Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Beijing Municipal Bureau of Culture and Tourism

05.09.2019 – 18:58

Beijing Municipal Bureau of Culture and Tourism

WTCF Fragrant Hills Tourism Summit mit Schwerpunkt auf Stadterneuerung und Stadtentwicklung zu Gast in Helsinki

Peking (ots/PRNewswire)

Am 2. September fand der WTCF Fragrant Hills Tourism Summit 2019 unter dem Motto "Smart Tourism-Road to City Innovation and Development" (Intelligente Ansätze für den Tourismus für Stadterneuerung und Stadtentwicklung) in Helsinki, Finnland, statt. Vertreter aus touristisch geprägten Städten aus der ganzen Welt diskutierten intensiv über intelligenten Tourismus und intelligente Städte und machten in diesem Rahmen konstruktive Vorschläge für eine moderne Stadterneuerung und Stadtentwicklung.

Song Yu, Generalsekretär des WTCF und Leiter des Büros der Stadtverwaltung Peking für Kultur und Tourismus, sagte in seiner Keynote-Rede, dass mittlerweile 55 Prozent der Weltbevölkerung in Städten lebten und dass dieser Wert bis 2050 auf voraussichtlich 66 Prozent ansteigen werde, wodurch die Weltgemeinschaft in eine alles umfassende Entwicklungsphase eintritt, die von Städten dominiert sein wird. Im weltweiten Tourismus sind touristisch geprägte Städte nicht einfach nur wichtige Zielorte und Märkte für die Wertschöpfung, sondern auch wichtige Drehscheiben und Ideengeber für den Tourismus, weil sie die Funktion von Service-Anbietern übernehmen. Dank einer intensiven Nutzung von Anwendungen des Internets der Dinge sind neue Tourismus-Modelle, wie etwa selbst zusammengestellte Touren, an die jeweiligen Bedürfnisse angepasste Touren und Familien-Touren, wie die Pilze aus dem Boden geschossen, was die traditionellen Modelle für Tourismus-Dienstleistungen, -Verwaltung und -Vermarktung vor neue Herausforderungen stellt. Intelligenter Tourismus hat derzeit einen großen Einfluss auf Innovationen und die Entwicklung des weltweiten Tourismus. Es steht zu hoffen, dass das Niveau bei Dienstleistungen, Verwaltung und Vermarktungsstrategien im weltweiten Tourismus und auch die Art und Weise, wie diese erlebt werden, sich durch den Aufbau intelligenter Städte für den Tourismus weiter verbessern und damit einen Beitrag für eine nachhaltige Entwicklung des weltweiten Tourismus leisten.

Auf dem Treffen wurde mit dem Global Report on Smart Tourism in Cities (Globaler Bericht zum intelligenten Tourismus in Städten) ein wichtiger wissenschaftlicher Beitrag des WTCF veröffentlicht. Laut dem Bericht messen viele Städte der Entwicklung hin zur intelligenten Stadt eine große Bedeutung bei und nutzen Technologien, um "lebenswerter" und "produktiver" zu werden. So hat beispielsweise Helsinki schon vor langer Zeit das strategische Ziel ausgerufen, Helsinki zur besten digitalen Stadt zu machen. Die Aktivitäten von Helsinki bauen dabei auf Offenheit und Transparenz auf und werden von gut zugänglichen elektronischen Dienstleistungen und einem innovativen Einsatz von Mobiltechnik, Künstlicher Intelligenz und Automatisierung unterstützt. Peking entwickelt sich gerade hin zum datengestützten "Intelligenten Peking", was alle Aspekte umfasst. Dabei hat es die entscheidenden Schritte bei der Informationsinfrastruktur und bei öffentlichen Diensten bereits erfolgreich geschafft. Auf Grundlage einer intelligenten Verwaltung im Bereich Big Data konnte sich der Tourismussektor in Peking bereits gut etablieren und hat unter anderem sein E-Government-System, sein System für das Tourismusgeschäft und die auf der Website der Stad verfügbaren Dienstleistungen verbessert. Intelligente Technologien werden in der Tourismusverwaltung immer intensiver genutzt, um den Bedürfnissen von Bewohnern wie von Touristen gleichermaßen entgegenzukommen.

Das WTCF ist die weltweit erste internationale Tourismus-Organisation, die sich speziell um touristisch geprägte Städte kümmert. Die Organisation hat derzeit 218 Mitglieder, darunter 145 Städte und 73 Institutionen. Das WTCF folgt seinem zentralen Motto "Better City Life through Tourism" (Ein besseres Leben in der Stadt durch den Tourismus) und will den Austausch zwischen den touristisch geprägten Weltstädten und deren Zusammenarbeit fördern.

Pressekontakt:

Ms. Yang
Tel.: 86-10-63074558

Original-Content von: Beijing Municipal Bureau of Culture and Tourism, übermittelt durch news aktuell