Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Filterlex Medical

17.09.2019 – 10:00

Filterlex Medical

Das Programm Horizon 2020 der Europäischen Kommission unterstützt CAPTIS, den Embolieschutz von Filterlex

Yokneam, Israel (ots/PRNewswire)

Zuschuss in Höhe von 2,1 Millionen Euro zur Unterstützung der klinischen CAPTIS-Studien von Filterlex

Filterlex Medical, ein innovatives Startup-Unternehmen für Herz-Kreislauf-Medizinprodukte, gab heute bekannt, dass das Unternehmen für die Phase 2 des Horizon 2020 SME Instrument-Programms ausgewählt wurde.

Das SME Instrument-Programm vergibt finanzielle Unterstützung an Unternehmen, die technologische Innovationen von Weltklasse, einen soliden Geschäftsplan und ein großes Potenzial für die Entwicklung zu starkem Wachstum vorweisen können.

Filterlex erhält einen zweijährigen Zuschuss in Höhe von 2,1 Millionen Euro im Rahmen des prestigeträchtigen Horizon 2020 Phase 2 Small and Medium-sized Enterprise (SME)-Instruments, das auf bahnbrechenden Innovationen mit tiefgreifenden Auswirkungen auf die EU-Wirtschaft und die globale Gesundheitsversorgung abzielt. In Übereinstimmung mit dem EU SME-Instrument ist das Antragsverfahren mit 3,6 % der vorgeschlagenen Anwendungen, die von multinationalen Gremien aus Technologie-, Wirtschafts- und Finanzexperten zur Finanzierung ausgewählt wurden, hart umkämpft.

Filterlex entwickelt CAPTIS®, einen Ganzkörper-Embolieschutz, der das Risiko von Schlaganfällen und anderen Komplikationen bei katheterbasierten strukturellen Herzverfahren reduziert. Das Unternehmen nahm Mitte 2016 den Betrieb im Alon MedTech Ventures-Inkubator auf, der von Dr. Shimon Eckhouse, einem bahnbrechenden Technologieunternehmer und führenden Investor im Bereich Medizinprodukte, geleitet wird. Seite Mitte 2018 ist Filterlex selbstständig tätig.

Bei katheterbasierten Linksherzoperationen, wie dem Transkatheter-Aortenklappenersatz (TAVR), werden oft embolische Partikel an den Blutkreislauf abgegeben. Bei diesem Verfahren kann die Migration von Partikeln ins Gehirn ein Spektrum von neurologischen Defiziten verursachen, von kognitiven Beeinträchtigungen bis hin zu lähmenden Schlaganfällen. Embolien, die an die distalen Organe abgegeben werden, können zu akuten Nierenschäden und Ischämie führen. Beim CAPTIS-Produkt handelt es sich um einen Ganzkörper-Embolieschutz der nächsten Generation, der einfach und intuitiv eingesetzt und entfernt werden kann. Das Produkt wird sicher in der Aorta positioniert, schützt deren Oberfläche und ermöglicht gleichzeitig ein nahtloses TAVR-Verfahren. Das unverwechselbare, dreifach wirkende Design des Produkts bietet einen Ganzkörper-Embolieschutz, indem embolische Partikel abgelenkt, aufgefangen und entfernt werden. CAPTIS benötigt in einzigartiger Weise keinen zusätzlichen arteriellen Zugang und stört den Ablauf des Verfahrens nicht.

Zusammen mit der jüngsten Finanzierungsrunde in Höhe von 3 Millionen USD unterstützt dieser Zuschuss die Durchführung klinischer Studien mit dem CAPTIS-Produkt.

"Dieser Zuschuss ist ein starker Vertrauensbeweis der Europäischen Kommission für unser Unternehmen und unser CAPTIS-Produkt", so Sigal Eli, CEO von Filterlex. "Dieser Zuschuss hilft uns zusammen mit unserer jüngsten Finanzierungsrunde, unser Programm für klinische Studien durchzuführen und unsere Zusammenarbeit mit wichtigen Meinungsführern und Industriepartnern zu stärken."

Informationen zu Filterlex

Filterlex Medical Ltd. ist ein Start-up-Unternehmen für Medizinprodukte im kardiovaskulären Bereich. Filterlex entwickelt einen Embolieschutz (EPD) der nächsten Generation, der das Risiko von Schlaganfällen und anderen Komplikationen bei kathetergestützten Linksherzoperationen reduziert. Das Produktkonzept und die einzigartige Struktur wurden aus einem tiefen Verständnis und Wissen über den unerfüllten Bedarf und die aktuellen Produktbeschränkungen entwickelt. Die Gründer des Unternehmens verfügen über ein breites klinisches Wissen und umfangreiche Erfahrung in der Entwicklung und Vermarktung von Medizinprodukten. Wir verfolgen das Ziel, in Bezug auf Embolieschutzprodukte führend für Linksherz-Interventionsverfahren zu sein, indem wir das Risiko ischämischer Komplikationen reduzieren und das langfristige Ergebnis verbessern. Unsere Vision ist es, die nächste Generation von Embolieschutzprodukten zu entwickeln und zu vermarkten, die Embolieschutz für das Arterienbett bei linksherzigen Katheterverfahren gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie auf www.filterlex.com.

Dieses Projekt wurde im Rahmen der Finanzhilfevereinbarung Nr. 881076 des Forschungs- und Innovationsprogramms Horizon 2020 der Europäischen Union finanziert.

Logo - https://mma.prnewswire.com/media/996036/Filterlex_Medical_Logo.jpg

Pressekontakt:

Sigal Eli
Gründer und CEO
Filterlex Medical Ltd.
Tel: +972-54-669-5900
sigal@filterlex.com

Original-Content von: Filterlex Medical, übermittelt durch news aktuell