Alle Storys
Folgen
Keine Story von Diözese Rottenburg-Stuttgart mehr verpassen.

Diözese Rottenburg-Stuttgart

Festvortrag zur abstrakten Malerei

Ein Dokument

Festvortrag zur abstrakten Malerei

Finissage der Bunsen-Ausstellung findet online statt

Rottenburg. Mit einem Festvortrag von Prof. Dr. Dirk Baecker, Lehrstuhl für Kulturtheorie und Management der Universität Witten/Herdecke, endet die Ausstellung mit Arbeiten von Frederick D. Bunsen im Rottenburger Hirscherhaus. In seinem Vortrag, der unter der Überschrift „To know a form you have to work it“ steht und auf Deutsch gehalten wird, geht Prof. Baecker auf das Interesse der Malerei an abstrakten Formen und das Interesse von Bunsen an der Dynamik von Unterscheidungen ein. Um angesichts der Coronapandemie Vorsicht walten zu lassen, wird die Finissage am Dienstag, 29. Juni, ab 18 Uhr digital stattfinden.

Nach einer Begrüßung durch Dr. Melanie Prange, Leiterin des Diözesanmuseum Rottenburg, spricht Martin R. Handschuh, Rektor der Freien Kunstschule Stuttgart und Vorsitzender des Kunstvereins der Diözese Rottenburg-Stuttgart, ein Grußwort. Gemeinsam mit dem Diözesanmuseum hat es sich der Kunstverein zum Ziel gesetzt, zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler aus der Region zu fördern. In Kooperation mit dem Hirscher-Haus Rottenburg sowie dem Priesterseminar sollen dazu regelmäßig Ausstellungen gezeigt werden. Die nun zu Ende gehende Schau markierte den Auftakt dieser Zusammenarbeit.

Interessierte können über den folgenden Einwahl-Link an der Finissage teilnehmen:

https://drs.webex.com/drs/j.php?MTID=mefe0f876753d07a1d1dc0acc31da4026

Hintergrund und Ausblick:

Der gebürtige Texaner Frederick D. Bunsen präsentiert seit September vergangenen Jahres Bilder und Lithographien im Foyer des Hirscher-Hauses sowie im Kreuzgang zum Priesterseminar. In seinen abstrakten Arbeiten setzt sich Bunsen, der in Ammerbuch eine Kunstschule leitet, intensiv mit den Gedanken des Soziologen Niklas Luhmann auseinander.

Laut Museumsleiterin Dr. Melanie Prange ist im Diözesanmuseum in der Zeit von Samstag, 25. September, bis Sonntag, 21. November, erneut eine Ausstellung mit zeitgenössischer Kunst geplant. Dabei sollen Werke des Mixed-Media-Künstlers Harald Fuchs gezeigt werden. Diese Ausstellung werde in Kooperation mit dem Kulturverein Zehntscheuer e. V. stattfinden.

Die Diözese Rottenburg-Stuttgart umfasst mit ihren 1020 Kirchengemeinden und 1,8 Millionen Mitgliedern den württembergischen Landesteil Baden-Württembergs, und ist bundesweit die viertgrößte Diözese. Seit dem Jahr 2000 steht ihr Dr. Gebhard Fürst als Bischof vor. Unter ihrem Dach leisten 24.000 Haupt- und 170.000 Ehrenamtliche ihren Dienst für die Menschen und legen so Zeugnis ab vom lebendigen Gott. Auf dem Gebiet der Diözese stehen rund 890 Kindergärten in katholischer Trägerschaft und bieten rund 46.600 Kindern eine Betreuung; 98 katholische Schulen werden von 25.500 Schülern besucht, und in 980  karitativen Einrichtungen finden rund 495.000 Menschen eine Betreuung. Im Rahmen des weltkirchlichen Engagements gibt es Partnerschaften mit Diözesen in über 80 Ländern weltweit. Aktuelles sowie Hintergründe bietet die Homepage  www.drs.de 
 Postings zu allen Aspekten des vielfältigen kirchlichen Lebens in der Diözese gibt es hier:
 www.facebook.com/drs.news
 www.youtube.com/user/DRSMedia
  www.instagram.com/dioezese_rs/
 https://twitter.com/BischofGebhard?lang=de
 https://soundcloud.com/rottenburg-stuttgart
 spotify.com (Diözese Rottenburg-Stuttgart)
Pressestelle
Verantwortlich: Thomas Brandl, Direktor Mediale Kommunikation der Diözese Rottenburg-Stuttgart
Anschrift: Postfach 9, 72101 Rottenburg am Neckar - Dienstgebäude: Bischof-von-Keppler-Str. 7, 72108 Rottenburg am Neckar
Weitere Storys: Diözese Rottenburg-Stuttgart
Weitere Storys: Diözese Rottenburg-Stuttgart