welt. Außerdem unterstützen diese Partner die Olympischen Werte und sorgen bei Sportbegeisterten aus der ganzen Welt für unvergessliche Erlebnisse.

Jiri Kejval, Vorsitzender der IOC-Marketingkommission, erklärt: "Seit seiner Gründung im Jahr 2008 hat Airbnb sich zu einer weltweit bekannten Marke entwickelt. Diese Partnerschaft unterstützt die nachhaltigen Ziele der Olympischen Bewegung und zeigt, dass die Olympischen Partnerprogramme für führende Marken aus der ganzen Welt attraktiv sind."

Als globaler Partner wird Airbnb nun die Olympischen Spiele 2020 in Tokio, die Olympischen Winterspiele 2022 in Beijing, die Olympischen Spiele 2024 in Paris, die Olympischen Winterspiele 2026 in Mailand/Cortina sowie die Olympischen Spiele 2028 in Los Angeles unterstützen.

Die Vereinbarung umfasst außerdem Marketingrechte für das IPC und die Paralympischen Spiele (im Rahmen der langfristigen Kooperationsvereinbarung zwischen dem IOC und dem IPC) sowie Marketingrechte für die Olympischen Jugendspiele.

Foto - https://mma.prnewswire.com/media/1030693/Airbnb_Worldwide_OlympicPartner.jpg

Pressekontakt:

presse@airbnb.com

Original-Content von: Airbnb, übermittelt durch news aktuell