PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Brillen Rottler GmbH & Co.KG mehr verpassen.

21.04.2020 – 11:10

Brillen Rottler GmbH & Co.KG

Optiker und Akustiker reagiert auf neue "Corona-Beschlüsse": ROTTLER wieder wie gewohnt für seine Kunden da

Optiker und Akustiker reagiert auf neue "Corona-Beschlüsse": ROTTLER wieder wie gewohnt für seine Kunden da
  • Bild-Infos
  • Download

Das Coronavirus hält Europa seit Wochen in Aufruhr. Seit dieser Woche dürfen Geschäfte bis 800 qm Verkaufsfläche unter Auflagen wieder öffnen. Auch der Traditionsoptiker ROTTLER hat basierend auf den Beschlüssen der Bundeskanzlerin und der Regierungschefs der Bundesländer neue Maßnahmen ergriffen. So öffnen nahezu alle ROTTLER-Niederlassungen seit dem 20. April 2020 wieder täglich zu den gewohnten Öffnungszeiten und bieten kostenlose 3D-Sehteste sowie Hörteste an.

Erweiterte Hygiene-Standards bei ROTTLER

Unter Berücksichtigung der neuesten Erkenntnisse hat ROTTLER gemeinsam mit der Augenoptikerinnung, der Bundesinnung für Hörakustik sowie mit dem ROTTLER-Sicherheitsbeauftragten ein erweitertes Hygiene-Konzept entwickelt. So stehen in den Niederlassungen auf allen Theken und einzelnen Beratungstischen „Spuckschutz-Scheiben“. Bei allen Kunden wird ab sofort vor dem Betreten des Geschäfts eine Symptomabfrage durchgeführt. Sofern Covid-19-Symptome vorliegen, bittet ROTTLER darum den Termin zu verschieben. Zudem hält sich ROTTLER an die Empfehlung, dass sich maximal ein Kunde auf zehn Quadratmetern bzw. maximal zehn Kunden bei 100 Quadratmetern Verkaufsfläche aufhalten sollte.

„Um das Infektionsrisiko weiterhin so gering wie möglich zu halten, möchten wir unsere Kunden in der aktuellen Situation bitten, Termine online oder telefonisch zu vereinbaren“, appelliert Paul Rottler an die Kunden. Während des gesamten Besuchs gelten die folgenden Regeln:

- Der Kunde wird gebeten, sich an der Eingangstür gründlich mit bereitstehendem Desinfektionsmittel die Hände zu desinfizieren
- Kunden ohne eigenen Mund-/Nasen-Schutz erhalten einen Einweg-Mund-/Nasen-Schutz von ROTTLER
- Der ROTTLER-Mitarbeiter desinfiziert sich vor und nach jedem Kunden die Hände
- Die Kunden werden gebeten, die aktuellen Abstandsregeln einzuhalten
- Alle ROTTLER-Mitarbeiter tragen grundsätzlich eine FFP2 Atemschutzmaske
- Die Beratung findet, wenn möglich, mit einem Mindestabstand von 1,5 Metern statt. Der Kunde setzt sich die Brille/die Kopfhörer für einen Hörtest im Beisein eines Mitarbeiters selbst auf. ROTTLER bittet darum aktuell auf eine Selbstbedienung zu verzichten. Im Vorfeld und im Anschluss werden die Brille und die Kopfhörer desinfiziert
- Alle Oberflächen, wie Brillenfassungen, Messgeräte, Ladeneinrichtung (Tische, Stühle, Spiegel), die mit einem Kunden in Berührung kommen, werden regelmäßig desinfiziert 

Alle Informationen und Öffnungszeiten während der Corona-Krise finden Kunden unter: www.rottler.de/aktuell

Über ROTTLER: familiengeführtes Unternehmen in dritter Generation

Das Unternehmen ROTTLER blickt auf eine 74-jährige Firmengeschichte zurück, die 1946 mit der Eröffnung des ersten Augenoptikerbetriebs von Maria und Paul Rottler sen. in Neheim beginnt. Von Anfang an im Unternehmen dabei: ihre drei Kinder Paul jr., Peter und Martha. Nachdem sowohl Paul jr. (1976) als auch Firmengründer Paul sen. (1977) versterben, übernimmt Peter Rottler das Ruder und führt es zusammen mit seiner Frau Andrea, ebenfalls Augenoptikermeisterin und zudem Hörgeräteakustikerin.

Mit 21 Jahren ist Peter Rottler damals Deutschlands jüngster Optikermeister. Gemeinsam bauen Andrea und Peter Rottler das Filialnetz weiter aus. 2007 steigt Paul Rottler, Sohn von Andrea und Peter, ins Unternehmen ein. Zu Beginn des Jahres 2015 übernimmt Paul Rottler die Gesamtleitung von ROTTLER und treibt die Expansion nach der gelungenen Unternehmensübergabe weiter voran.

Mit 34 Jahren gehört Paul Rottler deutschlandweit zu den jüngsten Geschäftsführern eines familiengeführten Optikers. Noch im selben Jahr übernimmt er auch 100 Prozent der Anteile des sauerländischen Familienunternehmens. Aktuell betreibt ROTTLER über 90 Fachgeschäfte für Brillen, Kontaktlinsen und Hörgeräte in Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein und Süd-Niedersachsen. Dazu gehören drei ROTTLER-Praxen für Augenoptik und Optometrie sowie 26 Hörgeräte-Kompetenzzentren.

Pressekontakt:

Viviane Oberkampf
Telefon: +49 (0)2373 76066-35
E-Mail: presse@rottler.de

Patrick Schulte
Telefon: +49 (0)2373 76066-34
E-Mail: presse@rottler.de 

Weitere Storys: Brillen Rottler GmbH & Co.KG
Weitere Storys: Brillen Rottler GmbH & Co.KG