Alle Storys
Folgen
Keine Story von Diözese Rottenburg-Stuttgart mehr verpassen.

Diözese Rottenburg-Stuttgart

Mathias Michaelis wird neuer Bischöflicher Sekretär

Mathias Michaelis wird neuer Bischöflicher Sekretär
  • Bild-Infos
  • Download

Ein Dokument

Mathias Michaelis wird neuer Bischöflicher Sekretär

Vor dem Theologiestudium als Pfleger tätig / Fan des VfB Stuttgart

Rottenburg. Mathias Michaelis, derzeit Vikar in der Katholischen Kirchengemeinde „Zur Heiligsten Dreieinigkeit“ in Ludwigsburg, tritt zum 1. August 2021 die Stelle des Sekretärs von Bischof Dr. Gebhard Fürst in Rottenburg an.

Michaelis wurde 2016 in der Stuttgarter Konkathedrale St. Eberhard zum Diakon geweiht. Daran schloss sich ein Jahr als Domdiakon im Rottenburger Dom St. Martin und in der Seelsorgeeinheit Rottenburg an. Seine Priesterweihe erhielt er 2017 in

St. Stephanus in Aalen-Wasseralfingen. Es folgten Vikariatszeiten in der Seelsorgeeinheit „Unteres Brenztal“ in Giengen (2017) und in der Seelsorgeeinheit „Ludwigsburg“ (2019). Die „Zweite Dienstprüfung der Vikare in der Diözese Rottenburg-Stuttgart“ legte er im Jahr 2021 ab. Michaelis wurde 1982 in Tübingen geboren und arbeitete vor seinem Theologiestudium als Gesundheits- und Krankenpfleger. Er engagierte sich ehrenamtlich in der Telefonseelsorge und verbringt seine Freizeit gerne mit Trompete spielen, Schwimmen und Theaterbesuchen. Er ist im Deutschen Roten Kreuz aktiv und außerdem ein Fan des VfB Stuttgart.

In seiner neuen Aufgabe als Bischöflicher Sekretär gehört Mathias Michaelis neben der Persönlichen Referentin, den drei Mitarbeiterinnen im Sekretariat sowie dem Team der Stabsstelle Mediale Kommunikation zum unmittelbaren Mitarbeiterstab von Bischof Gebhard Fürst. Der Bischöfliche Sekretär ist hauptsächlich zuständig für die Pontifikalhandlungen, die Planung und Vorbereitung der liturgischen Feiern des Bischofs. Er begleitet den Bischof bei festlichen Gottesdiensten wie Firmungen und Gemeindefeiern. Er bereitet die Reisen des Bischofs vor und hat die Planung und Koordination seiner vielfältigen Termine im Blick.

Michaelis tritt die Nachfolge von Peter Hohler als Bischöflicher Sekretär an, der Rottenburg im vergangenen November auf eigenen Wunsch hin verlassen hatte, um sich auf seine Promotion an der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Georgen am Lehrstuhl für Religionspädagogik und Pastoralpsychologie bei Prof. Dr. Klaus Kießling in Frankfurt am Main zu konzentrieren.

Bildunterzeile: Mathias Michaelis wurde 2017 in St. Stephanus in Aalen-Wasseralfingen zum Priester geweiht. Bild: DRS

Die Diözese Rottenburg-Stuttgart umfasst mit ihren 1020 Kirchengemeinden und 1,8 Millionen Mitgliedern den württembergischen Landesteil Baden-Württembergs, und ist bundesweit die viertgrößte Diözese. Seit dem Jahr 2000 steht ihr Dr. Gebhard Fürst als Bischof vor. Unter ihrem Dach leisten 24.000 Haupt- und 170.000 Ehrenamtliche ihren Dienst für die Menschen und legen so Zeugnis ab vom lebendigen Gott. Auf dem Gebiet der Diözese stehen rund 890 Kindergärten in katholischer Trägerschaft und bieten rund 46.600 Kindern eine Betreuung; 98 katholische Schulen werden von 25.500 Schülern besucht, und in 980  karitativen Einrichtungen finden rund 495.000 Menschen eine Betreuung. Im Rahmen des weltkirchlichen Engagements gibt es Partnerschaften mit Diözesen in über 80 Ländern weltweit. Aktuelles sowie Hintergründe bietet die Homepage  www.drs.de 
 Postings zu allen Aspekten des vielfältigen kirchlichen Lebens in der Diözese gibt es hier:
 www.facebook.com/drs.news
 www.youtube.com/user/DRSMedia
  www.instagram.com/dioezese_rs/
 https://twitter.com/BischofGebhard?lang=de
 https://soundcloud.com/rottenburg-stuttgart
 spotify.com (Diözese Rottenburg-Stuttgart)
Pressestelle
Verantwortlich: Thomas Brandl, Direktor Mediale Kommunikation der Diözese Rottenburg-Stuttgart
Anschrift: Postfach 9, 72101 Rottenburg am Neckar - Dienstgebäude: Bischof-von-Keppler-Str. 7, 72108 Rottenburg am Neckar
Weitere Storys: Diözese Rottenburg-Stuttgart
Weitere Storys: Diözese Rottenburg-Stuttgart
  • 30.03.2021 – 12:20

    Diözesanmuseum schließt - Online-Angebote bestehen weiter

    Corona: Diözesanmuseum schließt ab Karfreitag Online-Angebote bestehen weiter / Virtueller Vortrag am 11. April Rottenburg. Aufgrund der steigenden Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Tübingen wird das Diözesanmuseum Rottenburg ab Karfreitag, 2. April, wieder bis ...

    Ein Dokument
  • 30.03.2021 – 10:16

    Hoffnungszeit am Telefon

    Hoffnungszeit am Telefon Mitglieder der Diözesanleitung sprechen Anrufern am Gründonnerstag und Karfreitag einen Segen zu Rottenburg. Zum zweiten Mal steht die Karwoche im Zeichen der Coronapandemie und ist mit vielen Einschränkungen verbunden. In dieser schwierigen Zeit möchte die Diözese Rottenburg-Stuttgart ...

    Ein Dokument
  • 29.03.2021 – 10:51

    Bischof Fürst ruft zur Unterstützung auf

    Bischof Fürst ruft zur Unterstützung auf Osterkollekte und großherzige Spenden ermöglichen die Umsetzung innovativer Ideen durch die Bischof-Moser-Stiftung Rottenburg. Im Vorfeld der Osterkollekte 2021 ruft Bischof Dr. Gebhard Fürst dazu auf, auch dieses Jahr die ...

    Ein Dokument