Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Athleten Deutschland e.V. mehr verpassen.

05.02.2020 – 13:01

Athleten Deutschland e.V.

Athletenvertretungen fordern öffentliche Anhörung vor Internationalem Sportgerichtshof CAS im RUSADA-Verfahren

Ein Dokument

Die folgenden nationalen und internationalen Athletenvertretungen unterstützen die Forderung der Welt-Anti-Doping-Agentur (WADA) nach einer offenen und öffentlichen Anhörung vor dem Internationalen Sportgerichtshof (CAS) im Rahmen des RUSADA-Verfahrens: British Athletes Commission, Athletes CAN, Danish Olympic Committee Athlete Commission, Athleten Deutschland, Norwegian Olympic Committee Athlete Commission, United Stated Olympic and Paralympic Athlete Advisory Council und Global Athlete. Wir fordern nun den Vorstand der russischen Anti-Doping-Agentur (RUSADA) dazu auf, dies unverzüglich ebenfalls zu tun.

In den letzten Jahren haben die Athletinnen und Athleten aufgrund der mangelnden Transparenz im Umgang mit dem russischen Dopingskandal das Vertrauen in das System Leistungssport und die globale Anti-Doping-Bewegung verloren. Medaillen wurden verloren, die Athletinnen und Athleten wurden enttäuscht und das Vertrauen in das Anti-Doping-System hat einen absoluten Tiefstand erreicht.

Allerdings wollen die Athletinnen und Athleten dem System vertrauen. Die Athletinnen und Athleten wollen unter gleichen Wettbewerbsbedingungen starten. Die Athletinnen und Athleten wünschen sich auch mehr Transparenz, um Hinterzimmergeschäfte zu unterbinden.

Eine öffentliche und transparente Anhörung beim CAS wird die Entscheidungsfindung des CAS für Athletinnen und Athleten nachvollziehbarer machen und kann so zu mehr Vertrauen in das Anti-Doping-System führen.

Es sind noch wenige Monate bis zu den Olympischen und Paralympischen Spiele 2020 in Tokio. Die Anhörung beim CAS und die Entscheidung des CAS müssen zwingend vor Beginn der Spiele 2020 stattfinden. Die Athletinnen und Athleten haben Rechte und diese Rechte sollten ein transparentes und zeitnahes Verfahren beinhalten. Denn die Ergebnisse des Verfahrens werden schlussendlich jede Athletin und jeden Athleten direkt betreffen.

Unterzeichnet von

British Athletes Commission

Athletes CAN

Danish Olympic Committee Athlete Commission

Athleten Deutschland

Norwegian Olympic Committee Athlete Commission

United Stated Olympic and Paralympic Athlete Advisory Council

Global Athlete

Athleten Deutschland e.V.
Guts-Muths-Weg 1
50933 Köln