PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von AOK Rheinland/Hamburg mehr verpassen.

25.08.2020 – 12:39

AOK Rheinland/Hamburg

Presseeinladung: Neues Konzept ermöglicht Pflegeheimbewohnern die Rückkehr nach Hause

Ein Dokument

Presseeinladung

Neues Konzept ermöglicht Pflegeheimbewohnern die Rückkehr nach Hause

Düsseldorf/Berlin, 25.08.2020. Aktuell sind in Deutschland circa 2,4 Millionen Menschen auf Pflege angewiesen. Bis 2030 wird diese Zahl auf 3,4 Millionen steigen. Insbesondere nach Krankenhausaufenthalten ist das Risiko für ältere Patientinnen und Patienten sehr hoch, dauerhaft stationär pflegerisch versorgt werden zu müssen.

Das "Haus Ruhrgarten" in Mülheim an der Ruhr geht neue Wege: Hier werden ältere Menschen nach einer stationären Krankenhausbehandlung physisch und psychisch so stabilisiert, dass sie häufig zurück nach Hause entlassen werden können. In den vergangenen Jahren gelang dieser Schritt knapp 70 älteren Menschen pro Jahr. Einen ersten Eindruck vermittelt dieser Filmausschnitt: https://mediathek.aok.de:443/tiny/rbocx

Die Basis dieses Erfolges bildet das in der Evangelischen Altenhilfe Mülheim an der Ruhr gGmbH angewendete "Konzept therapeutischer Pflege mit rehabilitativen Anteilen", dessen Wirksamkeit nun erstmals evaluiert wurde. Die Ergebnisse der Evaluation sowie das Konzept möchten Ihnen die AOK Rheinland/Hamburg und die Deutsche Gesellschaft für Gerontopsychiatrie und -psychotherapie e.V. (DGGPP) gemeinsam vorstellen.

Wir laden Sie herzlich ein zur

Pressekonferenz am Dienstag, 1. September 2020, um 11.00 Uhr

im Presseclub im Haus der Bundespressekonferenz, Raum 3-4,

10117 Berlin, Schiffbauerdamm 40 / Ecke Reinhardtstraße.

Ihre Gesprächspartner sind:

Oskar Dierbach,

Geschäftsführende Pflegedienstleitung Evangelische Altenhilfe Mülheim an der Ruhr gGmbH

Prof. Dr. med. Dr. phil. Michael Rapp,

Präsident Deutsche Gesellschaft für Gerontopsychiatrie und -psychotherapie e.V.

Matthias Mohrmann,

Mitglied des Vorstandes, AOK Rheinland/Hamburg - Die Gesundheitskasse

Wegen der hygienischen Vorsichtsmaßnahmen zu COVID-19-Infektionen ist nur eine geringe Teilnehmerzahl in der Bundespressekonferenz möglich, die Veranstaltung wird deshalb auch als Videostream zugänglich sein. Über eine formlose Anmeldung würden wir uns daher freuen.

Kontakt

  • Isabella Heller, Pressesprecherin der AOK Rheinland/Hamburg - Die Gesundheitskasse, Telefon 0211 8791-1038, presse@rh.aok.de
  • Dr. Thomas Kunczik, Geschäftsführer der DGGPP, Telefon 02262 797683, gs@dggpp.de
Pressestelle AOK Rheinland/Hamburg - Die Gesundheitskasse
Kasernenstraße 61
40213 Düsseldorf
Telefon 0211 8791- 1038
presse@rh.aok.de
www.aok.de/rh
www.facebook.com/AOKRH