Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von EF Education (Deutschland) GmbH

19.09.2019 – 11:56

EF Education (Deutschland) GmbH

Pressemitteilung | Zum Europäischen Tag der Sprachen (26.09.): Zahlen, Daten, Fakten zur europäischen Sprachenlandschaft

Pressemitteilung | Zum Europäischen Tag der Sprachen (26.09.): Zahlen, Daten, Fakten zur europäischen Sprachenlandschaft
  • Bild-Infos
  • Download

Ein Dokument

Pressemitteilung

Von Deutsch bis Tagalog: So vielfältig spricht Europa

Zum Europäischen Tag der Sprachen am 26. September gibt Sprachreiseanbieter EF Education First Auskunft über die facettenreiche Sprachenlandschaft Europas

- In den 47 europäischen Staaten sind rund 225 Sprachen beheimatet
- 56 Prozent der europäischen Bevölkerung sind zwei- oder sogar mehrsprachig
- In Deutschland lernt zurzeit jeder dritte Schüler zwei Fremdsprachen 

Die Pressemitteilung als PDF sowie ein hochauflösendes Bild finden Sie unten zum Download.

___________________________________________________________________

Düsseldorf, 19.09.2019. Am 26. September 2019 wird in Europa der Europäische Tag der Sprachen gefeiert. Vom Europarat initiiert, soll er die kulturelle und sprachliche Vielfalt Europas würdigen, zum Sprachenlernen ermutigen und so zu einem besseren Verständnis der Kulturen untereinander beitragen. Doch wie steht es eigentlich um die sprachliche Vielfalt in Europa? Das wissen die Experten des Sprachreiseanbieters EF Education First.

Europas bunte Sprachenlandschaft

Die Vielfalt der Sprachen, die in Europa gesprochen werden, ist groß: Alleine in den 47 unabhängigen europäischen Staaten sind rund 225 Sprachen beheimatet. Lediglich 24 von ihnen zählen derzeit zu den offiziellen Amtssprachen, hierzu gehören unter anderem neben Deutsch auch Bulgarisch, Maltesisch und Ungarisch. Darüber hinaus existieren zahlreiche Regional- und Minderheitensprachen. Etliche Dialekte ergänzen das Portfolio der europäischen Sprachenlandschaft. So zum Beispiel das italienische Venezianisch, das süddeutsche Bayerisch, Selonisch aus dem Baltikum, die schwedische Dialektgruppe Jämtländisch oder das in Russland gesprochene Kalmückisch aus der Mongolei.

Auch durch Immigration sind im Laufe der Geschichte noch weitere Sprachen nach Europa gelangt. So werden heute zusätzlich zu den 225 in Europa beheimateten Sprachen auch Arabisch, Persisch oder Türkisch in Europa gesprochen, ebenso wie Sprachen aus dem indischen und asiatischen Raum.

Hieraus ergibt sich eine multilinguale Vielfalt, die besonders in den europäischen Hauptstädten präsent ist: Alleine in London existieren etwa 300 verschiedene Sprachen und Dialekte - vom gehobenen Upper-Class-English über den Londoner Slang Cockney, Mancunian aus Manchester oder Couse aus Liverpool über Chinesisch und Portugiesisch bis hin zu Tagalog aus den Philippinen und Bengali oder Tamil aus Indien.

Ein mehrsprachiges Europa unterstützen

In Europa spricht bisher mehr als jeder Zweite neben seiner Muttersprache eine weitere Sprache: 56 Prozent der europäischen Bevölkerung sind zwei- oder sogar mehrsprachig. Um die Mehrsprachigkeit zu fördern, erhalten im EU-Durchschnitt bereits fast alle Schülerinnen und Schüler Fremdsprachenunterricht. Über die Hälfte von ihnen eignet sich sogar im Laufe der Schullaufbahn zwei oder mehr Sprachen an.

In Deutschland lernt zurzeit jeder dritte Schüler zwei Fremdsprachen. Niklas Kukat, Geschäftsführer von EF Sprachreisen, hat langjährige Erfahrung im Bereich Sprachenlernen und weiß: "Mit rund 97 Prozent wird Englisch als Fremdsprache in Europa am häufigsten unterrichtet, gefolgt von Französisch mit knapp 34 Prozent, Deutsch mit 23 Prozent sowie Spanisch mit etwa 14 Prozent."

Auch EF Education First unterstützt die Sprachenförderung. So besucht EF das ganze Jahr über weiterführende Schulen in Deutschland und bietet dort kostenlosen Unterricht mit muttersprachlichen Lehrern an. Niklas Kukat: "Wir möchten den Schülerinnen und Schülern vor allem zeigen, wieviel Spaß das Sprachenlernen macht und dass es sich lohnt, am Ball zu bleiben. Bei den Schulbesuchen ermitteln wir zudem das englische Sprachniveau ganzer Klassen oder Jahrgänge und stellen Zertifikate aus. Das bieten wir kostenlos an und natürlich auch speziell für den Europäischen Tag der Sprachen." Mehr Informationen zum kostenlosen Besuch an weiterführenden Schulen gibt es hier.

______________________________________________________________________

50 Jahre EF Deutschland Im Jahr 2019 feiert EF Education (Deutschland) GmbH sein
50-jähriges Bestehen und verlost in diesem Zusammenhang 50 Sprachreisen zu einer
der 54 EF-Sprachschulen weltweit. Im Gewinn enthalten sind ein zweiwöchiger 
Sprachkurs sowie die Unterkunft und Verpflegung in einem EF Reiseziel der Wahl. 
Bei Reisezielen in Europa werden zusätzlich die Flugkosten übernommen. Der Preis
ist nicht übertragbar. Die Teilnahme ist über die Gewinnspielseite von EF 
Education First möglich. 
Über EF Education First EF Education First ist ein internationales 
Bildungsunternehmen mit Schwerpunkt auf Sprachtrainings, Bildungsreisen, 
internationalen akademischen Abschlüssen und Kulturaustausch. Seit 1969 ist das 
Unternehmen in Deutschland ansässig und hat seinen größten Standort mit 70 
Mitarbeitern in Düsseldorf. Mit dem Ziel, die Welt durch Bildung zugänglich zu 
machen wurde EF ehemals als "Europeiska Ferieskolan" (dt.: Europäische 
Ferienschule) 1965 vom Schweden Bertil Hult gegründet. 1990 wurde die Abkürzung 
EF in Education First geändert, um die Globalität des Unternehmens zu 
verdeutlichen. Heute betreibt EF 580 Schulen und Büros in mehr als 50 Ländern 
auf der ganzen Welt, um Schülern, Studenten und Erwachsenen dabei zu helfen, 
ihre Sprachziele im Ausland zu verwirklichen. 

________________________________________________________________________