Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Belt and Road World Cities Culture Centre

12.11.2019 – 14:37

Belt and Road World Cities Culture Centre

Anren, China - perfekte Balance zwischen Authentizität und Innovation im Kulturtourismus

Chengdu, China (ots/PRNewswire)

Beim Belt and Road World Cities Cultural Tourism Forum 2019 in Anren (Chengdu) diskutierten hochrangige Beamte des Landkreises Dayi zusammen mit internationalen Experten die Zukunft des Kulturtourismus. Im Rahmen des Forums wurden das Belt and Road World Cities Culture Creativity Centre eröffnet und ein Bericht zu globalen Trends im Kulturtourismus präsentiert.

John Howkins, Vorsitzender des Belt and Road World Cities Centre, bedankte sich bei LIAN Hua (Bürgermeister des Landkreises Dayi) und QIAO Xiaoyan (stellvertretender Geschäftsführer von OCT Group Western China) als Gastgeber der Einweihungsfeier für das Centre und ihre Unterstützung bei der Entwicklung von Projekten zum kulturellen Austausch zwischen China und der Welt. Howkins sagte vor dem Publikum, dass sich das Centre der Förderung von Projekten widmen wird, die Konzepte der 'angewandten Kreativität' zwischen Städten rund um die Welt entwickelt haben.

Der von BOP Consulting verfasste Bericht befasst sich mit Trends im Kulturtourismus und seiner Bedeutung für die wirtschaftliche Entwicklung Chinas. Er beschreibt konkrete Fallbeispiele aus Anren und dem Landkreis Dayi, um Perspektiven aufzuzeigen und Erfahrungen zu teilen. Der Bericht kommt zu dem Schluss, dass Anren im in- und ausländischen Vergleich beim Kulturtourismus maßgebliche Innovationsimpulse setzt. Anren ist eine schnell wachsende Urlaubsdestination mit dem weltbekannten Museumskomplex Jianchuan, der Altstadt einschließlich Liu-Residenz und mehreren von der OCT-Gruppe entwickelten Projekten. Durch Investition in ein kulturelles Angebot, das Authentizität und Innovation in Harmonie vereint, sollen Besucher aus dem Im In- und Ausland angelockt und die nächste Umbauphase der touristischen Infrastruktur in China angeführt werden.

Internationale Experten aus London, Barcelona, Quebec City, Rotterdam und Manchester gratulierten Fan Jianchuan zu seiner Vision bei der Entwicklung des Museumskomplexes. Experten betonten die wichtige Rolle des Museums, um die Erinnerung in der Öffentlichkeit zu wahren, und nannten es eine echte Attraktion für internationale Besucher. Denis Ricard, Generalsekretär der Organisation der Welterbestädte (OWHC), sagte: "Ich habe schon viele Städte auf der ganzen Welt besucht, aber noch nie habe ich etwas wie diesen Museumskomplex gesehen. Ihr habt lokale Authentizität - bitte bewahrt sie."

Die Delegation bereiste Anren für drei Tage. Der Leiter des World Cities Culture Forum erklärte, dass Anren ein reiches Erbe und vielfältige Erlebnisse bietet. Touristen sollten wie vorübergehende Bürger begrüßt werden, um die lokale Authentizität zu bewahren und die lokale Wirtschaft zu unterstützen.

Foto - https://mma.prnewswire.com/media/1026431/Anren.jpg

Pressekontakt:

Song Tingting
+86-138-8090-2910
stt@brwccc.com

Original-Content von: Belt and Road World Cities Culture Centre, übermittelt durch news aktuell