PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur mehr verpassen.

24.10.2019 – 11:06

Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Umbruchszeiten seit 1989: Bundesweiter Jugendwettbewerb lobt 30.000 Euro Preisgeld aus

Umbruchszeiten seit 1989: Bundesweiter Jugendwettbewerb lobt 30.000 Euro Preisgeld aus
  • Bild-Infos
  • Download

Wie hat sich Deutschland seit der Friedlichen Revolution 1989 verändert? Der Jugendwettbewerb "Umbruchszeiten" ruft Jugendliche zwischen 14 und 19 Jahren im gesamten Bundesgebiet auf, zu dieser Frage Beiträge zu entwickeln. Wie hat sich die eigene Region in den vergangenen 30 Jahren verändert? Welche Geschichten lassen sich entdecken und erzählen?

Insgesamt 30.000 Euro stellen der Beauftragte der Bundesregierung für die neuen Bundesländer und die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur für die Gewinner zur Verfügung. Die besten 30 Wettbewerbsbeiträge werden mit einem Preisgeld in Höhe von 500 bis 3.000 Euro prämiert.

Gesucht werden persönliche Erfahrungen und Geschichten des gesellschaftlichen Wandels in Deutschland nach 1989/90. Die Beiträge zum Wettbewerb können von Texten über Comics bis zu Filmen reichen. Die Frist für Einreichungen endet am 1. März 2020.

Informationen zum Wettbewerb "Umbruchszeiten. Deutschland im Wandel seit der Einheit" und zu den Teilnahmebedingungen unter: www.umbruchszeiten.de

Weitere Informationen erhalten Sie von
Tilman Günther, Pressesprecher der Bundesstiftung Aufarbeitung
Fon: 030 31 98 95 225 | E-Mail: t.guenther@bundesstiftung-aufarbeitung.de