Alle Storys
Folgen
Keine Story von AOK Rheinland/Hamburg mehr verpassen.

AOK Rheinland/Hamburg

Corona Impfung in Hamburg: AOK setzt sich für dezentrale Angebote ein

Ein Dokument

Schließung des Hamburger Impfzentrums:

AOK Rheinland/Hamburg setzt sich für dezentrale Angebote ein

Impfungen in den Lebenswelten und Aufklärung auf Augenhöhe

Hamburg, 21.07.2021 – Nach der Ankündigung von Hamburgs Sozialsenatorin Melanie Leonhardt, das Impfzentrum in den Hamburger Messehallen Ende August zu schließen, setzt sich die AOK Rheinland/Hamburg für die Einrichtung von dezentralen Anlaufstellen ein, um möglichst viele Menschen für eine Corona-Impfung zu gewinnen. Eine hohe Impfquote in der Hamburger Bevölkerung dient insbesondere dem Schutz vulnerabler Gruppen. „Derzeit ist sowohl in Hamburg als auch deutschlandweit zu beobachten, dass die Impfdynamik nachlässt, obwohl seit einiger Zeit auch niedergelassene Praxen impfen und inzwischen genügend Impfstoff zur Verfügung steht“, sagt Matthias Mohrmann, Vorstandsmitglied der AOK Rheinland/Hamburg. „Nach der Schließung der Impfzentren ist es daher besonders wichtig, in der ganzen Stadt barrierefreie Angebote zu schaffen, mit denen wir diejenigen ansprechen, die sich bislang noch nicht für eine Corona-Schutzimpfung entschieden haben. Wir müssen die Bürgerinnen und Bürger in ihren Lebenswelten abholen und dabei auch Orte wie Supermarktparkplätze oder Shoppingmalls in den Blick nehmen.“ Positive Erfahrungen aus anderen Städten zeigen, dass sich auf diese Weise viele Menschen erreichen ließen.

Darüber hinaus, so Mohrmann, sei es wichtig, Menschen über Infektionsrisiken und geeignete Schutzmaßnahmen zu informieren und Impfskepsis zu begegnen. Der Gesundheitskiosk für die Stadtteile Billstedt und Horn habe in den letzten Jahren belegt, dass sich mit einer Kommunikation auf Augenhöhe viel bewirken lasse. Hierzu brauche es eine zugewandte und verständliche Aufklärung in verschiedenen Sprachen.

Antje Kusalik
Pressesprecherin
AOK Rheinland/Hamburg - Die Gesundheitskasse
Unternehmenssteuerung
Stabsbereich Presse
Pappelallee 22-26
22089 Hamburg 
Telefon: 040 2023 1401
Telefax: 040 2023 1409 
 antje.kusalik@rh.aok.de
Internet:  www.aok.de/rh

Facebook www.facebook.com/AOKRH

Weitere Storys: AOK Rheinland/Hamburg
Weitere Storys: AOK Rheinland/Hamburg